Neu auf wallstreet:online?
Jetzt registrieren | Login
x
Benutzername:

Passwort:

Angemeldet bleiben
Passwort vergessen?

Kapitallebensversicherung nicht mehr steuerfrei

Kapitallebensversicherung dient als Absicherung für den Todesfall, aber auch als Sparanlage. Sie wird aber in der Zukunft nicht mehr so attraktiv sein.

Die Kapitallebensversicherung ist eine Kombination von Todesfallabsicherung und Sparanlage. Wenn der Versicherte während der Laufzeit stirbt, wird die Summe an eine Bezugsperson ausgezahlt. Wenn der Versicherungsnehmer die Laufzeit überlebt, bekommt er die Auszahlung seiner Einsparungen und Zinsen. Diese Kapitalanlage war besonders in Deutschland sehr beliebt. Auf der einen Seite haben die Vermittler damit gute Provisionen verdient. Auf der anderen Seite hatte der Anleger eine steuerfreie Geldanlage.

Seit dem 1.1.2005 hat sich das Gesetz geändert und die Gewinne aus einer Kapitallebensversicherung müssen auch versteuert werden. Dadurch wird diese Form nicht mehr so attraktiv wie in der Vergangenheit. Viele Menschen werden deshalb für die Absicherung der Familie eine Risikolebensversicherung wählen. In diesem Fall wird die Summe nur dann ausgezahlt, wenn der Kunde stirbt. Dabei entsteht keine Kapitalbildung, die Beiträge werden nach Ablauf der Versicherung verfallen. Dafür sind die Beiträge meistens viel niedriger und sie sind ausreichend für Absicherung der Angehörigen. In den meisten Fällen verlangt sie auch eine Bank als Kreditabsicherung.

Wer eine günstige Kapitallebensversicherung sucht, der kann sich im Internet informieren. Es gibt viele kostenlose Versicherungsvergleiche, wo man alle Daten im Überblick bekommt. Außerdem gibt es auch viele Berater, die damit ihr Geld verdienen. Sie sind nicht von einer Gesellschaft abhängig, sondern sie bekommen eine Provision von dem Versicherer, bei dem der Kunde einen Vertrag unterschreibt. Es ist also in ihrem Interesse, dass sie die Kunden so gut wie möglich beraten und durch eine Mundpropaganda neue Kunden gewinnen. Sonst gibt es noch viele Diskussionsforen im Internet, wo sich Gleichgesinnte austauschen können, oder wo man Erfahrungsberichte lesen kann. Es gibt leider auch in dieser Branche schwarze Schafe, darüber kann man sich am besten bei einer Verbraucherzentrale erkundigen.

Eine besondere Form der Kapitallebensversicherung ist der lebenslange Todesfallschutz. Hier endet die Beitragszahlungsdauer mit einem bestimmten Alter. Danach bleibt sie beitragsfrei bestehen bis der Versicherte stirbt. Bei einer Termfix Versicherung wird die Leistung zu einem bestimmten Termin fällig, auch wenn der Kunde inzwischen gestorben ist. Bei einer Kapitallebensversicherung gibt es verschiedene Gestaltungsmöglichkeiten und Anpassungsoptionen.

Schreibe Deinen Kommentar

 

Kommentare


Es wurden noch keine Kommentare abgegeben.