DAX+0,03 % EUR/USD+0,58 % Gold+0,20 % Öl (Brent)+0,25 %
Thema: Freie Marktwirtschaft

Nachrichten zu "Freie Marktwirtschaft"

28.03.2017
Der CEO von Johnson & Johnson glaubt, dass Trump die Sache mit den Medikamentenpreisen nicht verstanden hat
...nicht mehr anbieten. In anderen Worten, es gibt jede Menge Vorteile, die die Medikamentenhersteller genießen, die in einem anderen Preisumfeld zu großen Problemen führen könnten. Die Republikaner sind normalerweise für die freie Marktwirtschaft. Das bedeutet, dass eine Intervention der Bundesregierung etwas ist, was sie vielleicht nicht unterstützen werden. Trump scheint gewillt zu sein, diese Reform voranzubringen, wir sollten aber nicht überrascht sein, wenn die Industrie oder... [mehr]
(
0
Bewertungen)
27.03.2017
Prowestliche Parteien sind Bulgariens große Wahlverlierer
SOFIA (dpa-AFX) - Lange ist es her und fast vergessen: Nach der politischen Wende 1989 war der Verband der demokratischen Kräfte (SDS) in Bulgarien diejenige Kraft, die sich für ein Mehrparteiensystem und die freie Marktwirtschaft einsetzte. Die SDS-Regierung leitete um die... [mehr]
(
0
Bewertungen)
15.12.2016
Seit dem Wahlgewinn von Donald Trump spielen die Börsen weltweit verrückt
Die Präsidentschaftswahlen in den Vereinigten Staaten von Amerika haben in vielerlei Hinsicht, nicht zur polarisiert, sondern auch bewegt und zum Nachdenken angeregt. Vor allem der, letztlich siegreiche Präsidentschaftskandidat Donald Trump, der sich nun ehrenhafterweise „President elect“ nennen darf. Direkt auf den Wahlsieg haben auch die Börsen weltweit entsprechend auf den außergewöhnlichen Ausgang der Wahl zum US-Präsidenten reagiert. Im Folgenden erfahren Sie Näheres zu den... [mehr]
(
0
Bewertungen)
22.07.2016
Kleine Presseschau vom 22. Juli 2016
...zum Marktumfeld und aus der Wirtschaft LGT-Finanzblog: Italiens Banken: Nur die Geldpolitik kann’s richten Lost in EUrope: Die Türkei-Krise als Chance – für Griechenland Wirtschaftliche Freiheit: Das Nachhaltigkeitsziel und die freie Marktwirtschaft FAZ: Europäische Schwergewichte springen an Unternehmen, Aktien und Anlagen im Fokus kapitalmarktexperten.de: Deutsche Bank: Kursziel wird vor den Zahlen gesenkt Börse-Online: Lufthansa-Aktie – Schöne Einstiegschance bei 10... [mehr]
(
0
Bewertungen)
06.06.2016
"Keynesianer' versus 'Austrians"
...im Keynesianismus fällt denn auch verheerend aus: "Die Fiskalpolitik lässt sich als Trojanisches Pferd begreifen", stellt er fest. "Sie kommt verheißungsvoll daher, ist aber ein Instrument, durch das schrittweise, nach und nach, die freie Marktwirtschaft untergraben und in ein mehr oder weniger sozialistisches Gemeinwesen transformiert wird." "Keynesianer' versus 'Austrians" http://www.misesde.org/?p=12682 OTS: Ludwig von Mises Institut Deutschland e. V. newsroom:... [mehr]
(
0
Bewertungen)
07.01.2016
Der Niedergang der EU
...überleben können, dann haben sie auch nichts mehr zu verlieren und die Streiks werden zum Alltag in Griechenland. Das Hauptproblem des € ist allerdings nicht das Verhältnis zum USD. Es ist mehr oder weniger klar, dass es hier keine freie Marktwirtschaft gibt und dass die einflussreichsten Finanzinstitutionen das Verhältnis in Richtung Parität 1:1 hinlenken. Internationale Unternehmen würden diese Vereinfachung der Wechselkurse sicherlich begrüßen, spätestens wenn TTIP (Transatlantic... [mehr]
(
43
Bewertungen)
Edelmetallmarkt12.04.2016
Steht der Euro vor der nächsten Abwertung?
...gelangten Unterlagen des panamaischen Offshore-Dienstleisters „Mossack Fonseca“ gestürzt. Weltweit hatten Regierungen ihre Staatsmedien sofort in den Informationskrieg geschickt, um Briefkastenfirmen, Unternehmer, Politiker und die freie Marktwirtschaft zu verteufeln. Die Österreichische Schule der Nationalökonomie zeigt, dass die aufgestellten Behauptungen falsch und grotesk sind und nur das Ziel verfolgen, die Macht und die Einnahmen des Staates und ihrer Politiker zu vergrößern. Die... [mehr]
(
1
Bewertung)
ROUNDUP11.01.2016
Gabriel wirbt in Brüssel für Ausbau von Gaspipeline aus Russland
...Pipeline-Ausbau Europas Abhängigkeit von russischem Gas noch einmal vergrößern könnte. Die Befürworter betonen hingegen, dass Nord Stream 2 die Versorgungssicherheit erhöhen werde. Sie sehen Verbotsüberlegungen als Eingriff in die freie Marktwirtschaft. Zum Verlauf des Gespräches zwischen Gabriel und Cañete gab es im Anschluss keine detaillierten Angaben. "Beide Seiten waren sich einig, dass bei der Bewertung des Projekts die Interessen der EU und aller betroffenen Mitgliedstaaten... [mehr]
(
0
Bewertungen)
28.03.2017
Der CEO von Johnson & Johnson glaubt, dass Trump die Sache mit den Medikamentenpreisen nicht verstanden hat
...nicht mehr anbieten. In anderen Worten, es gibt jede Menge Vorteile, die die Medikamentenhersteller genießen, die in einem anderen Preisumfeld zu großen Problemen führen könnten. Die Republikaner sind normalerweise für die freie Marktwirtschaft. Das bedeutet, dass eine Intervention der Bundesregierung etwas ist, was sie vielleicht nicht unterstützen werden. Trump scheint gewillt zu sein, diese Reform voranzubringen, wir sollten aber nicht überrascht sein, wenn die Industrie oder... [mehr]
(
0
Bewertungen)
11.01.2016
Gabriel wirbt in Brüssel für Ausbau von Gaspipeline aus Russland
...Pipeline-Ausbau Europas Abhängigkeit von russischem Gas noch einmal vergrößern könnte. Die Befürworter betonen hingegen, dass Nord Stream 2 die Versorgungssicherheit erhöhen werde. Sie sehen Verbotsüberlegungen als Eingriff in die freie Marktwirtschaft. Zum Verlauf des Gespräches zwischen Gabriel und Cañete gab es zunächst keine Angaben. Als strittig gilt unter anderem die Frage, inwieweit die EU-Kommission für das Projekt zuständig ist. Nord Stream 2 soll wie die bereits... [mehr]
(
0
Bewertungen)
27.03.2017
Prowestliche Parteien sind Bulgariens große Wahlverlierer
SOFIA (dpa-AFX) - Lange ist es her und fast vergessen: Nach der politischen Wende 1989 war der Verband der demokratischen Kräfte (SDS) in Bulgarien diejenige Kraft, die sich für ein Mehrparteiensystem und die freie Marktwirtschaft einsetzte. Die SDS-Regierung leitete um die... [mehr]
(
0
Bewertungen)
Klimawandel20.04.2016
Kernproblem freier Marktkapitalismus
...wie er im Rahmen der "Europäischen Toleranzgesprächen 2016" besonders anhand der Beispiele des Hurrikans Katrina und des Öldesasters auf der Deepwater Horizon illustrieren wird. Im Gespräch mit pressetext betont er, dass übertriebene freie Marktwirtschaft und deren Folgen auch für aktuelle Migrationsbewegungen in Richtung Europa mitverantwortlich sind. Katastrophen-Kapitalismus "Sowohl die Katastrophe nach Katrina als auch die BP-Ölkatastrophe resultierten aus der gleichen Ursache: freiem... [mehr]
(
0
Bewertungen)
06.06.2016
"Keynesianer' versus 'Austrians"
...im Keynesianismus fällt denn auch verheerend aus: "Die Fiskalpolitik lässt sich als Trojanisches Pferd begreifen", stellt er fest. "Sie kommt verheißungsvoll daher, ist aber ein Instrument, durch das schrittweise, nach und nach, die freie Marktwirtschaft untergraben und in ein mehr oder weniger sozialistisches Gemeinwesen transformiert wird." "Keynesianer' versus 'Austrians" http://www.misesde.org/?p=12682 OTS: Ludwig von Mises Institut Deutschland e. V. newsroom:... [mehr]
(
0
Bewertungen)
07.01.2016
Der Niedergang der EU
...überleben können, dann haben sie auch nichts mehr zu verlieren und die Streiks werden zum Alltag in Griechenland. Das Hauptproblem des € ist allerdings nicht das Verhältnis zum USD. Es ist mehr oder weniger klar, dass es hier keine freie Marktwirtschaft gibt und dass die einflussreichsten Finanzinstitutionen das Verhältnis in Richtung Parität 1:1 hinlenken. Internationale Unternehmen würden diese Vereinfachung der Wechselkurse sicherlich begrüßen, spätestens wenn TTIP (Transatlantic... [mehr]
(
43
Bewertungen)
11.01.2016
Gabriel wirbt in Brüssel für Ausbau von Gaspipeline aus Russland
...Pipeline-Ausbau Europas Abhängigkeit von russischem Gas noch einmal vergrößern könnte. Die Befürworter betonen hingegen, dass Nord Stream 2 die Versorgungssicherheit erhöhen werde. Sie sehen Verbotsüberlegungen als Eingriff in die freie Marktwirtschaft. Zum Verlauf des Gespräches zwischen Gabriel und Cañete gab es zunächst keine Angaben. Als strittig gilt unter anderem die Frage, inwieweit die EU-Kommission für das Projekt zuständig ist. Nord Stream 2 soll wie die bereits... [mehr]
(
0
Bewertungen)

Diskussionen zu "Freie Marktwirtschaft"

Aktien, Gold und Rohstoffe , Währungen und Anleihen - was bewegt die Welt heute?17.03.2016
...daß alles, was nicht dem ungezügelten Raubtierkapitalismus dient, des Teufels ist. Du wiederum geißelst ohne weitere Erklärungen den "Sozialismus" bei uns als das Grundübel. Also die "soziale Marktwirtschaft", wo dir eine "freie Marktwirtschaft" lieber wäre. Das sind die Prinzipien eines Donald Trump gegenüber meinen, die eher bei Herrn Sanders liegen. Der wäre in D weit rechts des Ahlener Programs der CDU, womöglich rechts von Seehofer etc. Ob ich mich da sähe, ist nicht Gegenstand... [mehr]
(
0
Empfehlungen)
Gründe für eine Transaktionsteuer15.06.2015
...herumsprechen und den Kulturbruch nur noch beschleunigen. Das wirkliche Problem ist, dass wir keine freie Marktwirtschaft mehr haben sondern, im Westen, Oligarchien und massivstes ethnisches Networking. Tatsaechlich sollten nun eben diese Oligarchen entmachtet und enteignet werden, dann loesen wir nicht nur unsere Verschuldungsprobleme, sondern bekommen auch eine freie Marktwirtschaft, eine freie Presse und unabhaengige Parteien zurueck. Stattdessen laeuft staatliche, planwirtschaftliche... [mehr]
(
1
Empfehlung)
Stehen die Weltbörsen vor einem Crash ???18.08.2014
...Was sagen eigentlich die Marktgläubigen zu sowas hier: http://www.wallstreet-online.de/nachricht/6939229-karst adt-g… Wieso ist die freie Marktwirtschaft nicht in der Lage, solche Fehlentwicklungen zu verhindern? Freie Marktwirtschaft führt direkt in die Mafiakultur. Thema verfehlt, setzen, 6. Wo haben wir denn eine freie Marktwirtschaft? Frei? Marktwirtschaft? Real existierende Zentralbankenwirtschaft trifft es wohl eher. Wo lebst du denn? Natürlich leben wir einer kapitalistisch... [mehr]
(
3
Empfehlungen)
Stehen die Weltbörsen vor einem Crash ???18.08.2014
...Was sagen eigentlich die Marktgläubigen zu sowas hier: http://www.wallstreet-online.de/nachricht/6939229-karst adt-g… Wieso ist die freie Marktwirtschaft nicht in der Lage, solche Fehlentwicklungen zu verhindern? Freie Marktwirtschaft führt direkt in die Mafiakultur. Welche empfiehlst Du? Theoretische Modelle: Freie Marktwirtschaft Soziale Marktwirtschaft Sozialistische Marktwirtschaft Weitere Modelle http://de.wikipedia.org/wiki/Marktwirtschaft#Theoretisc he_Mo… Wie du weißt, bin ich ein... [mehr]
(
0
Empfehlungen)
Stehen die Weltbörsen vor einem Crash ???18.08.2014
...Was sagen eigentlich die Marktgläubigen zu sowas hier: http://www.wallstreet-online.de/nachricht/6939229-karst adt-g… Wieso ist die freie Marktwirtschaft nicht in der Lage, solche Fehlentwicklungen zu verhindern? Freie Marktwirtschaft führt direkt in die Mafiakultur. Welche empfiehlst Du? Theoretische Modelle: Freie Marktwirtschaft Soziale Marktwirtschaft Sozialistische Marktwirtschaft Weitere Modelle http://de.wikipedia.org/wiki/Marktwirtschaft#Theoretisc he_Mo… [mehr]
(
0
Empfehlungen)
Das imaginäre Kurziel von 1000 USD........ und das Paradigma09.09.2007
...der Initiative Neue Soziale Marktwirtschaft Und der Politikwissenschaftler Claus Leggewie stellt fest: ?Sie meint eigentlich weniger soziale Marktwirtschaft, sie meint Entstaatlichung, weniger Sozialstaatlichkeit, mehr kapitalistische freie Marktwirtschaft. Das kommt aus den Vereinigten Staaten, wo Ronald Reagan gesagt hat, der Staat ist nicht die Lösung, wie wir immer gedacht haben, sondern er ist das Problem. In diesem Sinne propagiert diese Initiative Entstaatlichung auf allen Ebenen. Sie tut... [mehr]
(
0
Empfehlungen)
Erneuerung - Gerechtigkeit – Nachhaltigkeit16.10.2002
...vom zahlungsfähigen Bürger zum nicht (markt)leistungsfähigen Bürger, der auch 40 Stunden buckelt, aber vielleicht sogar nur 500€ bekommt. Wir müssen die faulen Säcke und die in der sozialen Hängematte aufscheuchen, aber da wo die freie Marktwirtschaft oder der blanke Kapitalismus seine Schattenseite zeigt, müssen wir solidarisch sein. Sonst gibt es Bürgerkrieg, denn die Politiker können genauso wenig wie die alten Feudalherrenmenschen verarmte Massen bändigen. Eine gute Gesellschaft... [mehr]
(
0
Empfehlungen)
IDEEN FÜR DEUTSCHLAND24.12.2011
...weniger, fortzuführen; solange, bis das System aus Mangel an Energie, an Schöpfergeist, an Leistungswillen und Leistungsfähigkeit, zum Erliegen kommt. Der Kapitalismus und die freie Marktwirtschaft sind nicht das Übel – was viele Menschen heute meinen. Nein, der Kapitalismus und die freie Marktwirtschaft sind letzten Endes nur Werkzeuge mit denen man bestimmte Werte schaffen und bestimmte Ziele erreichen möchte. Wenn etwas bei ihrem Einsatz nicht stimmig abläuft, wenn mit dem Werkzeug... [mehr]
(
0
Empfehlungen)
Russische Versorger u.a./ DER NEUE THREAD28.03.2000
...337567 Was hat der Zwangsumtausch für Auswirkungen auf unsere Russlandaktien? von André K., 10.01.00 03:57:33 338481 Zur Erhöhung des Devisenzwangsumtausches von 75% auf 100% habe ich folgende Meinung. Fakt ist, dass dies für eine freie Marktwirtschaft undenkbar ist bzw. selbige negativ beeinflussen würde, nur ist die russische Wirtschaft eine "freie"? Nein und dies wird auch noch eine Weile so bleiben und auch müssen. Fakt ist, mir dieser Maßnahme wird der Rubel gestützt bzw. gestärkt,... [mehr]
(
0
Empfehlungen)
Deutsche Unternehmer: die unfähigsten der Welt11.07.2004
rotrgrün #1578 Es ist keine freie Marktwirtschaft, wenn eine Firma einem exarbeitslosen Maler gehört, der sich mit Fördermittel selbständig gemacht hat, und durch die Fördermittel den Preis von etablierten Firmen, die keine Fördermittel bekommen unterbieten kann. Es sind nicht unbedingt 2 Firmen zuviel, sondern nur zuviele Arbeitskapazitäten bei den 3 Firmen. Wenn, wie du vorschlägst zwei Firmen ( das wären dann wohl die, die keine Fördermittel bekommen... [mehr]
(
0
Empfehlungen)
Das imaginäre Kurziel von 1000 USD........ und das Paradigma09.09.2007
...der Initiative Neue Soziale Marktwirtschaft Und der Politikwissenschaftler Claus Leggewie stellt fest: ?Sie meint eigentlich weniger soziale Marktwirtschaft, sie meint Entstaatlichung, weniger Sozialstaatlichkeit, mehr kapitalistische freie Marktwirtschaft. Das kommt aus den Vereinigten Staaten, wo Ronald Reagan gesagt hat, der Staat ist nicht die Lösung, wie wir immer gedacht haben, sondern er ist das Problem. In diesem Sinne propagiert diese Initiative Entstaatlichung auf allen Ebenen. Sie tut... [mehr]
(
0
Empfehlungen)
Erneuerung - Gerechtigkeit – Nachhaltigkeit16.10.2002
...vom zahlungsfähigen Bürger zum nicht (markt)leistungsfähigen Bürger, der auch 40 Stunden buckelt, aber vielleicht sogar nur 500€ bekommt. Wir müssen die faulen Säcke und die in der sozialen Hängematte aufscheuchen, aber da wo die freie Marktwirtschaft oder der blanke Kapitalismus seine Schattenseite zeigt, müssen wir solidarisch sein. Sonst gibt es Bürgerkrieg, denn die Politiker können genauso wenig wie die alten Feudalherrenmenschen verarmte Massen bändigen. Eine gute Gesellschaft... [mehr]
(
0
Empfehlungen)
IDEEN FÜR DEUTSCHLAND24.12.2011
...weniger, fortzuführen; solange, bis das System aus Mangel an Energie, an Schöpfergeist, an Leistungswillen und Leistungsfähigkeit, zum Erliegen kommt. Der Kapitalismus und die freie Marktwirtschaft sind nicht das Übel – was viele Menschen heute meinen. Nein, der Kapitalismus und die freie Marktwirtschaft sind letzten Endes nur Werkzeuge mit denen man bestimmte Werte schaffen und bestimmte Ziele erreichen möchte. Wenn etwas bei ihrem Einsatz nicht stimmig abläuft, wenn mit dem Werkzeug... [mehr]
(
0
Empfehlungen)
Russische Versorger u.a./ DER NEUE THREAD28.03.2000
...337567 Was hat der Zwangsumtausch für Auswirkungen auf unsere Russlandaktien? von André K., 10.01.00 03:57:33 338481 Zur Erhöhung des Devisenzwangsumtausches von 75% auf 100% habe ich folgende Meinung. Fakt ist, dass dies für eine freie Marktwirtschaft undenkbar ist bzw. selbige negativ beeinflussen würde, nur ist die russische Wirtschaft eine "freie"? Nein und dies wird auch noch eine Weile so bleiben und auch müssen. Fakt ist, mir dieser Maßnahme wird der Rubel gestützt bzw. gestärkt,... [mehr]
(
0
Empfehlungen)
Deutsche Unternehmer: die unfähigsten der Welt11.07.2004
rotrgrün #1578 Es ist keine freie Marktwirtschaft, wenn eine Firma einem exarbeitslosen Maler gehört, der sich mit Fördermittel selbständig gemacht hat, und durch die Fördermittel den Preis von etablierten Firmen, die keine Fördermittel bekommen unterbieten kann. Es sind nicht unbedingt 2 Firmen zuviel, sondern nur zuviele Arbeitskapazitäten bei den 3 Firmen. Wenn, wie du vorschlägst zwei Firmen ( das wären dann wohl die, die keine Fördermittel bekommen... [mehr]
(
0
Empfehlungen)

Mehr zum Thema Liberalismus

Suche nach weiteren Themen