Newsletter

Jetzt noch besser informiert!

Abonnieren auch Sie unseren kostenlosen Nachrichten-Newsletter und verpassen Sie nichts mehr aus der wallstreet:online Redaktion!

  • Das Wichtigste für Sie zusammengefasst
  • Ausgewählte Artikel unserer Gastautoren
  • Eilmeldungen zu wichtigen Marktgeschehnissen

Wir respektieren Ihre Privatsphäre, es werden keine Daten an Dritte weitergegeben!

Jetzt abonnieren
Später
Push-Kurse an | Registrieren | Login
DAX+0,26 % EUR/USD-0,11 % Gold+0,56 % Öl (Brent)+0,04 %
Themenüberblick

Bankensektor

Das Wichtigste über Bankensektor

Nachrichten zu "Bankensektor"

28.06.2016
VTB24 in Russland entscheidet sich aus Komfort- und Sicherheitsgründen für die mobile, sichere eBanking-App von Gemalto
...Degteva, die Leiterin der Abteilung für Remote-Banking-Services bei VTB24. "Ezio Mobile Protector bietet uns zudem eine klare Roadmap in Bezug auf weitere Innovationen für unsere Kunden." "VTB24 ist eine der ersten Banken im russischen Bankensektor, die diese Technologie implementiert", sagte Philippe Cambriel, President Europe, Mediterranean and CIS bei Gemalto. "Mit der Ezio Mobile Banking Suite ist das Unternehmen mit einer der flexibelsten, vielseitigsten und skalierbarsten Lösungen... [mehr]
(
0
Bewertungen)
28.06.2016
EOS Gruppe gründet Unternehmen in Montenegro
...finanzielle Sicherheit durch maßgeschneiderte Services. In einem internationalen Netzwerk von Partnerunternehmen verfügt die EOS Gruppe über Ressourcen in über 150 Ländern auf allen Kontinenten. Hauptzielbranchen sind der Bankensektor, Versicherungen, Versorgungsunternehmen, der Telekommunikationsmarkt, die Öffentliche Hand und der Öffentliche Personennahverkehr, das Gesundheitswesen, der Immobiliensektor, Distanzhandel sowie E-Commerce. Weitere Informationen: www.eos-solutions.com OTS:... [mehr]
(
0
Bewertungen)
Commerzbank27.06.2016
Ein schwer gerupftes Huhn
Lieber Leser, den „schwarzen Freitag“ nach dem Brexit überstand die Commerzbank-Aktie als schwer gerupftes Huhn mit einem Kursverlust in Höhe von 12,81 %. Experten hatten zuvor gewarnt, dass der Bankensektor ein erstes Opfer eines negativen Referendums werden würde. Dennoch betrachte... [mehr]
(
0
Bewertungen)
Europa steht vor der Spaltung26.06.2016
Brexit = Black Friday = Crash – und nun?
...Szenarien mit Dauerstreiks und Straßenschlachten mit der Polizei, Der Unmut der Unzufriedenen findet ein Lager und Ventil bei den rechten und linken Populisten. Dies ist ganz gefährlich für Europa. Hinzukommt, dass der Bankensektor zwar sehr kostspielig gerettet wurde, so auch  Griechenland, aber die Banken in Europa immer noch sehr labil sind, sogar die Deutsche Bank AG, deren Kurs am Freitag auf 1,27 € einbrach, sich dann aber wieder auf 13,4 € erholte – per Saldo  13 Prozent)!, was... [mehr]
(
2
Bewertungen)
RWE und E.ON24.06.2016
Hier ist die Gelassenheit wegen des Brexit wirklich berechtigt
Lieber Leser, die Experten hatten davor gewarnt: Neben dem Bankensektor würden die Folgen des Brexit vor allem die beiden angeschlagenen Energieriesen RWE und E.ON treffen. Das Szenario bewahrheitete sich am Freitag. Die RWE-Aktie verlor bis kurz vor Handelsschluss knapp 10 %. Die Kursverluste bei E.ON waren ähnlich hoch (10,25 %). Großbritannien für beide Unternehmen wichtiger Markt Beide Konzerne unterhalten in... [mehr]
(
0
Bewertungen)
Bankensektor am Abgrund16.06.2015
Über den griechischen Banken schwebt ein "gefährliches Damoklesschwert"
Der griechische Bankensektor steht vor dem Abgrund, über ihm schwebt ein „gefährliches Damoklesschwert“. Noch hält die EZB die griechischen Banken mit Ela-Krediten am Leben. Aber was passiert bei einem Staatsbankrott? Das griechische Bankensystem rückt mehr und mehr in den Fokus des Schuldendramas. Nachdem die Verhandlungen zwischen den Geldgebern und der griechischen Regierung am Wochenende erneut ergebnislos abgebrochen wurden (wallstreet:online berichtete), brach die... [mehr]
(
1
Bewertung)
Innerer Markt14.01.2016
Innerer Markt und Bankensektor gefährlich schwach - aber überverkauft
...Da aber eine expandierende Wirtschaft bei einem gleichzeitig kränkelnden Bankensektor kaum denkbar ist, sollten wir in der derzeit kritischen Lage den Bankensektor gut im Blick behalten. Bankensektor durchschlägt wichtige Unterstützung Da die Erforschung der Ursachen an der Börse eine brotlose Kunst ist und ein Bild mehr sagt als viele Worte, zeige ich Ihnen hier den Chart des weltweit beachteten US-Bankensektors. Bis vor wenigen Wochen oder gar Tagen galt dieser als Hort der Stabilität,... [mehr]
(
0
Bewertungen)
Aktien21.06.2016
Günstigeres Umfeld für den europäischen Bankensektor
Der Bankensektor hat seit der Finanzkrise einen regelrechten Rentabilitätsschock erlitten. Während der Anstieg der faulen Kredite und der Risikokosten sowie der Rückgang der Kreditnachfrage klassische Bestandteile einer Zyklusumkehr für den Bankensektor sind, stellen die Explosion der regulatorischen Anforderungen sowie ein Umfeld extrem niedriger oder gar negativer Zinsen neuartige Herausforderungen für die europäischen Banken dar. Nach einem schwierigen Jahresauftakt, der den Sektor... [mehr]
(
6
Bewertungen)
OeNB18.12.2015
Ein Drittel der Jobs im Bankensektor in Österreich ist bedroht
WIEN (dpa-AFX) - Es ist nicht unrealistisch, dass der heimische Bankensektor in den nächsten Jahren ein Drittel seiner Jobs verliert - das sind rund 25 000 Arbeitsplätze, sagte Österreichs Notenbankchef Ewald Nowotny am Freitag bei der Vorstellung des Finanzmarktstabilitätsberichts. Österreich hatte 2008 noch 80 283 Bankjobs, Ende 2014 waren es 75 714 und jetzt seien es wohl noch einmal etwa 1000 weniger. Auch wenn es in... [mehr]
(
0
Bewertungen)
Fusion im angeschlagenen Bankensektor Italiens24.03.2016
Neue Nummer drei entsteht
...nach den beiden Platzhirschen Unicredit und Intesa Sanpaolo . An dem fusionierten Institut sollen die Eigentümer der Banco Popolare mit 54 Prozent die Mehrheit halten. Die Einigung gilt als wichtiges Signal für den stark zersplitterten Bankensektor Italiens, der nach jahrelanger Wirtschaftskrise auf einem Berg fauler Kredite sitzt. Darunter leidet die Vergabe neuer Kredite. Politik und Bankaufseher drängen seit langem zu Zusammenschlüssen, um die Branche wettbewerbsfähiger zu machen.... [mehr]
(
0
Bewertungen)
Bankensektor am Abgrund16.06.2015
Über den griechischen Banken schwebt ein "gefährliches Damoklesschwert"
Der griechische Bankensektor steht vor dem Abgrund, über ihm schwebt ein „gefährliches Damoklesschwert“. Noch hält die EZB die griechischen Banken mit Ela-Krediten am Leben. Aber was passiert bei einem Staatsbankrott? Das griechische Bankensystem rückt mehr und mehr in den Fokus des Schuldendramas. Nachdem die Verhandlungen zwischen den Geldgebern und der griechischen Regierung am Wochenende erneut ergebnislos abgebrochen wurden (wallstreet:online berichtete), brach die... [mehr]
(
1
Bewertung)
Innerer Markt14.01.2016
Innerer Markt und Bankensektor gefährlich schwach - aber überverkauft
...Da aber eine expandierende Wirtschaft bei einem gleichzeitig kränkelnden Bankensektor kaum denkbar ist, sollten wir in der derzeit kritischen Lage den Bankensektor gut im Blick behalten. Bankensektor durchschlägt wichtige Unterstützung Da die Erforschung der Ursachen an der Börse eine brotlose Kunst ist und ein Bild mehr sagt als viele Worte, zeige ich Ihnen hier den Chart des weltweit beachteten US-Bankensektors. Bis vor wenigen Wochen oder gar Tagen galt dieser als Hort der Stabilität,... [mehr]
(
0
Bewertungen)
Aktien21.06.2016
Günstigeres Umfeld für den europäischen Bankensektor
Der Bankensektor hat seit der Finanzkrise einen regelrechten Rentabilitätsschock erlitten. Während der Anstieg der faulen Kredite und der Risikokosten sowie der Rückgang der Kreditnachfrage klassische Bestandteile einer Zyklusumkehr für den Bankensektor sind, stellen die Explosion der regulatorischen Anforderungen sowie ein Umfeld extrem niedriger oder gar negativer Zinsen neuartige Herausforderungen für die europäischen Banken dar. Nach einem schwierigen Jahresauftakt, der den Sektor... [mehr]
(
6
Bewertungen)
OeNB18.12.2015
Ein Drittel der Jobs im Bankensektor in Österreich ist bedroht
WIEN (dpa-AFX) - Es ist nicht unrealistisch, dass der heimische Bankensektor in den nächsten Jahren ein Drittel seiner Jobs verliert - das sind rund 25 000 Arbeitsplätze, sagte Österreichs Notenbankchef Ewald Nowotny am Freitag bei der Vorstellung des Finanzmarktstabilitätsberichts. Österreich hatte 2008 noch 80 283 Bankjobs, Ende 2014 waren es 75 714 und jetzt seien es wohl noch einmal etwa 1000 weniger. Auch wenn es in... [mehr]
(
0
Bewertungen)
Fusion im angeschlagenen Bankensektor Italiens24.03.2016
Neue Nummer drei entsteht
...nach den beiden Platzhirschen Unicredit und Intesa Sanpaolo . An dem fusionierten Institut sollen die Eigentümer der Banco Popolare mit 54 Prozent die Mehrheit halten. Die Einigung gilt als wichtiges Signal für den stark zersplitterten Bankensektor Italiens, der nach jahrelanger Wirtschaftskrise auf einem Berg fauler Kredite sitzt. Darunter leidet die Vergabe neuer Kredite. Politik und Bankaufseher drängen seit langem zu Zusammenschlüssen, um die Branche wettbewerbsfähiger zu machen.... [mehr]
(
0
Bewertungen)

Mehr zum Thema Banken

Suche nach weiteren Themen