Neu auf wallstreet:online?
Jetzt registrieren | Login
x
Benutzername:

Passwort:

Angemeldet bleiben
Passwort vergessen?

Investitionen in Wohn - und Geschäftshäusern

Eine Möglichkeit der Kapitalanlage ist die Investition in Wohn - und Geschäftshäusern in guten innerstädtischen Lagen wie Frankfurt/Main, Berlin, München oder im Ausland wie London, Paris, Rom. Dies sind meist längerfristige Investitionen, die ein fachliches know how erfordern, um eine positive Rendite zu erwirtschaften. Denn auch die Risiken sind zu berücksichtigen. Für die meisten Investoren sind Anlagekriterien, wie eine hohe, steigerungsfähige Rendite, Sicherheit, Inflationsschutz und Wertzuwachs der Immobilienanlage wichtig. Die Gewichtung dieser Kriterien ist je nach Mentalität und Lebenssituation des Anlegers unterschiedlich. Legt der Investor einer Geschäftsimmobilie z.B. besonderes hohen Wert auf eine regelmäßige, sichere Rendite, so wird er eher Abstriche bei der maximalen Höhe der Rendite und dem Wertzuwachs machen.

Hat man ein Geschäftshaus oder Mietshaus als Kapitalanlage erworben, so spielt der Ertrag der Immobilie eine entscheidende Rolle. Der Ertrag ergibt sich i.d.R. aus den Mieteinnahmen von Büros, Wohnungen oder Gewerberäumen in einem Objekt abzüglich der Kosten, wie Finanzierungskosten, Unterhalt für das Gebäude etc. Fallen also die Mieteinnahmen aus, oder sind sie geringer, weil nicht alle Einheiten vermietet sind, so kann es sogar zu einer Unterdeckung im Ertrag kommen. Deshalb ist vor der Auswahl einer Immobilie als Kapitalanlage die Vermietbarkeit zu prüfen, bzw. die Mietverträge der bereits vorhandenen Mieter. Je besser der Standort einer Immobilie, um so wahrscheinlicher ist eine rasche Vermietbarkeit freigewordener Flächen. Der Standort ist also von wesentlicher Bedeutung für die laufende Rendite und den Wertzuwachs. Es kann sein, dass an weniger attraktiven Standorten Immobilien mit einer hohen Rendite zu erwerben sind, aber der Wertzuwachs keine großen Chancen bietet.

Für viele Kapitalanleger sind Immobilien eine hervorragende Möglichkeit des Inflationsschutzes ihres Kapitals. Dies lässt sich auch in einem Vergleich der Renditen von Immobilien, Aktien und Anleihen über einen längeren Zeitraum ersehen.

Betrachtet man eine Immobilienanlage im Zusammenhang in einem Gesamtportfolio mit Aktien und Anleihen, so trägt die Immobilie in Zeiten hoher Inflation zur Steigerung der Gesamtrendite bei und in Zeiten niedriger Inflation wird der Aspekt der Wertsteigerung entsprechend wichtig.

Autor: Rudi Klemenz

Schreibe Deinen Kommentar

 

Kommentare


Es wurden noch keine Kommentare abgegeben.