Massivholzboden und Parkett

    Massivholzboden und Parkett sind nicht gleich. Für Fußböden aus Vollholz muss man deutlich mehr ausgeben, als beispielsweise für Parkett oder Laminat. Allerdings weisen Vollholzböden eine ganze Reihe von Vorteilen auf.

    Da ist zunächst einmal die sehr viel längere Lebensdauer eines Massivholzbodens. Je nach gewählter Holzart weist der Holzboden eine sehr große Strapazierfähigkeit auf. Diese wird aufrecht erhalten, wenn die Oberfläche in regelmäßigen Abständen mit einem Naturharz-Hartöl nachbehandelt wird und die Reinigung mit speziell auf den Holzboden abgestimmten, sanften Pflegemitteln erfolgt. Die Naturfarbenhersteller bieten hier ein entsprechendes Sortiment an Pflegemitteln an. Sollte dennoch nach mehreren Jahren die Holzoberfläche soweit abgenutzt sein, dass eine Erneuerung gewünscht wird, so kann ein Massivholzboden einfach abgeschliffen und wieder mit einem Naturharz-Hartöl behandelt werden. Bei einem Massivholzboden mit beispielsweise 22mm Stärke, kann dies mehrere Male erfolgen. Das potenzielle Alter eines Fußbodens aus Vollholz muss deshalb nicht in Jahren, sondern vielmehr in Jahrzehnten gemessen werden. Ähnliches trifft auch für das Parkett zu. Denn auch Parkett wird aus Vollholz hergestellt und kann deshalb abgeschliffen werden. Hinzu kommt, dass auch Parkettböden nicht versiegelt werden müssen (was leider viel zu häufig geschieht), sondern mit natürlichen Pflegemitteln wie einem Naturharz-Hartöl behandelt werden können. Auf diese Weise lässt sich auch beim Parkett eine natürliche Holzoberfläche erstellen. Der Unterschied zum Massivholzboden aus Dielen ist allerdings, dass beim Parkett die Holzstäbchen direkt auf den Estrich geklebt werden. Beim Massivholzboden werden die Dielenbretter entweder mit Klammern verbunden und damit schwimmend verlegt, oder aber auf eine Holzunterkonstruktion verschraubt. Beide Verlegearten führen dazu, dass der Boden unter Belastung etwas nachgibt. Ein Massivholzboden wird deshalb im Vergleich zum Parkett beim Begehen als wesentlich angenehmer empfunden. Laminat kann hier in keiner Weise mithalten. Zwar werden Laminatböden ebenfalls schwimmend verlegt, doch da es sich bei der Oberfläche nicht um Holz handelt, ist der Wohnkomfort von Laminat nicht dem dem von Parkett oder Massivholzböden vergleichbar.

    Markus Boos

    Schreibe Deinen Kommentar

     

    Kommentare


    Es wurden noch keine Kommentare abgegeben.