Newsletter

Jetzt noch besser informiert!

Abonnieren auch Sie unseren kostenlosen Nachrichten-Newsletter und verpassen Sie nichts mehr aus der wallstreet:online Redaktion!

  • Das Wichtigste für Sie zusammengefasst
  • Ausgewählte Artikel unserer Gastautoren
  • Eilmeldungen zu wichtigen Marktgeschehnissen

Wir respektieren Ihre Privatsphäre, es werden keine Daten an Dritte weitergegeben!

Jetzt abonnieren
Später
Push-Kurse an | Registrieren | Login
DAX-0,16 % EUR/USD0,00 % Gold+1,13 % Öl (Brent)0,00 %
Themenüberblick

Geld Drucken

Das Wichtigste über Geld Drucken

Nachrichten zu "Geld Drucken"

Irrsinn auf die Spitze getrieben26.07.2016
Helikopter-Geld kommt – Schützen Sie Ihr Vermögen!
...und anschließend die Notenbank die Papiere von den Investoren kauft. Daher dürfte der jüngste Zinsanstieg nur von kurzer Dauer sein. Wenn die Zinsen aber wieder nach unten drehen, und damit anzeigen, dass die Japaner immer noch nicht genug Geld drucken, wird der Yen steigen und den Goldpreis mit nach oben ziehen. Die obenstehende Kolumne ist ein Auszug aus dem Gold-Brief. Geschrieben von Gold-Experte Egmond Haidt, werden die Leser alle 2 Wochen kostenlos über die Entwicklungen bei Gold... [mehr]
(
8
Bewertungen)
Credit Suisse - Goldprognose07.07.2016
Gold nimmt Kurs auf 1.500 Dollar - Outperformance von Goldaktien
...von Kontinentaleuropa nach Großbritannien als nach China. Weil viele Investoren erwarten, dass die weltweiten Notenbanken auf die heraufziehende Krise mit den „altbewährten“ Maßnahmen reagieren werden, - sprich noch viel mehr Geld drucken werden -, brechen die Zinsen auf immer neue Rekordtiefs ein. Zuletzt sind die Zinsen für die Staatsanleihen der Industriestaaten im Schnitt auf das Rekordtief von nur mehr 0,43 Prozent kollabiert, gegenüber einem Prozent am Jahresanfang. Entgegen den... [mehr]
(
3
Bewertungen)
Marktkommentar04.07.2016
Schroders: Was würde Helikoptergeld für die Märkte bedeuten?
...Volkswirtschaft eingreifen zu können. Während die quantitative Lockerung (Quantitative Easing, QE) ein indirekter Ansatz für Wachstumsimpulse ist (oder: Geld drucken, um Wertpapiere zu kaufen und dadurch den Marktzins, die Kreditspreads und den Risikoaufschlag für Aktien zu senken), heißt Helikoptergeld: Tatsächlich Geld drucken, um es sprichwörtlich vom Himmel regnen zu lassen, ohne die bereits hohen Verschuldungsquoten der öffentlichen Haushalte noch stärker belasten zu müssen.... [mehr]
(
0
Bewertungen)
Quo vadis Europa?03.07.2016
Brexit als Kaufchance für hartgesottene Trader
...würde. Beide Kandidaten sind nicht gerade ein Grant für den Weltfrieden. Unklar ist auch, ob die amerikanische Notenbank FED nach dem Brexit noch einmal die Zinsen erhöhen wird oder gar zu einem weiteren „QE“ übergeht, also wieder Geld drucken wird.   Ungewissheit über die Zukunft Europas hält an   Auf der anderen Seite ist es noch sehr ungewiss, wie es nun in Europa weiter gehen wird. Eine Reihe von weiteren Referenden würde die Unsicherheit in Europa wieder erhöhen. Die... [mehr]
(
0
Bewertungen)
Brexit - wie geht es weiter?03.07.2016
Gold und Silber auf neuen Rekordhochs
...vor einer Trendumkehr darstellen. Grund hierfür ist insbesondere, dass die USA ihren Zinsanhebungszyklus erst vor kurzem ad acta gelegt haben und wohl bald die Druckerpressen wieder anwerfen werden. Gleichzeitig wird die EZB mehr Geld drucken müssen, um die fehlenden Einnahmen des ehemaligen EU-Nettozahlers England kompensieren zu können und um einen Einbruch des europäischen Bankensystems zu verhindern. Ein künftiger Anstieg des Pfunds zum US-Dollar oder zum Euro bedeutet jedoch nicht,... [mehr]
(
2
Bewertungen)
Anleihekäufe in Milliardenhöhe09.12.2015
Geheimabkommen der EZB enthüllt! Euro-Notenbanken drucken seit Jahren heimlich Geld
...müsse deshalb veröffentlicht werden. Ähnlich äußerten sich auch andere Regierungspolitiker (weitere Reaktionen finden Sie hier). Die EZB, ein „Selbstbedienungsladen“ „Das Schöne am Euro ist, dass man sich im eigenen Keller Geld drucken kann, das in anderen Ländern als gesetzliches Zahlungsmittel anerkannt ist“, spottet ifo-Präsident Hans-Werner Sinn in der „FAZ“. Das Geheimankommen zeige, dass das EZB-System „zu einem Selbstbedienungsladen verkommen ist.“ [mehr]
(
35
Bewertungen)
Bestsellerautor Doug Casey27.04.2016
"Alle Papierwährungen werden kollabieren. Es wird eine Panik hinein in Gold geben."
Die weltweiten Notenbanker drucken immer mehr Geld. Der Bestsellerautor und sehr renommierte US-Investor Doug Casey kritisiert die Notenbanken für ihre Politik scharf. Er zeigt zudem auf, welcher Bereich davon profitieren wird und wie Anleger investieren sollten. „Sämtliche Regierungen und Notenbanken rund um den Globus haben die Zinsen nicht nur auf null, sondern in einzelnen Fällen sogar in den negativen Bereich getrieben. Die Notenbanken drucken Billionen, aber obwohl die Notenbanker das... [mehr]
(
45
Bewertungen)
Starinvestor warnt vor neuer Krise22.01.2016
Soros: Jetzt verkaufen! - China landet hart, Europa kollabiert, Aktien crashen
...Druck erhöhen und Aktien mit in den Abgrund reißen. Deshalb auch seine Wette gegen S&P und Co. Aufgrund der Tatsache, dass die Welt bereits überschuldet war, bevor sie in diese neue Krise gerutscht ist, gebe es laut Soros nur eine Lösung: Geld drucken. „Die Europäische Zentralbank darf das nicht, also muss sie einen anderen Weg finden.“ Die Zinswende der US-amerikanischen Notenbank (Fed) bezeichnet er als Fehler. Diese könne jedoch ausgemerzt werden, wenn die Fed die Zinsen wieder... [mehr]
(
37
Bewertungen)
Von Bargeld und Strafzinsen22.01.2016
„Cash ist fürchterlich teuer und ineffizient" - Bargeld ist in zehn Jahren Geschichte!
Der Chef der Deutschen Bank, John Cryan, sagt das Ende vom Bargeld voraus. Bargeld unterstütze Geldfälscher, Geldwäscher und andere Kriminelle. Ein Schauermärchen, so die Kritiker: Mit der Abschaffung des Bargelds würden Negativzinsen für Sparer Realität. Der Euro beschert Geldfälschern aktuell paradiesische Zustände. Noch nie seit Einführung der Gemeinschaftswährung waren so viele Euro-Blüten im Verkehr. Insgesamt wurden im vergangenen Jahr 899.000 gefälschte Scheine aus dem... [mehr]
(
13
Bewertungen)
Griechenland - Gelddrucken07.07.2015
Was, wenn Griechenland die EURO-Druckerplatinen rausholt?
...auf die im Juli fälligen Zahlungen an private und öffentliche Gläubiger blicken. Hier kommt nun eine Idee ins Spiel, die Verschwörungsgläubigen den Angstschweiß auf die Stirn treibt: Was, wenn Athen zur Stabilisierung des Bankensystems Geld drucken und in den Euro-Umlauf bringen würde? Aktuell ist Griechenland - neben weiteren Ländern - für die Produktion von 10-Euro-Noten zuständig. Zuvor wurden auch 5-Euro- sowie 20-Euro-Scheine im Land gedruckt. Die Druckerplatinen könnten noch... [mehr]
(
9
Bewertungen)
Doom-Prophet Marc Faber warnt01.07.2016
Brexit dient Notenbanken, noch mehr Geld zu drucken - Gold einzige Alternative
...an. Deswegen gibt es eine Unzufriedenheit mit dem System und darum ist es bei der Wahl gegangen.“ Sinkende Zinsen deuten auf zunehmende Abschwächung der Wirtschaft „Brexit wird als Ausrede benutzt werden. Die Notenbanken werden mehr Geld drucken, (das Gelddruckprogramm) QE4 in den USA ist unterwegs und der Rückgang der Kaufkraft der Währungen wird weitergehen“, sagte Faber. „In dieser Situation sollten Sie Gold besitzen.“  „Das Wachstum der Weltwirtschaft hat sich verlangsamt,... [mehr]
(
14
Bewertungen)
Irrsinn auf die Spitze getrieben26.07.2016
Helikopter-Geld kommt – Schützen Sie Ihr Vermögen!
...und anschließend die Notenbank die Papiere von den Investoren kauft. Daher dürfte der jüngste Zinsanstieg nur von kurzer Dauer sein. Wenn die Zinsen aber wieder nach unten drehen, und damit anzeigen, dass die Japaner immer noch nicht genug Geld drucken, wird der Yen steigen und den Goldpreis mit nach oben ziehen. Die obenstehende Kolumne ist ein Auszug aus dem Gold-Brief. Geschrieben von Gold-Experte Egmond Haidt, werden die Leser alle 2 Wochen kostenlos über die Entwicklungen bei Gold... [mehr]
(
8
Bewertungen)
Anleihekäufe in Milliardenhöhe09.12.2015
Geheimabkommen der EZB enthüllt! Euro-Notenbanken drucken seit Jahren heimlich Geld
...müsse deshalb veröffentlicht werden. Ähnlich äußerten sich auch andere Regierungspolitiker (weitere Reaktionen finden Sie hier). Die EZB, ein „Selbstbedienungsladen“ „Das Schöne am Euro ist, dass man sich im eigenen Keller Geld drucken kann, das in anderen Ländern als gesetzliches Zahlungsmittel anerkannt ist“, spottet ifo-Präsident Hans-Werner Sinn in der „FAZ“. Das Geheimankommen zeige, dass das EZB-System „zu einem Selbstbedienungsladen verkommen ist.“ [mehr]
(
35
Bewertungen)
Tolle Gewinne in unserem Depot26.10.2015
EZB-Motto: Augen zu und durch
Guten Morgen, der Markt konnte Ende der vergangenen Woche, dank Mario Draghis unbeirrbarer Haltung weiter Geld zu drucken, nach oben klettern. Ehrlicherweise muss man ihm aber eingestehen, dass der EZB alternative Mittel fehlen um die Wirtschaft wiederzubeleben und daher heißt die Devise - nicht nur in Japan, der USA und England - sondern auch bei der EZB: Augen zu und durch. Drucken was die Notenpresse hergibt. Die zeitlichen Ebenen, wie lange solche Ankündigen am Markt für Euphorie... [mehr]
(
0
Bewertungen)
Märkte11.04.2016
Wenn es Geld vom Himmel regnet
...sollen Sie konsumieren und das Geld nicht ängstlich auf die hohe Kante legen. „Helikoptergeld“ ist ein Konzept, bei dem die Notenbank dem Staat und den Bürgern Geld schenkt, um die Inflation anzuheizen. Aber: Sollte die EZB wirklich Geld drucken und verschenken? EZB-Präsident Mario Draghi hat die Debatte zumindest angefacht, als er im März das Konzept des „Helikoptergelds“ als „sehr interessant“ bezeichnete. Er spielte das Thema zwar gleich wieder herrunter, aber die Diskussion... [mehr]
(
6
Bewertungen)

Mehr zum Thema Inflation

Suche nach weiteren Themen