Neu auf wallstreet:online? Jetzt kostenlos registrieren!
Registrieren | Login
x
Benutzername:

Passwort:

Angemeldet bleiben
Passwort vergessen?

    Privat Haftpflicht: Eine der wichtigsten Versicherungen

    Die Privathaftpflichtversicherung ist günstig und sollte in keinem privaten Versicherungsportfolio fehlen, da im Alltag Schäden Dritter nie auszuschließen sind. Der Deckungsumfang der Privat Haftpflicht im Überblick.

    Viele Deutsche sind chronisch überversichert und haben sich gegen Risiken doppelt oder gar unnötig abgesichert. Zu den Versicherungen, die in keinem privaten Portfolio fehlen sollte, gehört jedoch die Privat Haftpflicht. Mit der Privathaftpflichtversicherung schützen sich private Haushalte vor kostspieligen Forderungen Dritter. In Deutschland haften Privatpersonen bei Schäden in vollem Umfang und sollten daher, um sich vor Schadenersatzansprüchen Dritter zu schützen, eine Privathaftpflichtversicherung abschließen.

    Privathaftpflichtversicherungen decken die Schäden Dritter ab, die vom Versicherungsnehmer durch Fahrlässigkeit oder grobe Fahrlässigkeit verursacht wurden. Der Schaden muss jedoch im privaten Umfeld entstanden sein – für berufliche Schadensituationen greifen andere Versicherungen. Die Privat Haftpflicht deckt alle typischen Schäden ab, die im Alltag täglich entstehen können. Der oder die Geschädigte kann in diesem Fall Schadenersatzansprüche geltend machen, die von der Privathaftpflichtversicherung abgedeckt werden. Mit einer Privathaftpflichtversicherung werden ebenso Personenschäden wie Sach- und Vermögensschäden abgedeckt.

    Die Privathaftpflichtversicherung deckt Personenschäden ab, bei denen andere Personen einen gesundheitlichen Schaden erleiden oder sogar zu Tode kommen. Die Privathaftpflicht übernimmt hier die Behandlungskosten, eventuelle Verdienstausfallkosten, Schmerzensgeld oder eine lebenslange Rente, wenn starke gesundheitliche Beeinträchtigungen vorliegen. Weiterhin zahlt die Privathaftpflicht auch bei Sachschäden, die durch Zerstörung, Beschädigung oder Verlust eines Gegenstandes Dritter entstehen können. Vermögensschäden fallen unter die Privathaftpflichtversicherung, wenn sie in direktem Zusammenhang mit Personen- oder Sachschäden fallen.

    Eltern haften für ihre Kinder und haben die Möglichkeit, minderjährige Sprösslinge in die Privathaftpflicht mit einzuschließen. Auch Mietschäden können abgedeckt werden. Privathaftpflichtversicherungen werden günstig von zahlreichen Versicherungsgesellschaften angeboten, wobei jedoch eine Deckungssumme von mindestens drei Millionen Euro für Personen- und Sachschäden vereinbart werden sollte.

    Schreibe Deinen Kommentar

     

    Kommentare


    Es wurden noch keine Kommentare abgegeben.