Neu auf wallstreet:online?
Jetzt registrieren | Login
x
Benutzername:

Passwort:

Angemeldet bleiben
Passwort vergessen?

Themenüberblick

Geld Drucken

Das Wichtigste über Geld Drucken

Nachrichten zu "Geld Drucken"

03.04.2014
30 Jahre Bullenmarkt und dann kam die “FEZB”
Geld drucken können die Notenbanken schon seit Jahren besonders gut und dies macht Investoren zu schaffen, die auf “normale” Bewertungsmodelle für Volkswirtschaften blicken oder allein den Zinsmarkt mit jahrzehntelang geltenden Maßstäben messen wollen. Die Notenbanken – von uns einfach mal “FEZB” genannt – haben alles Mögliche durcheinander gebracht, von den Zinsniveaus auf den ersten Blick über die Bewertung bei Aktien auf den zweiten Blick und wenn man ehrlich ist auch die... [mehr]
(
2
Bewertungen)
Aktienmärkte31.03.2014
„Mr. Market“ ist ein Sadist - Gier dominiert wieder mal die Angst
Ob Krim oder Eurokrise, alles ist schon fast wieder vergessen und die Party am Aktienmarkt geht weiter. Das Russlands Präsident  Putin sich die Krim einverleiben würde war sowieso zu erwarten, dass der Westen ihn deshalb nicht angreifen würde auch, und dass das Gas von Gazprom für Deutschland alternativlos ist wie Aktien für eine vernünftige Rendite, ebenfalls. Janet Yellen, die neue Göttin des einfachen Geldes, stellt sich zu Recht die Frage, was die eigentliche Aufgabe der Fed ist und... [mehr]
(
23
Bewertungen)
KBC-Aktienexperte25.03.2014
„2014 geht es um Gewinnwachstum“
...ihre Geldpolitik ändern, denn die Fed hat bereits einen restriktiveren Weg eingeschlagen. Die EZB wird etwas Ähnliches tun. 2014 wird das Jahr, in dem Zentralbanken ihre lockere Geldpolitik zurückfahren werden. Nur die Bank of Japan wird Geld drucken.FundResearch: Sind Sie optimistisch für die Schwellenländer?Tom Mermuys: Ich bin optimistisch für die asiatischen Schwellenländer. Wenn man über Schwellenländer spricht, ist es sehr wichtig, zwischen Emerging Asia, Emerging Latin America... [mehr]
(
0
Bewertungen)
Edelmetall - Gold18.03.2014
Was die Gold-Silber-Ratio über die Deflation verrät
Etwas Seltsames geschieht mit der Gold-Silber-Ratio, schreibt Adrian Ash von BullionVault. Die Gold-Silber-Ratio zeigt an, wieviel Feinunzen Silber Sie gegen 1 Feinunze Gold tauschen könnten… vorausgesetzt natürlich, Sie finden jemanden, der an dieser Art Handel interessiert ist und keine Kommission anfällt. Mit anderen Worten bedeutet dies, dass bei einem derzeitigen Wert von 65 eine Feinunze Gold genauso viel kostet wie 65 Feinunzen Silber. Sie wird vor allem als Indikator für die... [mehr]
(
2
Bewertungen)
15.01.2014
EZB fördert Fantasiebewertung bei Banken
Am gestrigen Tag ging es nach anfänglichen Kursverlusten wieder nach oben. Es scheint, als seien die Bullen derzeit schwer in die Knie zu zwingen.  Wir haben aber alles richtig gemacht, denn wir haben unsere Depotpositionen eng gegen mögliche Kurskorrekturen abgesichert. Auf der anderen Seite profitieren wir nach wie vor von Kurssteigerungen. So konnte z. B. unsere Position in Accuray (ARAY) um 7,70 Prozent zulegen und bescherte uns schöne Gewinne.   Bei Stratus Properties (STRS) wurde... [mehr]
(
0
Bewertungen)
Neues vom Rohstoffexperten23.09.2013
Ist Silber das "bessere" Gold ?
Gold und Silber glänzen wieder – Aber auf welches Edelmetall soll man setzen? Der zweijährige Preisverfall scheint gestoppt zu sein. Ist es also an der Zeit, wieder einzukaufen? Keiner kann sagen, ob wir den Boden erreicht haben, aber wir sind der Meinung, dass, selbst wenn dies noch nicht der Boden sein sollte, wir uns nicht sehr weit von selbigem entfernt befinden. Nehmen wir den Silberpreis einmal genauer unter die Lupe: über 50 % unter seinem Höchststand in 2011 von US-Dollar 48,70... [mehr]
(
11
Bewertungen)
Geldsystem - BIZ19.09.2013
Mächtigste Bank der Welt kündigt Crash an
Die Bank für Internationalen Zahlungsausgleich (BIZ) bezeichnet die aktuelle Lage auf den Finanzmärkten als noch schlechter als vor der Lehman-Insolvenz. Die Warnung der BIZ könnte der Grund sein, warum die US-Notenbank entschied, weiter unbegrenzt Geld zu drucken: Die Zentralbanken haben die Kontrolle über die Schulden-Flut verloren und geben auf.   Die Entscheidung der US-Notenbank Federal Reserve, weiter unbegrenzt Geld zu drucken (hier) könnte auf „Befehl von oben“ gefallen sein.... [mehr]
(
47
Bewertungen)
Aktienmärkte31.03.2014
„Mr. Market“ ist ein Sadist - Gier dominiert wieder mal die Angst
Ob Krim oder Eurokrise, alles ist schon fast wieder vergessen und die Party am Aktienmarkt geht weiter. Das Russlands Präsident  Putin sich die Krim einverleiben würde war sowieso zu erwarten, dass der Westen ihn deshalb nicht angreifen würde auch, und dass das Gas von Gazprom für Deutschland alternativlos ist wie Aktien für eine vernünftige Rendite, ebenfalls. Janet Yellen, die neue Göttin des einfachen Geldes, stellt sich zu Recht die Frage, was die eigentliche Aufgabe der Fed ist und... [mehr]
(
23
Bewertungen)
Aktien Europa28.05.2013
Cash ist King - aber Aktien sind Gold
Wohin kann der DAX noch steigen? Die alten Höchststände im DAX und MDAX sind nachhaltig überwunden worden, allerdings lange nicht im Eurostoxx 50 und in den Peripherieländern. Dies spiegelt die zunehmende Diskrepanz in der Wertwahrnehmung zwischen der deutschen und den übrigen Volkswirtschaften wider. Die Märkte mögen zwar noch ein wenig weiterlaufen, dennoch halten wir die letzten 10% für die gefährlichsten. Auch die Bewertungen der Aktien sind, trotz mangelnder Alternativen, inzwischen... [mehr]
(
8
Bewertungen)
Spanien verzögert, Italien in der Krise06.10.2012
Frankreich als nächstes auf der Liste
Frankreich als nächstes auf der Liste   Die Europäische Zentralbank (EZB) hat in ihrer Sitzung diese Woche die Leitzinsen unverändert bei 0,75 Prozent belassen und sich auf Rhetorik beschränkt. EZB-Präsident Mario Draghi hat in seiner Argumentation einmal mehr versucht, die Politik zum Handeln zu ermuntern. Nachdem er ja im September mit seiner Ankündigung unbegrenzter Aufkäufe von Anleihen notleidender Staaten die Finanzierungskonditionen für Spanien, Italien und Frankreich... [mehr]
(
15
Bewertungen)
Geldsystem - BIZ19.09.2013
Mächtigste Bank der Welt kündigt Crash an
Die Bank für Internationalen Zahlungsausgleich (BIZ) bezeichnet die aktuelle Lage auf den Finanzmärkten als noch schlechter als vor der Lehman-Insolvenz. Die Warnung der BIZ könnte der Grund sein, warum die US-Notenbank entschied, weiter unbegrenzt Geld zu drucken: Die Zentralbanken haben die Kontrolle über die Schulden-Flut verloren und geben auf.   Die Entscheidung der US-Notenbank Federal Reserve, weiter unbegrenzt Geld zu drucken (hier) könnte auf „Befehl von oben“ gefallen sein.... [mehr]
(
47
Bewertungen)
20.03.2013
„Das Unkonventionelle wird konventionell“
...Weiter Geld zu drucken sei aber nicht der richtige Weg: „Die Renditen sind negativ“, sagt Clay. „Man verliert Geld.“ Ben Bernanke, Chef der US-Zentralbank Federal Reserve, glaube dennoch er mache nicht genug und müsse noch mehr Geld drucken. „Wir schaffen neue Blasen“ warnt der Fondsmanager. „Die Bewertungen werden nach oben getrieben.“ Der Zinssatz für 30-jährige Hypotheken befinde sich derzeit auf dem niedrigsten Niveau seit 20 Jahren. „Es gibt eine Grenze, wie weit man... [mehr]
(
0
Bewertungen)
06.06.2013
Rentenmarkt gibt Signale für Sorgen am Aktienmarkt
...So hatte der Internationale Währungsfonds am 16. April seine Prognose für das weltweite Wirtschaftswachstum für 2013 von 3,5 Prozent auf 3,3 Prozent gesenkt. Für Investoren bedeutet ein schwächeres Wirtschaftswachstum aber noch mehr Geld drucken, womit auch die Sorge vor steigender Inflation zunimmt. „Unser Zinsziel für 10jährige US-Anleihen bleibt bei 2,5 Prozent für Ende 2013“, erklärten die Goldman-Profis.Absicherung mit diesen PapierenInvestoren sollten den Anleihemarkt in den... [mehr]
(
1
Bewertung)
Überschuldungskrise06.10.2012
BROT HEUTE, HUNGER MORGEN
...Spaniens. Die Arbeitslosigkeit ist die höchste in Europa und die Jugendarbeitslosigkeit sogar die höchste der Welt. Der Ruf nach der Notenbank als Krisenretter wird deshalb immer lauter. Die EZB wird daher die Geldmenge ausweiten. Sie wird Geld drucken, um eine Schrumpfung der Kreditmenge zu verhindern. Die Notenbankzinsen werden weiter reduziert werden, so genannte "unkonventionelle Maßnahmen" der EZB werden noch abenteuerlicher eingesetzt werden. Die Regierungen werden neue... [mehr]
(
24
Bewertungen)
10.07.2013
Bund-Future und Zinsen (Big Picture)
Bund Future - ISIN: DE0009652644 Börse: Indikation / Kursstand: 142,71% Darstellung: nichtadjustierter Endloskontrakt Liebe Leser, wenn Sie eine legale Gelddruckmaschine im Keller hätten, was würden Sie damit tun? Genau: Geld drucken. Ihr Nachbar und Ihre Freunde würden... [mehr]
(
0
Bewertungen)

Diskussionen zu "Geld Drucken"

Diskussion zum Thema Silber09.04.2014
Die Bankenknechtschaft geht weiter.Ohne Skrupel druckt man jetzt und enteignet gerade die Deutschen Sparer um den Banken die Gewinne zu garantieren. Mehr ist das ganze nicht.Wann müssen diese Politiker endlich einsitzen für ihr schändliches Werk.Statt den Bankensektor zu sanieren und die Gläubigerhaftung einzuführen legt man sich wieder ins Bett mit denen. Man will sich ja als Politiker weiterhin billig verschulden können. Auch dieser Weidmann ist nicht ernst zu Nehmen.Er tut nur so als ob... [mehr]
(
2
Empfehlungen)
Diskussion zum Thema Silber25.03.2014
...Ist doch logisch, oder, und dann gibt´s doch hier tatsächlich noch welche die prahlen damit das sie an dieses System glauben!? Respekt!? Autark? Keine Kinder? Schulden mit Schulden bekämpfen Kehrtwende: Nun will auch Jens Weidmann mehr Geld drucken http://deutsche-wirtschafts-nachrichten.de/2014/03/25/k ehrtw… Amerika verschuldet sich jetzt mehr bei sich selbst http://blog.markusgaertner.com/2014/03/24/amerika-versc hulde… [mehr]
(
2
Empfehlungen)
McEwen Mining20.02.2014
...ist doch noch nicht vorbei. Die Krise wird einfach nur weiter in die Zukunft verschoben. In den nächsten Jahren werden wir noch alle ganz große Augen bekommen, von dem, was uns noch erwartet. Deflation IWF fordert EZB zu verstärktem Geld-Drucken auf Deutsche Wirtschafts Nachrichten | 20.02.14, 01:12 | 81 Kommentare Der IWF sieht kein Ende der globalen Wirtschaftskrise und verlangt von den Zentralbanken mehr billiges Geld. Vor allem die EZB solle den Markt mit noch mehr Liquidität... [mehr]
(
0
Empfehlungen)
Aktuelle Verfassung der Weltbörsen - Keine Charttechnik!! (Dafür Wirtschaftsindikatoren, Leitzins, S20.02.2014
...realisieren ist. Die Schulden weltweit werden weiter explodieren und nie wieder zurückgeführt werden können, da die Vermögenden nicht bereit sein werden diese abzubauen. Wir wissen ja: Schulden = Vermögen. Zwei Seiten der selben Medaille. Geld drucken und den Markt mit Liquidität überschwemmen führt auch zu nichts. Das hat Japan nun schon seit Jahren durchgeführt und keine positiven Resultate erzielt, im Gegenteil: http://www.boerse-go.de/nachricht/japans-handelsbilanz- verze… Aber... [mehr]
(
0
Empfehlungen)
Sabina Silver die nächste Kursrakete!!!18.01.2014
...Capital), empfahl den CNBC Zuschauern „Gold zu kaufen, falls Sie an Mathematik glauben…langfristig wird der Goldpreis für einige Jahre auf 5000USD/ Unze steigen. Falls die Nationalbanken weiterhin Geld mit der aktuellen Geschwindigkeit Geld drucken, könnte es auch noch höher gehen. Ich glaube an einen langsamen, stetigen Preisanstieg mit einigen größeren Preissprüngen nach oben.“ Jim Rogers, (Milliardär und Mitgründer von Soros Quantum Fund), gab im November öffentlich zu... [mehr]
(
0
Empfehlungen)
Diskussion zum Thema Silber09.04.2014
Die Bankenknechtschaft geht weiter.Ohne Skrupel druckt man jetzt und enteignet gerade die Deutschen Sparer um den Banken die Gewinne zu garantieren. Mehr ist das ganze nicht.Wann müssen diese Politiker endlich einsitzen für ihr schändliches Werk.Statt den Bankensektor zu sanieren und die Gläubigerhaftung einzuführen legt man sich wieder ins Bett mit denen. Man will sich ja als Politiker weiterhin billig verschulden können. Auch dieser Weidmann ist nicht ernst zu Nehmen.Er tut nur so als ob... [mehr]
(
2
Empfehlungen)
Silber physisch20.06.2009
...wollten „die amerikanischen Ökonomen, angeführt von Notenbankchef Ben Bernanke, keine Deflation. Die Fed kann ihre Bilanzsumme noch gewaltig erhöhen. Und wir wissen nicht, was da außerhalb der Bilanz gemacht wurde. Die können beliebig Geld drucken und die Staatsdefizite erhöhen.“ Seine größte Position bleibe deshalb Gold. Faber: „Ich habe keine Absicht, mein Gold je zu verkaufen. Das ist meine eiserne Reserve.“ Faber verwaltet für seine vorwiegend in Asien ansässigen Kunden... [mehr]
(
0
Empfehlungen)
Gold!!! Was ist auf einmal los hier????20.06.2009
...wollten „die amerikanischen Ökonomen, angeführt von Notenbankchef Ben Bernanke, keine Deflation. Die Fed kann ihre Bilanzsumme noch gewaltig erhöhen. Und wir wissen nicht, was da außerhalb der Bilanz gemacht wurde. Die können beliebig Geld drucken und die Staatsdefizite erhöhen.“ Seine größte Position bleibe deshalb Gold. Faber: „Ich habe keine Absicht, mein Gold je zu verkaufen. Das ist meine eiserne Reserve.“ Faber verwaltet für seine vorwiegend in Asien ansässigen Kunden... [mehr]
(
0
Empfehlungen)
Yamana Gold27.05.2009
...dem er ganz ganz präzise die aktuellen schwierigkeiten trifft: WELT ONLINE: Gilt das auch für den Goldpreis? Faber: Wir sehen derzeit eine Geldentwertung bei kaum steigender Goldproduktion. Da die USA beim ersten Anzeichen einer Rezession Geld drucken und die Zinsen senken werden, sehe ich langfristig stark steigende Preise. Ich würde daher nicht ausschließen, dass der Goldpreis zuerst auf 550 bis 580 US-Dollar fallen kann, bevor er auf Tausende von Dollar steigt. WELT ONLINE: In welchem... [mehr]
(
0
Empfehlungen)
Gewinnerbranchen der Jahre 2006 bis 204011.11.2010
...der jetzigen zu vergleichen, aber in vielen Punkten schon. Er hat gesehen, dass durch das ewige Gelddrucken und das ewige Befeuern der Wirtschaft durch den Staat bei relativ niedrigen Zinsen es dazu kommen musste. Der Staat musste damals wild Geld drucken, weil Deutschland unter der Last der Reparationszahlungen aus dem 1. Weltkrieg zu zerbrechen drohte. Wir vermuten, dass uns zumindest vom Prinzip her etwas Ähnliches bevorsteht – und zwar nicht nur in Deutschland, sondern auch in Europa und... [mehr]
(
0
Empfehlungen)
Diskussion zum Thema Silber09.04.2014
Die Bankenknechtschaft geht weiter.Ohne Skrupel druckt man jetzt und enteignet gerade die Deutschen Sparer um den Banken die Gewinne zu garantieren. Mehr ist das ganze nicht.Wann müssen diese Politiker endlich einsitzen für ihr schändliches Werk.Statt den Bankensektor zu sanieren und die Gläubigerhaftung einzuführen legt man sich wieder ins Bett mit denen. Man will sich ja als Politiker weiterhin billig verschulden können. Auch dieser Weidmann ist nicht ernst zu Nehmen.Er tut nur so als ob... [mehr]
(
2
Empfehlungen)
Silber physisch20.06.2009
...wollten „die amerikanischen Ökonomen, angeführt von Notenbankchef Ben Bernanke, keine Deflation. Die Fed kann ihre Bilanzsumme noch gewaltig erhöhen. Und wir wissen nicht, was da außerhalb der Bilanz gemacht wurde. Die können beliebig Geld drucken und die Staatsdefizite erhöhen.“ Seine größte Position bleibe deshalb Gold. Faber: „Ich habe keine Absicht, mein Gold je zu verkaufen. Das ist meine eiserne Reserve.“ Faber verwaltet für seine vorwiegend in Asien ansässigen Kunden... [mehr]
(
0
Empfehlungen)
Gold!!! Was ist auf einmal los hier????20.06.2009
...wollten „die amerikanischen Ökonomen, angeführt von Notenbankchef Ben Bernanke, keine Deflation. Die Fed kann ihre Bilanzsumme noch gewaltig erhöhen. Und wir wissen nicht, was da außerhalb der Bilanz gemacht wurde. Die können beliebig Geld drucken und die Staatsdefizite erhöhen.“ Seine größte Position bleibe deshalb Gold. Faber: „Ich habe keine Absicht, mein Gold je zu verkaufen. Das ist meine eiserne Reserve.“ Faber verwaltet für seine vorwiegend in Asien ansässigen Kunden... [mehr]
(
0
Empfehlungen)
Yamana Gold27.05.2009
...dem er ganz ganz präzise die aktuellen schwierigkeiten trifft: WELT ONLINE: Gilt das auch für den Goldpreis? Faber: Wir sehen derzeit eine Geldentwertung bei kaum steigender Goldproduktion. Da die USA beim ersten Anzeichen einer Rezession Geld drucken und die Zinsen senken werden, sehe ich langfristig stark steigende Preise. Ich würde daher nicht ausschließen, dass der Goldpreis zuerst auf 550 bis 580 US-Dollar fallen kann, bevor er auf Tausende von Dollar steigt. WELT ONLINE: In welchem... [mehr]
(
0
Empfehlungen)
Gewinnerbranchen der Jahre 2006 bis 204011.11.2010
...der jetzigen zu vergleichen, aber in vielen Punkten schon. Er hat gesehen, dass durch das ewige Gelddrucken und das ewige Befeuern der Wirtschaft durch den Staat bei relativ niedrigen Zinsen es dazu kommen musste. Der Staat musste damals wild Geld drucken, weil Deutschland unter der Last der Reparationszahlungen aus dem 1. Weltkrieg zu zerbrechen drohte. Wir vermuten, dass uns zumindest vom Prinzip her etwas Ähnliches bevorsteht – und zwar nicht nur in Deutschland, sondern auch in Europa und... [mehr]
(
0
Empfehlungen)

Mehr zum Thema Inflation

Suche nach weiteren Themen

Seite empfehlen