Newsletter

Jetzt noch besser informiert!

Abonnieren auch Sie unseren kostenlosen Nachrichten-Newsletter und verpassen Sie nichts mehr aus der wallstreet:online Redaktion!

  • Das Wichtigste für Sie zusammengefasst
  • Ausgewählte Artikel unserer Gastautoren
  • Eilmeldungen zu wichtigen Marktgeschehnissen

Wir respektieren Ihre Privatsphäre, es werden keine Daten an Dritte weitergegeben!

Jetzt abonnieren
Später
Push-Kurse an | Registrieren | Login
DAX+0,09 % EUR/USD-0,06 % Gold-0,09 % Öl (Brent)-1,54 %
Themenüberblick

Devisen

Das Wichtigste über Devisen

Nachrichten zu "Devisen"

WDH/Devisen27.09.2016
Sorgen um europäische Banken belasten Eurokurs
...Stephan Rieke, Devisenexperte bei der BHF-Bank. Am späten Nachmittag kostete die europäische Gemeinschaftswährung 1,1192 US-Dollar. Am Mittag hatte sie noch gut einen halben Cent höher notiert. Nicht aus der Diskussion kommt die Deutsche Bank , die sich einer hohen Strafforderung wegen früherer Finanzgeschäfte auf dem US-Immobilienmarkt gegenüber sieht. Zudem gerät auch die Commerzbank immer mehr unter Druck. "Allerdings darf man die Kursausschläge am Devisenmarkt am Nachmittag... [mehr]
(
0
Bewertungen)
Devisen27.09.2016
Sorgen um europäische Banken belasten Eurokurs
...Stephan Rieke, Devisenexperte bei der BHF-Bank. Am späten Nachmittag kostete die europäische Gemeinschaftswährung 1,1192 US-Dollar. Am Mittag hatte er noch gut einen halben Cent höher notiert. Nicht aus der Diskussion kommt die Deutsche Bank , die sich einer hohen Strafforderung wegen früherer Finanzgeschäfte auf dem US-Immobilienmarkt gegenüber sieht. Zudem gerät auch die Commerzbank immer mehr unter Druck. "Allerdings darf man die Kursausschläge am Devisenmarkt am Nachmittag... [mehr]
(
0
Bewertungen)
Devisen27.09.2016
Clinton-Punktsieg im TV-Duell stärkt mexikanischen Peso - Euro stabil
...Devisenmärkte bewegt. Der Kurs des mexikanischen Peso konnte sich am Dienstag deutlich erholen, nachdem Experten das TV-Duell als einen Punktsieg für die demokratische Bewerberin Hillary Clinton gedeutet hatten. Der republikanische Rivale Donald Trump hatte sich im Wahlkampf mehrfach für eine harte Abgrenzungspolitik gegenüber dem südlichen Nachbarstaat Mexiko ausgesprochen. Generell sprachen Händler nach dem Fernsehduell von einer höheren Risikobereitschaft der Anleger am... [mehr]
(
0
Bewertungen)
Webinar-Video27.09.2016
DAX, VW, DBK, DOW JONES, EUROSTOXX 50, Devisen, Gold, Öl
Warnsignale in den Indizes und interessante Chartmuster im Gold, Devisen und Öl! Der DAX ist angeschlagen. Im Worst-Case Szenario wäre auch ein Rutsch bis 8.300 Punkten, maximal bis 8.000 Punkten ableitbar. Ein solches Szenario ist zwar aktuell wenig wahrscheinlich, sollte aber trotzdem im Hinterkopf behalten werden. Vorerst scheinen die Aktienmärkte nach oben gedeckelt. Sowohl die nahende Berichtssaison, die... [mehr]
(
1
Bewertung)
Devisen26.09.2016
Euro profitiert von Geschäftsklima - Türkische Lira leidet unter Rating
FRANKFURT (dpa-AFX) - Die bessere Stimmung in deutschen Unternehmen und die schlechtere türkische Kreditwürdigkeit haben die Devisenkurse zu Beginn der neuen Woche bewegt. Der Euro legte am Montag zu und kostete gegen Mittag 1,1241 US-Dollar, nachdem sich das Ifo-Geschäftsklima im September deutlich aufgehellt hatte. Die Europäische Zentralbank (EZB) hatte den... [mehr]
(
0
Bewertungen)
Erfolgreich mit Devisen und CFDs handeln03.09.2015
FXCM Trading Tour 2015
...der diesjährigen Trading Tour 2015 bietet FXCM, einer der weltweit führenden Onlinebroker für Devisen und Differenzkontrakte (CFDs), allen Anlegern detaillierte Einblicke in die Welt des Handels mit Währungen und CFDs. Erfolgreiche Tradingexperten wie Birger Schäfermeier, Erdal Cene und Jens Klatt gehen in Vorträgen auf zentrale Handelsstrategien, technische Aspekte des Devisen- und CFD-Handels sowie Risikomanagementstrategien zur Portfolioabsicherung ein. Die... [mehr]
(
0
Bewertungen)
Webinar-Video27.09.2016
DAX, VW, DBK, DOW JONES, EUROSTOXX 50, Devisen, Gold, Öl
Warnsignale in den Indizes und interessante Chartmuster im Gold, Devisen und Öl! Der DAX ist angeschlagen. Im Worst-Case Szenario wäre auch ein Rutsch bis 8.300 Punkten, maximal bis 8.000 Punkten ableitbar. Ein solches Szenario ist zwar aktuell wenig wahrscheinlich, sollte aber trotzdem im Hinterkopf behalten werden. Vorerst scheinen die Aktienmärkte nach oben gedeckelt. Sowohl die nahende Berichtssaison, die... [mehr]
(
1
Bewertung)
Devisen23.09.2016
Euro leicht gesunken
...Euro. Seit der Zinsentscheidung der US--Notenbank Fed am Mittwochabend hatte der Euro zunächst kräftig zugelegt und dann einen Teil seiner Gewinne wieder abgegeben. Am Freitag könnten noch Konjunkturdaten aus der Eurozone für Bewegung am Devisenmarkt sorgen. Im Laufe des Vormittags werden die Einkaufsmanagerindizes für das Verarbeitende Gewerbe sowie den Dienstleistungssektor in Deutschland, Frankreich und dem gesamten Euroraum veröffentlicht. Die Erwartungen von Bankvolkswirten sind... [mehr]
(
0
Bewertungen)
Devisen23.09.2016
Euro tritt auf der Stelle - Pfund unter Druck
FRANKFURT (dpa-AFX) - Der Kurs des Euro hat sich am Freitag in einem ruhigen Umfeld kaum von der Stelle bewegt. Am späten Nachmittag kostete die Gemeinschaftswährung 1,1210 US-Dollar und damit in etwa so viel wie am Morgen. Unter Druck stand jedoch das britische Pfund. Die Europäische Zentralbank (EZB) setzte den Euro-Referenzkurs auf 1,1214 (Donnerstag: 1,1238) Dollar fest. Der Dollar kostete damit 0,8917 (0,8898) Euro. Konjunkturdaten aus dem Euroraum lieferten keine entscheidenden... [mehr]
(
0
Bewertungen)
Devisen26.09.2016
Euro profitiert von Geschäftsklima - Türkische Lira leidet unter Rating
FRANKFURT (dpa-AFX) - Die bessere Stimmung in deutschen Unternehmen und die schlechtere türkische Kreditwürdigkeit haben die Devisenkurse zu Beginn der neuen Woche bewegt. Der Euro legte am Montag zu und kostete gegen Mittag 1,1241 US-Dollar, nachdem sich das Ifo-Geschäftsklima im September deutlich aufgehellt hatte. Die Europäische Zentralbank (EZB) hatte den... [mehr]
(
0
Bewertungen)
Erfolgreich mit Devisen und CFDs handeln03.09.2015
FXCM Trading Tour 2015
...der diesjährigen Trading Tour 2015 bietet FXCM, einer der weltweit führenden Onlinebroker für Devisen und Differenzkontrakte (CFDs), allen Anlegern detaillierte Einblicke in die Welt des Handels mit Währungen und CFDs. Erfolgreiche Tradingexperten wie Birger Schäfermeier, Erdal Cene und Jens Klatt gehen in Vorträgen auf zentrale Handelsstrategien, technische Aspekte des Devisen- und CFD-Handels sowie Risikomanagementstrategien zur Portfolioabsicherung ein. Die... [mehr]
(
0
Bewertungen)
Webinar-Video27.09.2016
DAX, VW, DBK, DOW JONES, EUROSTOXX 50, Devisen, Gold, Öl
Warnsignale in den Indizes und interessante Chartmuster im Gold, Devisen und Öl! Der DAX ist angeschlagen. Im Worst-Case Szenario wäre auch ein Rutsch bis 8.300 Punkten, maximal bis 8.000 Punkten ableitbar. Ein solches Szenario ist zwar aktuell wenig wahrscheinlich, sollte aber trotzdem im Hinterkopf behalten werden. Vorerst scheinen die Aktienmärkte nach oben gedeckelt. Sowohl die nahende Berichtssaison, die... [mehr]
(
1
Bewertung)
Devisen23.09.2016
Euro leicht gesunken
...Euro. Seit der Zinsentscheidung der US--Notenbank Fed am Mittwochabend hatte der Euro zunächst kräftig zugelegt und dann einen Teil seiner Gewinne wieder abgegeben. Am Freitag könnten noch Konjunkturdaten aus der Eurozone für Bewegung am Devisenmarkt sorgen. Im Laufe des Vormittags werden die Einkaufsmanagerindizes für das Verarbeitende Gewerbe sowie den Dienstleistungssektor in Deutschland, Frankreich und dem gesamten Euroraum veröffentlicht. Die Erwartungen von Bankvolkswirten sind... [mehr]
(
0
Bewertungen)
Devisen23.09.2016
Euro tritt auf der Stelle - Pfund unter Druck
FRANKFURT (dpa-AFX) - Der Kurs des Euro hat sich am Freitag in einem ruhigen Umfeld kaum von der Stelle bewegt. Am späten Nachmittag kostete die Gemeinschaftswährung 1,1210 US-Dollar und damit in etwa so viel wie am Morgen. Unter Druck stand jedoch das britische Pfund. Die Europäische Zentralbank (EZB) setzte den Euro-Referenzkurs auf 1,1214 (Donnerstag: 1,1238) Dollar fest. Der Dollar kostete damit 0,8917 (0,8898) Euro. Konjunkturdaten aus dem Euroraum lieferten keine entscheidenden... [mehr]
(
0
Bewertungen)
Devisen26.09.2016
Euro profitiert von Geschäftsklima - Türkische Lira leidet unter Rating
FRANKFURT (dpa-AFX) - Die bessere Stimmung in deutschen Unternehmen und die schlechtere türkische Kreditwürdigkeit haben die Devisenkurse zu Beginn der neuen Woche bewegt. Der Euro legte am Montag zu und kostete gegen Mittag 1,1241 US-Dollar, nachdem sich das Ifo-Geschäftsklima im September deutlich aufgehellt hatte. Die Europäische Zentralbank (EZB) hatte den... [mehr]
(
0
Bewertungen)

Mehr zum Thema Währungen

Suche nach weiteren Themen

Leser interessieren sich auch für: