Neu auf wallstreet:online?
Jetzt registrieren | Login
x
Benutzername:

Passwort:

Angemeldet bleiben
Passwort vergessen?

Ein Gerätehaus ist unverzichtbar auf Ihrem Grundstück

Die Grundstücksbesitzer können ihr tägliches Lied davon singen, wie ein etwa nicht vorhandenes Gerätehaus die Laune verdirbt und Frust in Familie aufbaut.

Die Überlegungen beim Erwerb eines Grundstückes zum Eigenheimbau oder der Kauf einer fertigen Immobilie zur Eigennutzung sind fast immer gleichartig. Wie gestalte ich die Außenanlagen und wo bringe ich die sich ansammelnden Gerätschaften am besten und effektivsten unter. Viele betrachten den wenn vorhandenen Keller als Allheilmittel, werden aber möglicherweise bald eines besseren belehrt. Nur ein Gerätehaus schafft Abhilfe. Sollte das Kellergeschoß über keinen separaten Außeneingang verfügen, wird eine nicht so sehr gartenverliebte Gattin unter Umständen ihre Tonlage sehr stark verändern, wenn zum wiederholten Male der Weg mit Rasenmäher, Hacke und Spaten, gegebenenfalls auch noch mit den Gartenschuhen an den Füßen durch ihren gerade frisch gewischten oder gesaugten Flurbereich zur Kellertreppe steuert. In der Regel hat sich zu diesem Zeitpunkt der Familienfrieden bereits erledigt und die Gedankenwelt beschäftigt sich nur noch mit der Frage, wie, wo und wann baue ich ein familienfreundliches Gerätehaus. Die Integration selbigen gelingt im Wohnhaus oder als Garagennebenraum, wenn der Zugang von außen nicht über oder durch den Wohnbereich führt. Geben die baulichen Möglichkeiten diese Chance nicht her, kann nur durch einen separaten Neubau auf dem Grundstücksgelände die Misere beseitigt werden. Hier ist der kreative, fleißige und zugleich hart gesottene Organisationsmensch gefragt. Neben möglichen Einschränkungen, die durch staatliche Gesetzgebungen in Form von Baugesetzbüchern oder Gebietssatzungen von Städten oder Gemeinden dokumentiert werden, kann der Errichtung eines Gerätehauses eigentlich nichts mehr im Wege stehen. Sollte nun nur noch der Nachbar sein Veto gegen den an der Grundstücksgrenze avisierten Bau einlegen, ist das Studium des Nachbarschaftsrechts unabdingbar. Manchmal regeln sich solche Angelegenheiten ganz von allein oder beim Plausch auf der Terrasse, einer Tasse Kaffee, einem Glas Wein oder der Pulle Bier übern Gartenzaun. Wer kennt als Nachbar nicht selbst die Mühen und Wehen, um sein geliebtes Anwesen in die vom kreativen Kopf auserkorene Gestaltungsform zu bringen. Lassen sie sich bei ihrem Ansinnen nicht vom Wege abbringen, denken sie an ihre sich erregende Ehefrau oder Freundin beim Anblick des vor der Wohnungstür positionierten Gartengeräteparks. Machen sie sich nur noch darüber Gedanken, aus welchem Material, in welcher Größe, in welchen Abständen und in welcher Farbe sie ihr persönliches Gerätehaus erstellen werden.

Sarah Griemel

Schreibe Deinen Kommentar

 

Kommentare


Es wurden noch keine Kommentare abgegeben.