Newsletter

Jetzt noch besser informiert!

Abonnieren auch Sie unseren kostenlosen Nachrichten-Newsletter und verpassen Sie nichts mehr aus der wallstreet:online Redaktion!

  • Das Wichtigste für Sie zusammengefasst
  • Ausgewählte Artikel unserer Gastautoren
  • Eilmeldungen zu wichtigen Marktgeschehnissen

Wir respektieren Ihre Privatsphäre, es werden keine Daten an Dritte weitergegeben!

Jetzt abonnieren
Später
Push-Kurse an | Registrieren | Login
DAX+0,02 % EUR/USD0,00 % Gold-0,65 % Öl (Brent)0,00 %

Deutsches Steuerrecht ist verhältnismäßig komplex

Das Steuerrecht Deutschlands beinhaltet nicht nur diverse Steuerarten und Erhebungsformen, sondern auch zahlreiche Sonderregelungen, weshalb es für Laien oft nur schwer durchschaubar ist.

Indirekt wird jeder Bürger mit dem Steuerrecht konfrontiert, da bei jedem Einkauf die Umsatzsteuer, im Volksmund auch Mehrwertsteuer genannt, erhoben und bei Gehaltszahlungen die Lohnsteuer einbehalten wird. Wer eine Steuererklärung für das Finanzamt erstellen muss oder dies freiwillig tut, da er aufgrund absetzbarer finanzieller Belastungen auf eine Rückerstattung hofft, muss sich mitunter etwas genauer mit den Regelungen der Einkommensteuer beschäftigen oder sich an einen Steuerberater wenden, der sich beruflich mit den komplexen und für Laien nur schwer durchschaubaren Klauseln beschäftigt.

Das Steuerrecht beeinflusst aber noch viele andere Bereiche, die zum festen Alltag zahlreicher Verbraucher gehören. So wird beispielsweise auf Benzin und ähnliche Kraftstoffe eine Mineralölsteuer erhoben, zudem gibt es eine Tabak-, eine Branntwein- und eine Kaffeesteuer. Andere Steuerarten sind nur für Unternehmer oder Organisationen relevant, etwa die Gewerbe- oder Körperschaftssteuer. Aufgrund dieser Komplexität des Steuerrechts legen sich viele Experten auf ein Teilgebiet fest.