Neu auf wallstreet:online?
Jetzt registrieren | Login
x
Benutzername:

Passwort:

Angemeldet bleiben
Passwort vergessen?

Themenüberblick

Europa

Das Wichtigste über Europa

Nachrichten zu "Europa"

WDH/Aktien Europa Schluss28.07.2014
Überwiegend kaum verändert
(Technische Wiederholung) PARIS/LONDON (dpa-AFX) - Europas wichtigste Börsen haben am Montag nach einem über weite Strecken freundlichen Verlauf überwiegend kaum verändert geschlossen. Schwache Wirtschaftsdaten aus den USA, aber auch die zunehmend heftigeren Kämpfe in der Ukraine und im Nahen Osten belasteten. Der EuroStoxx 50 gab um 0,11 Prozent auf 3171,55 Punkte nach. Der Londoner FTSE 100 bewegte sich ebenfalls kaum von der... [mehr]
(
0
Bewertungen)
Aktien Europa Schluss28.07.2014
Überwiegend kaum verändert
PARIS/LONDON (dpa-AFX) - Europas wichtigste Börsen haben am Montag nach einem über weite Strecken freundlichen Verlauf überwiegend kaum verändert geschlossen. Schwache Wirtschaftsdaten aus den USA, aber auch die zunehmend heftigeren Kämpfe in der Ukraine und im Nahen Osten belasteten. Der EuroStoxx 50 gab um 0,11 Prozent auf 3171,55 Punkte nach. Der Londoner FTSE 100 bewegte sich ebenfalls kaum von der Stelle und beendete den Handel mit minus 0,05 Prozent bei... [mehr]
(
0
Bewertungen)
Aktien Europa28.07.2014
Knappes Plus - China und Unternehmensnachrichten stützen
PARIS/LONDON (dpa-AFX) - Europas wichtigste Börsen haben am Montag bescheidene Gewinne erzielt. Neben einigen positiv aufgenommenen Unternehmensnachrichten stützte der starke chinesische Aktienmarkt nach guten Industriedaten der weltweit zweitgrößten Volkswirtschaft. Der EuroStoxx 50 behauptete sich bei einem Stand von 3176,42 Punkten knapp im Plus. Damit knüpfte der Leitindex der Eurozone wieder an seine dreitägige Gewinnserie vor dem deutlichen Rücksetzer am... [mehr]
(
0
Bewertungen)
Aktien Osteuropa Schluss24.07.2014
Uneinheitlich - Warschau und Prag legen zu
...(dpa-AFX) - Die wichtigsten osteuropäischen Börsen haben am Donnerstag keine gemeinsame Richtung gefunden. Verlusten in Moskau und Budapest standen Kursgewinne in Warschau und Prag gegenüber, wo die Notierungen den freundlichen Leitbörsen Europas nach guten Konjunkturdaten folgten. Der Moskauer RTS-Interfax-Index sank um 0,42 Prozent auf 1266,72 Punkte. Der Internationale Währungsfonds (IWF) hatte seine Wachstumsprognose für die russische Wirtschaft im laufenden Jahr drastisch... [mehr]
(
0
Bewertungen)
ROUNDUP/Aktien Europa Schluss24.07.2014
Weitere Gewinne - Gute Daten helfen
PARIS/LONDON (dpa-AFX) - Gute Konjunkturdaten aus Europa und China haben den europäischen Börsen am Donnerstag den dritten Gewinntag in Folge beschert. Im Fokus stand erneut eine Vielzahl von Unternehmenszahlen, die aber auf kein durchweg positives Echo stießen. Der Eurozonen-Leitindex EuroStoxx 50 schloss 0,84 Prozent fester bei 3220,07 Punkten. Für den Cac-40-Index in Paris ging es um 0,78 Prozent auf 4410,65 Punkte hoch und der... [mehr]
(
0
Bewertungen)
EUROPAWAHL/ROUNDUP25.05.2014
Erfolge für Europas Rechte - Front National trumpft auf
STRASSBURG/BERLIN (dpa-AFX) - Kein dramatischer Rechtsruck in Europa, aber Frankreichs Rechtsextreme im Höhenflug: Bei der Europawahl haben Kritiker und Gegner der EU in einigen Ländern teils starke Zugewinne erzielt. In Frankreich, einem Mutterland der europäischen Bewegung, gelang es der rechtsextremen Front National, als stärkste politische Kraft jede vierte Stimme zu gewinnen. In einigen Teilen Europas profitierten die... [mehr]
(
0
Bewertungen)
Europawahlkampf12.04.2014
AfD-Europakandidat Henkel kritisiert mangelnden Finanzsachverstand von BDA-Präsident Kramer
Der Europakandidat der AfD und frühere Präsident des Bundesverbandes der deutschen Industrie (BDI), Hans-Olaf Henkel, weist die Kritik von Arbeitgeberpräsident Ingo Kramer am Europawahlkampf der AfD mit Nachdruck zurück. „Im Gegensatz zur BDA und den Altparteien ist die AfD nicht für ein zentralistisches, sondern für ein föderales Europa“, sagte Henkel der Tageszeitung „Die Welt“. „Wir sind nicht für Harmonisierung, sondern für Wettbewerb. Und wir sind nicht für eine... [mehr]
(
3
Bewertungen)
Europawahl13.02.2014
Juncker warnt vor Siegeszug der europaskeptischen Parteien
...Siegeszug der europaskeptischen Parteien bei der Europawahl Ende Mai gewarnt. "Wir müssen aufpassen, dass aus dem Vormarsch der Populisten kein Durchmarsch wird", sagte Juncker dem "Handelsblatt" (Donnerstagausgabe). Der Aufstieg europafeindlicher Parteien in den Umfragen sei besorgniserregend, so Juncker. Der Christdemokrat will als Spitzenkandidat der konservativen Parteienfamilie EVP in den Europawahlkampf ziehen. "Falls die Europaskeptiker eine Mehrheit erzielen im Europaparlament – was ich... [mehr]
(
0
Bewertungen)
Aktien Europa01.02.2013
Europa auf dem Weg der Besserung?
...Monaten hat sich ein erstaunlicher Stimmungswandel gegenüber Aktien aus Europa vollzogen. Diese haben inzwischen gewaltig Boden gegenüber dem US-amerikanischen Markt und auch gegenüber Anleihen gutgemacht. Sicher werden sich viele nun fragen, ob dieser Trend anhält. Im Folgenden werde ich daher versuchen, die Frage aus Sicht eines Europa-Fondsmanagers zu beantworten.   Dabei werde ich mich weitgehend auf Europa beschränken – mit einer Ausnahme, die das renommierte britische... [mehr]
(
0
Bewertungen)
Europawahl28.05.2014
Euro und Dax gehen erstärkt aus Europawahl hervor
Ein Sieg der Euroskeptiker? Gar ein Rechtsruck? Die Europawahl ist weiter das Thema Nummer eins. Zufrieden mit dem Ergebnis ist immerhin die Finanzwelt. Selbst der Euro präsentiert sich nach der Wahl gestärkt – trotz Gewinnen seiner Gegner.   „Die Euro-Skeptiker werden künftig zwar mehr Sitze im Europaparlament haben, das ist wahr, doch sie werden keine Kraft sein, die das ganze Projekt Europa zum Kentern bringt“, zitiert die... [mehr]
(
0
Bewertungen)
EUROPAWAHL/ROUNDUP25.05.2014
Erfolge für Europas Rechte - Front National trumpft auf
STRASSBURG/BERLIN (dpa-AFX) - Kein dramatischer Rechtsruck in Europa, aber Frankreichs Rechtsextreme im Höhenflug: Bei der Europawahl haben Kritiker und Gegner der EU in einigen Ländern teils starke Zugewinne erzielt. In Frankreich, einem Mutterland der europäischen Bewegung, gelang es der rechtsextremen Front National, als stärkste politische Kraft jede vierte Stimme zu gewinnen. In einigen Teilen Europas profitierten die... [mehr]
(
0
Bewertungen)
Europawahlkampf12.04.2014
AfD-Europakandidat Henkel kritisiert mangelnden Finanzsachverstand von BDA-Präsident Kramer
Der Europakandidat der AfD und frühere Präsident des Bundesverbandes der deutschen Industrie (BDI), Hans-Olaf Henkel, weist die Kritik von Arbeitgeberpräsident Ingo Kramer am Europawahlkampf der AfD mit Nachdruck zurück. „Im Gegensatz zur BDA und den Altparteien ist die AfD nicht für ein zentralistisches, sondern für ein föderales Europa“, sagte Henkel der Tageszeitung „Die Welt“. „Wir sind nicht für Harmonisierung, sondern für Wettbewerb. Und wir sind nicht für eine... [mehr]
(
3
Bewertungen)
Europawahl13.02.2014
Juncker warnt vor Siegeszug der europaskeptischen Parteien
...Siegeszug der europaskeptischen Parteien bei der Europawahl Ende Mai gewarnt. "Wir müssen aufpassen, dass aus dem Vormarsch der Populisten kein Durchmarsch wird", sagte Juncker dem "Handelsblatt" (Donnerstagausgabe). Der Aufstieg europafeindlicher Parteien in den Umfragen sei besorgniserregend, so Juncker. Der Christdemokrat will als Spitzenkandidat der konservativen Parteienfamilie EVP in den Europawahlkampf ziehen. "Falls die Europaskeptiker eine Mehrheit erzielen im Europaparlament – was ich... [mehr]
(
0
Bewertungen)
Aktien Europa01.02.2013
Europa auf dem Weg der Besserung?
...Monaten hat sich ein erstaunlicher Stimmungswandel gegenüber Aktien aus Europa vollzogen. Diese haben inzwischen gewaltig Boden gegenüber dem US-amerikanischen Markt und auch gegenüber Anleihen gutgemacht. Sicher werden sich viele nun fragen, ob dieser Trend anhält. Im Folgenden werde ich daher versuchen, die Frage aus Sicht eines Europa-Fondsmanagers zu beantworten.   Dabei werde ich mich weitgehend auf Europa beschränken – mit einer Ausnahme, die das renommierte britische... [mehr]
(
0
Bewertungen)
Europawahl28.05.2014
Euro und Dax gehen erstärkt aus Europawahl hervor
Ein Sieg der Euroskeptiker? Gar ein Rechtsruck? Die Europawahl ist weiter das Thema Nummer eins. Zufrieden mit dem Ergebnis ist immerhin die Finanzwelt. Selbst der Euro präsentiert sich nach der Wahl gestärkt – trotz Gewinnen seiner Gegner.   „Die Euro-Skeptiker werden künftig zwar mehr Sitze im Europaparlament haben, das ist wahr, doch sie werden keine Kraft sein, die das ganze Projekt Europa zum Kentern bringt“, zitiert die... [mehr]
(
0
Bewertungen)

Diskussionen zu "Europa"

Apple - unaufhaltsamer Aufstieg - wie lange noch?29.07.2014
Seit Mitte 2012 wurde hier manchmal gejammert, weil der € immer teurer wurde und Apple natürlich immer billiger. Jetzt sinkt er seit schon einigen Monaten wiedermal und Apples Kurs steigt jedenfalls in Europa dadurch noch ein bisschen schneller.. Für uns als €-Nutzer, ob aus D-Land,... [mehr]
(
1
Empfehlung)
Diskussion zum Thema Silber28.07.2014
...muss ca 4,24% (BTP 2026 fällig) aufbringen-ein himmelweiter Unterschied. Gäbe es das EZB Versprechen nicht würde die Schere wahrscheinlich noch weiter aufklaffen. Mit Deutschland hast du Dir den Musterschüler herausgepickt, aber der steht in Europa nur für ca 25% (?) der Wirtschaftsleistung. Bei den meisten anderen Staaten sieht deine Statistik bestimmt nicht so schön aus-mit eindeutigem Trend nach oben. Buy silver and sell your shares!! "Leider falsch Sweetbull Zins uns Zinseszins Warum... [mehr]
(
0
Empfehlungen)
Diskussion zum Thema Silber28.07.2014
...nachvollziehen, in der sich russische Vernunft wie in einem Duell mit fortwährenden Drohgebärden konfrontiert sieht, doch all dies gleicht einer riskanten Wette. Europa war lange Teil von Washington, und es gibt bis dato keine Europäer in Machtpositionen, die über die notwendige Vision verfügen würden, um Europa von Washington zu trennen. Darüber hinaus werden europäischen Führern große Summen Geldes bezahlt, damit sie Washington brav dienen. Ein Jahr, nachdem er aus seinem Amt schied,... [mehr]
(
1
Empfehlung)
Francotyp-Postalia -- Kurz vor dem Breakout28.07.2014
@757 unter 661 habe ich die weltweite Umsatzverteilung von FPH im Verlauf der letzten 4 Jahre zusammengetragen. Russland wird - wie ich nachgefragt habe - von FPH nicht zur Umsatzregion Europa gezählt und ist dementsprechend nur ein (wahrscheinlich auch noch eher geringer) Teil der ohnehin noch wenig... [mehr]
(
1
Empfehlung)
Stehen die Weltbörsen vor einem Crash ???28.07.2014
Krieg in Europa: Ausbruch längst wahrscheinlicher denn je Die amerikanische Bevölkerung hat sich, ebenso wie wir, die Demokratie aus der Hand nehmen lassen. Sie haben nicht aufgepasst und waren beschäftigt mit Konsum und Lifestyle. Die Mehrheit hat es nicht interessiert, dass ihr Land unzählige Kriege angezettelt und deren Bevölkerung in Tod und Verderben geführt hat. Sie waren ja beschäftigt, sicher froh, wenn die jungen Leute einen gut bezahlten Job beim amerikanischen Heer... [mehr]
(
2
Empfehlungen)
Gold und Silber in der Krise unter Berücksichtigung der Weltwirtschaft und -politik28.07.2014
...wurde der Sohn des US-Vizepräsidenten Joe Biden in den Vorstand geholt. http://deutsche-wirtschafts-nachrichten.de/2014/07/28/a merik… Das Alibi für den Krieg um die Gasgebiete wird vorbereitet: Kalter Krieg Russen schuld an Nationalismus in Europa US-Generalsstabschef Dempsey vergleicht Putin mit Stalin Deutsche Wirtschafts Nachrichten | 28.07.14, 01:48 Die Amerikaner haben neue Satellitenfotos vorgelegt, die belegen sollen, dass die russische Artillerie die Ukraine von Russland aus... [mehr]
(
2
Empfehlungen)
Diskussion zum Thema Silber28.07.2014
...nachvollziehen, in der sich russische Vernunft wie in einem Duell mit fortwährenden Drohgebärden konfrontiert sieht, doch all dies gleicht einer riskanten Wette. Europa war lange Teil von Washington, und es gibt bis dato keine Europäer in Machtpositionen, die über die notwendige Vision verfügen würden, um Europa von Washington zu trennen. Darüber hinaus werden europäischen Führern große Summen Geldes bezahlt, damit sie Washington brav dienen. Ein Jahr, nachdem er aus seinem Amt schied,... [mehr]
(
1
Empfehlung)
Timburgs Langfristdepot 2012-202228.07.2014
Zitat von CimarNach dem Jahresbericht 2013 ist positive Margenentwicklung in Europa überwiegend durch Russland getrieben. Insofern könnte es tatsächlich kurz- und mittelfristig unschön für MCD Aktionäre werden. Allerdings ist das relativ, denn mehr als 10% abwärts vom aktuellen Niveau würde mich wirklich überraschen. Insofern könnte sich hier auf absehbare Zeit eine Gelegenheit für klassische Value-Investoren... [mehr]
(
0
Empfehlungen)
Francotyp-Postalia -- Kurz vor dem Breakout28.07.2014
@757 unter 661 habe ich die weltweite Umsatzverteilung von FPH im Verlauf der letzten 4 Jahre zusammengetragen. Russland wird - wie ich nachgefragt habe - von FPH nicht zur Umsatzregion Europa gezählt und ist dementsprechend nur ein (wahrscheinlich auch noch eher geringer) Teil der ohnehin noch wenig... [mehr]
(
1
Empfehlung)
Solarworld28.07.2014
...Als Antwort auf die US-Strafen hat die Volksrepublik bereits in der Vergangenheit Aufschläge für die Einfuhr von Silizium aus den USA erhoben, das für die Herstellung von Sonnenkollektoren nötig ist. Solarimporte aus China sorgen auch in Europa für Proteste der Hersteller. Sie kritisieren, chinesische Firmen hielten sich häufig nicht an die mit der EU vereinbarten Mindestpreise. Solarworld-Chef Frank Asbeck betonte nun, die Europäische Kommission könne sich am entschlossenen Vorgehen der... [mehr]
(
0
Empfehlungen)
Gold und Silber in der Krise unter Berücksichtigung der Weltwirtschaft und -politik28.07.2014
...wurde der Sohn des US-Vizepräsidenten Joe Biden in den Vorstand geholt. http://deutsche-wirtschafts-nachrichten.de/2014/07/28/a merik… Das Alibi für den Krieg um die Gasgebiete wird vorbereitet: Kalter Krieg Russen schuld an Nationalismus in Europa US-Generalsstabschef Dempsey vergleicht Putin mit Stalin Deutsche Wirtschafts Nachrichten | 28.07.14, 01:48 Die Amerikaner haben neue Satellitenfotos vorgelegt, die belegen sollen, dass die russische Artillerie die Ukraine von Russland aus... [mehr]
(
2
Empfehlungen)
Diskussion zum Thema Silber28.07.2014
...nachvollziehen, in der sich russische Vernunft wie in einem Duell mit fortwährenden Drohgebärden konfrontiert sieht, doch all dies gleicht einer riskanten Wette. Europa war lange Teil von Washington, und es gibt bis dato keine Europäer in Machtpositionen, die über die notwendige Vision verfügen würden, um Europa von Washington zu trennen. Darüber hinaus werden europäischen Führern große Summen Geldes bezahlt, damit sie Washington brav dienen. Ein Jahr, nachdem er aus seinem Amt schied,... [mehr]
(
1
Empfehlung)
Timburgs Langfristdepot 2012-202228.07.2014
Zitat von CimarNach dem Jahresbericht 2013 ist positive Margenentwicklung in Europa überwiegend durch Russland getrieben. Insofern könnte es tatsächlich kurz- und mittelfristig unschön für MCD Aktionäre werden. Allerdings ist das relativ, denn mehr als 10% abwärts vom aktuellen Niveau würde mich wirklich überraschen. Insofern könnte sich hier auf absehbare Zeit eine Gelegenheit für klassische Value-Investoren... [mehr]
(
0
Empfehlungen)
Francotyp-Postalia -- Kurz vor dem Breakout28.07.2014
@757 unter 661 habe ich die weltweite Umsatzverteilung von FPH im Verlauf der letzten 4 Jahre zusammengetragen. Russland wird - wie ich nachgefragt habe - von FPH nicht zur Umsatzregion Europa gezählt und ist dementsprechend nur ein (wahrscheinlich auch noch eher geringer) Teil der ohnehin noch wenig... [mehr]
(
1
Empfehlung)
Solarworld28.07.2014
...Als Antwort auf die US-Strafen hat die Volksrepublik bereits in der Vergangenheit Aufschläge für die Einfuhr von Silizium aus den USA erhoben, das für die Herstellung von Sonnenkollektoren nötig ist. Solarimporte aus China sorgen auch in Europa für Proteste der Hersteller. Sie kritisieren, chinesische Firmen hielten sich häufig nicht an die mit der EU vereinbarten Mindestpreise. Solarworld-Chef Frank Asbeck betonte nun, die Europäische Kommission könne sich am entschlossenen Vorgehen der... [mehr]
(
0
Empfehlungen)

Mehr zum Thema Europa

Suche nach weiteren Themen

Seite empfehlen