DAX+0,06 % EUR/USD+0,51 % Gold-0,70 % Öl (Brent)+0,95 %
Thema: Finanzpolitik

Nachrichten zu "Finanzpolitik"

WOCHENAUSBLICK24.04.2017
Erleichterung nach Fankreich-Wahl - Dax auf Kurs zu Rekordhoch?
...Wochenausklang dann auch noch Zahlen zum Wirtschaftswachstum in den USA für das erste Quartal. "Sie dürften keinen Anlass zur Euphorie bieten", fürchtet die Helaba. Zugleich werde wohl offenbar, dass der Spielraum der US-Regierung in der Finanzpolitik eingeschränkt sei./ajx/mis/he --- Von Achim Jüngling, dpa-AFX --- [mehr]
(
0
Bewertungen)
WOCHENAUSBLICK21.04.2017
Spannende Frankreich-Wahl hält die Börsianer in Atem
...Wochenausklang dann auch noch Zahlen zum Wirtschaftswachstum in den USA für das erste Quartal. "Sie dürften keinen Anlass zur Euphorie bieten", fürchtet die Helaba. Zugleich werde wohl offenbar, dass der Spielraum der US-Regierung in der Finanzpolitik eingeschränkt sei./ajx/mis/he --- Von Achim Jüngling, dpa-AFX --- [mehr]
(
0
Bewertungen)
Schäuble20.04.2017
Brauchen in der EU 'flexible Geschwindigkeiten'
...Verfahren". Unter dem Druck aktueller Ereignisse beginne Europa anzuerkennen, dass es seine Probleme effektiver lösen müsse, sagte Schäuble. Dies betreffe die Migrations-, Sicherheits- und Außenpolitik sowie die Wirtschafts- und Finanzpolitik. Es gebe viele Anzeichen dafür, dass die aktuelle Flüchtlingslage nur ein Vorbote sei: "Wenn wir in der EU auf interne Grenzkontrollen verzichten wollen - und das ist für die europäische Einheit unentbehrlich - dann brauchen wir ein... [mehr]
(
0
Bewertungen)
Bundesregierung19.04.2017
Zinserhöhung würde Exportüberschuss senken
...das sei Sache der EU. Der eigentliche Grund für den weltweiten Erfolg deutscher Produkte sei deren Qualität und "das Ergebnis von Entscheidungen von privaten Verbrauchern und Unternehmen auf den Weltmärkten." Die deutsche Wirtschafts- und Finanzpolitik könne wenig daran ändern. Umgekehrt sei es Sache der Länder, deren Wirtschaft mit hohen Importen kämpfe, "die notwendigen Anpassungen zu unterstützen". [mehr]
(
2
Bewertungen)
Europa, Sicherheit, Einwanderung14.04.2017
Zentrale Themen der Frankreich-Wahl
...pocht vor allem auf die Aufhebung des Ausnahmezustands, der in Frankreich seit 2015 gilt. Die Einstellung von mehr Polizisten ist eine zentrale Forderung aller "großen" Kandidaten - mit Ausnahme von Fillon. WIRTSCHAFTS-, SOZIAL- UND FINANZPOLITIK: Fillon geht mit seinem Sparprogramm am weitesten. Er will Frankreich einer Rosskur unterziehen und 500 000 Stellen im öffentlichen Dienst abbauen. Das gesetzliche Rentenalter soll mittelfristig auf 65 Jahre steigen. Der sozialliberale Macron... [mehr]
(
0
Bewertungen)
Finanzpolitik28.03.2017
Bund der Steuerzahler kritisiert Finanzpolitik vieler Bundesländer
Berlin (dts Nachrichtenagentur) - Der Bund der Steuerzahler (BdSt) kritisiert die Finanzpolitik vieler Bundesländer. "Die Neuverschuldungspläne der Länder passen seit geraumer Zeit nicht mehr mit der Realität zusammen, da die Pläne für die Nettokreditaufnahmen in den Länderhaushalten systematisch zu hoch veranschlagt sind", sagte BdSt-Chef Reiner Holznagel dem "Redaktionsnetzwerk Deutschland". "Die... [mehr]
(
1
Bewertung)
Pressestimme26.07.2016
'Handelsblatt' zu Finanzpolitik von Wolfgang Schäuble
DÜSSELDORF (dpa-AFX) - "Handelsblatt' zu Finanzpolitik von Wolfgang Schäuble: "Die Schuldenbremse ist weder klug noch zeitgemäß. Sie ist nicht klug, weil die Obergrenze des zulässigen strukturellen Defizits zu niedrig angesetzt ist. Der zentrale Einwand allerdings ist, dass die Schuldenbremse blind gegenüber wachstumspolitischen Erfordernissen ist. Derzeit steht Deutschland ökonomisch gut da. Der boomende Arbeitsmarkt und die üppigen... [mehr]
(
0
Bewertungen)
03.01.2017
Ifo-Chef lobt Schäubles Finanzpolitik
München (dts Nachrichtenagentur) - Bundesfinanzminister Wolfgang Schäuble (CDU) macht nach Auffassung von Ifo-Chef Clemens Fuest einen guten Job: "Solide Finanzpolitik bedeutet, dass man bei guter Konjunktur Staatsüberschüsse erwirtschaftet und in schlechten Zeiten Defizite zulässt. Deshalb macht Wolfgang Schäuble die richtige Politik",... [mehr]
(
0
Bewertungen)
Bundesbank-Chef19.09.2016
'Wir haben eine problematische Nähe zur Finanzpolitik'
...Zeitung". Die Finanzkrise und das Zögern der Politik hätten ihn und seine Kollegen im Euroraum in diese neue Rolle gedrängt. "Im Ergebnis greifen wir immer tiefer in Einzelmärkte ein und haben heute eine problematische Nähe zur Finanzpolitik." Weidmann verwies damit erneut auf Risiken der ultralockeren Geldpolitik. Das Euro-System sei zum größten Gläubiger der Euro-Staaten geworden. Dabei schwächten die Niedrigzinsen der Europäischen Zentralbank (EZB) die Haushaltsdisziplin.... [mehr]
(
0
Bewertungen)
WDH/Bundesbank-Chef19.09.2016
'Wir haben eine problematische Nähe zur Finanzpolitik'
...Zeitung". Die Finanzkrise und das Zögern der Politik hätten ihn und seine Kollegen im Euroraum in diese neue Rolle gedrängt. "Im Ergebnis greifen wir immer tiefer in Einzelmärkte ein und haben heute eine problematische Nähe zur Finanzpolitik." Weidmann verwies damit erneut auf Risiken der ultralockeren Geldpolitik. Das Euro-System sei zum größten Gläubiger der Euro-Staaten geworden. Dabei schwächten die Niedrigzinsen der Europäischen Zentralbank (EZB) die Haushaltsdisziplin.... [mehr]
(
0
Bewertungen)
Finanzpolitik28.03.2017
Bund der Steuerzahler kritisiert Finanzpolitik vieler Bundesländer
Berlin (dts Nachrichtenagentur) - Der Bund der Steuerzahler (BdSt) kritisiert die Finanzpolitik vieler Bundesländer. "Die Neuverschuldungspläne der Länder passen seit geraumer Zeit nicht mehr mit der Realität zusammen, da die Pläne für die Nettokreditaufnahmen in den Länderhaushalten systematisch zu hoch veranschlagt sind", sagte BdSt-Chef Reiner Holznagel dem "Redaktionsnetzwerk Deutschland". "Die... [mehr]
(
1
Bewertung)
Pressestimme26.07.2016
'Handelsblatt' zu Finanzpolitik von Wolfgang Schäuble
DÜSSELDORF (dpa-AFX) - "Handelsblatt' zu Finanzpolitik von Wolfgang Schäuble: "Die Schuldenbremse ist weder klug noch zeitgemäß. Sie ist nicht klug, weil die Obergrenze des zulässigen strukturellen Defizits zu niedrig angesetzt ist. Der zentrale Einwand allerdings ist, dass die Schuldenbremse blind gegenüber wachstumspolitischen Erfordernissen ist. Derzeit steht Deutschland ökonomisch gut da. Der boomende Arbeitsmarkt und die üppigen... [mehr]
(
0
Bewertungen)
03.01.2017
Ifo-Chef lobt Schäubles Finanzpolitik
München (dts Nachrichtenagentur) - Bundesfinanzminister Wolfgang Schäuble (CDU) macht nach Auffassung von Ifo-Chef Clemens Fuest einen guten Job: "Solide Finanzpolitik bedeutet, dass man bei guter Konjunktur Staatsüberschüsse erwirtschaftet und in schlechten Zeiten Defizite zulässt. Deshalb macht Wolfgang Schäuble die richtige Politik",... [mehr]
(
0
Bewertungen)
Bundesbank-Chef19.09.2016
'Wir haben eine problematische Nähe zur Finanzpolitik'
...Zeitung". Die Finanzkrise und das Zögern der Politik hätten ihn und seine Kollegen im Euroraum in diese neue Rolle gedrängt. "Im Ergebnis greifen wir immer tiefer in Einzelmärkte ein und haben heute eine problematische Nähe zur Finanzpolitik." Weidmann verwies damit erneut auf Risiken der ultralockeren Geldpolitik. Das Euro-System sei zum größten Gläubiger der Euro-Staaten geworden. Dabei schwächten die Niedrigzinsen der Europäischen Zentralbank (EZB) die Haushaltsdisziplin.... [mehr]
(
0
Bewertungen)
WDH/Bundesbank-Chef19.09.2016
'Wir haben eine problematische Nähe zur Finanzpolitik'
...Zeitung". Die Finanzkrise und das Zögern der Politik hätten ihn und seine Kollegen im Euroraum in diese neue Rolle gedrängt. "Im Ergebnis greifen wir immer tiefer in Einzelmärkte ein und haben heute eine problematische Nähe zur Finanzpolitik." Weidmann verwies damit erneut auf Risiken der ultralockeren Geldpolitik. Das Euro-System sei zum größten Gläubiger der Euro-Staaten geworden. Dabei schwächten die Niedrigzinsen der Europäischen Zentralbank (EZB) die Haushaltsdisziplin.... [mehr]
(
0
Bewertungen)

Diskussionen zu "Finanzpolitik"

Linke Krisenbewältigung: Eine Rolle rückwärts: Grüne Finanzpolitiker fordern radikales Umdenken zur22.11.2016
(
0
Empfehlungen)
Europäisches Semester: Schäuble-Brandbrief: Deutschland sollen EU-Budget erhöhen? Finanzpolitischer21.11.2016
Zwischen Berlin und Brüssel gibt es heftigen Ärger wegen der neuesten Empfehlungen der EU-Kommission zur Finanzpolitik der Euro-Staaten. Bundesfinanzminister Schäuble gegen die Vorschläge der EU-Kommission zum sogenannten Europäischen Semester.

Lesen Sie den ganzen Artikel: [mehr]
(
0
Empfehlungen)
Was passiert, wenn die Euro-Zone auseinanderbricht?15.02.2012
...Direktorium«, das die Mitentscheidungsrechte der anderen 25 überrollt. Tatsächlich ringt Deutschland in einem beiderseits nicht ganz freiwilligen Schulterschluß mit Frankreich um eine Richtlinienkompetenz in Fragen der Haushalts- und Finanzpolitik. Ohne Skrupel nutzt die Berliner Regierung die Auswirkungen der Krise, die Schwierigkeiten der schwächeren Mitglieder, speziell die Finanznot der Pleitekandidaten und setzt ihre eigene relative Stärke, als Machtinstrument ein. Um den Mitgliedern... [mehr]
(
0
Empfehlungen)
Gewinnerbranchen der Jahre 2006 bis 204014.06.2011
...bei verschlechterter Sicherheitenlage konfrontiert sehen. Deshalb muss sich die Finanzpolitik bewusst sein, dass zu einem umfassenden Hilfsprogramm für Griechenland auch gehört, ausreichende Mittel für eine Absicherung des Bankensystems bereitzustellen. Sonst droht die angesichts einer Ausnahmesituation in Kauf genommene, befristete Verwischung der Grenzen zwischen Geld- und Finanzpolitik zu einer zunehmenden und andauernden Vereinnahmung der Geldpolitik auszuweiten. Abgesehen davon werden... [mehr]
(
0
Empfehlungen)
DAX-Werte im Chartcheck07.04.2011
...dabei auch eine klare Handlungsempfehlung in Bezug auf die europäische Finanzpolitik: Staaten sollen, so der Aufruf der Forscher, mehr Eigenverantwortung übernehmen und mehr Risiken selbst tragen. Neue Rahmenbedingungen für die europäische Finanzpolitik Die Mitgliedsstaaten der Europäischen Union führen im Moment intensive Gespräche, um einen neuen institutionellen Rahmen für eine langfristige gemeinsame Finanzpolitik zu finden. Das Jahr 2013 ist als Starttermin anvisiert, um neue... [mehr]
(
0
Empfehlungen)
Gesamtwirtschaftliche Entwicklung 2004 bis 200819.07.2004
23. Juni 2004 Bundeshaushalt A. Gesamtwirtschaftliche Ausgangslage und finanzpolitische Konzeption I. Gesamtwirtschaftliche Entwicklung 2004 bis 2008 Die deutsche Wirtschaft befindet sich auf Erholungskurs. In der zweiten Jahreshälfte 2003 setzte eine Konjunkturbelebung ein, die sich im ersten Quartal 2004 mit beschleu­nigtem Wirtschaftswachstum fortgesetzt hat. Das Bruttoinlandsprodukt nahm im ersten Vierteljahr saison- und preisbereinigt um 0,4 v.H. gegenüber dem Vorquartal zu und... [mehr]
(
0
Empfehlungen)
Die charttechn. Analyse: Von Bear-Markt zu Bear-Markt - Nikkei 1990/Nasdaq 200018.03.2001
...Schuldenlast befreien. Deshalb ist für mich Finanzpolitik mehr als das Aufaddieren von Zahlenkolonnen, in Wirklichkeit ist das, was meine Mitarbeiter und ich leisten, in erster Linie Gesellschaftspolitik. SPIEGEL: Bisher haben wir den Finanzminister immer in der Rolle des Dienenden gesehen, zuständig für das Umsetzen all jener Vorgaben, die in Kabinett und Parlament formuliert wurden. In Ihrer Rede vor den Bankern sagen Sie nun: "Die Finanzpolitik muss Verantwortung und Führung übernehmen."... [mehr]
(
0
Empfehlungen)
Focus Money....22.03.2000
FOCUS MONEY: Ressort Wirtschaftspolitik startbereit Das sechsköpfige Expertenteam schaut Finanzpolitikern auf die Finger Am 30. März startet FOCUS MONEY – Nikolai Kreitl, 41, zuvor „Münchner Merkur“, und sein Team recherchieren schon jetzt, wenn Finanzpolitiker nach dem Geldbeutel des Steuerzahlers greifen. Fünf Kollegen beobachten die politischen Entscheidungen in Berlin und im Ausland.... [mehr]
(
0
Empfehlungen)
Was ist los mit Net.ipo???22.03.2000
FOCUS MONEY: Ressort Wirtschaftspolitik startbereit Das sechsköpfige Expertenteam schaut Finanzpolitikern auf die Finger Finanzpolitiker nach dem Geldbeutel des Steuerzahlers greifen. Fünf Kollegen beobachten die politischen Entscheidungen in Berlin und im Ausland. Aus der Hauptstadt berichten Matthias Lambrecht, 37, und Jobst-Hinrich Wiskow, 31, für FOCUS MONEY. Lambrecht schrieb zuvor für die Am... [mehr]
(
0
Empfehlungen)
Aktuell: Haushaltsdebatte12.09.2002
...die Devise. Finanzierung des Hilfspakets Bei allem Konsens - große Unterschiede gab es in der Art und Weise, wie die einzelnen Parteien das staatliche Hilfspaket finanzieren wollten. Selten zuvor traten die prinzipiellen Unterschiede in der Finanzpolitik wieder so klar hervor wie in dieser Frage. Die Bundesregierung setzt auf eine solide Finanzierung unter Verzicht auf neue Schulden. Die Opposition griff auf das Instrument zurück, das dieses Land in den neunziger Jahren in eine enorme... [mehr]
(
0
Empfehlungen)
Gesamtwirtschaftliche Entwicklung 2004 bis 200819.07.2004
23. Juni 2004 Bundeshaushalt A. Gesamtwirtschaftliche Ausgangslage und finanzpolitische Konzeption I. Gesamtwirtschaftliche Entwicklung 2004 bis 2008 Die deutsche Wirtschaft befindet sich auf Erholungskurs. In der zweiten Jahreshälfte 2003 setzte eine Konjunkturbelebung ein, die sich im ersten Quartal 2004 mit beschleu­nigtem Wirtschaftswachstum fortgesetzt hat. Das Bruttoinlandsprodukt nahm im ersten Vierteljahr saison- und preisbereinigt um 0,4 v.H. gegenüber dem Vorquartal zu und... [mehr]
(
0
Empfehlungen)
Die charttechn. Analyse: Von Bear-Markt zu Bear-Markt - Nikkei 1990/Nasdaq 200018.03.2001
...Schuldenlast befreien. Deshalb ist für mich Finanzpolitik mehr als das Aufaddieren von Zahlenkolonnen, in Wirklichkeit ist das, was meine Mitarbeiter und ich leisten, in erster Linie Gesellschaftspolitik. SPIEGEL: Bisher haben wir den Finanzminister immer in der Rolle des Dienenden gesehen, zuständig für das Umsetzen all jener Vorgaben, die in Kabinett und Parlament formuliert wurden. In Ihrer Rede vor den Bankern sagen Sie nun: "Die Finanzpolitik muss Verantwortung und Führung übernehmen."... [mehr]
(
0
Empfehlungen)
Focus Money....22.03.2000
FOCUS MONEY: Ressort Wirtschaftspolitik startbereit Das sechsköpfige Expertenteam schaut Finanzpolitikern auf die Finger Am 30. März startet FOCUS MONEY – Nikolai Kreitl, 41, zuvor „Münchner Merkur“, und sein Team recherchieren schon jetzt, wenn Finanzpolitiker nach dem Geldbeutel des Steuerzahlers greifen. Fünf Kollegen beobachten die politischen Entscheidungen in Berlin und im Ausland.... [mehr]
(
0
Empfehlungen)
Was ist los mit Net.ipo???22.03.2000
FOCUS MONEY: Ressort Wirtschaftspolitik startbereit Das sechsköpfige Expertenteam schaut Finanzpolitikern auf die Finger Finanzpolitiker nach dem Geldbeutel des Steuerzahlers greifen. Fünf Kollegen beobachten die politischen Entscheidungen in Berlin und im Ausland. Aus der Hauptstadt berichten Matthias Lambrecht, 37, und Jobst-Hinrich Wiskow, 31, für FOCUS MONEY. Lambrecht schrieb zuvor für die Am... [mehr]
(
0
Empfehlungen)
Aktuell: Haushaltsdebatte12.09.2002
...die Devise. Finanzierung des Hilfspakets Bei allem Konsens - große Unterschiede gab es in der Art und Weise, wie die einzelnen Parteien das staatliche Hilfspaket finanzieren wollten. Selten zuvor traten die prinzipiellen Unterschiede in der Finanzpolitik wieder so klar hervor wie in dieser Frage. Die Bundesregierung setzt auf eine solide Finanzierung unter Verzicht auf neue Schulden. Die Opposition griff auf das Instrument zurück, das dieses Land in den neunziger Jahren in eine enorme... [mehr]
(
0
Empfehlungen)

Mehr zum Thema Finanzpolitik

Suche nach weiteren Themen