DAX+0,20 % EUR/USD0,00 % Gold-0,14 % Öl (Brent)0,00 %
Thema: Geldhäuser

Nachrichten zu "Geldhäuser"

24.03.2017
Fed winkt Banken-'Testamente' durch - mehr Zeit für Auslandsinstitute
...die Institute eine für die restliche Finanzwelt risikolose Abwicklung im Fall des eigenen Zusammenbruchs sicherstellen sollen, sei nichts auszusetzen. Das teilten die Regulierer von der US-Notenbank Fed am Freitag mit. Vier ausländische Geldhäuser, darunter die Deutsche Bank , erhalten ein Jahr Aufschub. Das größte deutsche Finanzhaus muss das "Testament" nun wie die Rivalen Credit Suisse und UBS aus der Schweiz sowie Barclays aus Großbritannien bis Juli 2018 einreichen. Die Behörden... [mehr]
(
0
Bewertungen)
24.03.2017
EXANE BNP PARIBAS belässt LLOYDS BANKING GROUP auf 'Underperform'
...der Finanzkrise dürften die britischen Banken weitgehend zur Normalität zurückgekehrt sein, schrieb Analyst Jonathan Pierce in einer Branchenstudie vom Freitag. Für regulatorische Beschränkungen und Reparaturarbeiten an den Bilanzen der Geldhäuser sei das Ende in Sicht. Die entscheidenden Fragen seien nun, ob die UK-Institute eine Bewertung über dem Buchwert und eine Kapitalkostenquote unter 10 Prozent erreichen können./edh/la Hinweis: Informationen zur Offenlegungspflicht bei... [mehr]
(
0
Bewertungen)
24.03.2017
EXANE BNP PARIBAS stuft BARCLAYS auf 'Outperform'
...der Finanzkrise dürften die britischen Banken weitgehend zur Normalität zurückgekehrt sein, schrieb Analyst Jonathan Pierce in einer Branchenstudie vom Freitag. Für regulatorische Beschränkungen und Reparaturarbeiten an den Bilanzen der Geldhäuser sei das Ende in Sicht. Die entscheidenden Fragen seien nun, ob die UK-Institute eine Bewertung über dem Buchwert und eine Kapitalkostenquote unter 10 Prozent erreichen können./edh/la Hinweis: Informationen zur Offenlegungspflicht bei... [mehr]
(
0
Bewertungen)
dpa-AFX Überblick23.03.2017
KONJUNKTUR von 17.00 Uhr - 23.03.2017
...- Die Banken im Euroraum haben eine vorerst letzte Gelegenheit, sich mit extrem günstigen Langfristkrediten zu versorgen, stark genutzt. Wie die Europäische Zentralbank (EZB) am Donnerstag mitteilte, erhielten die 474 interessierten Geldhäuser insgesamt 233,5 Milliarden Euro an EZB-Krediten. Das liegt deutlich über den Markterwartungen von im Mittel 110 Milliarden Euro. Die Spanne der von Analysten erwarteten Summen war allerdings sehr groß. ROUNDUP/GfK: Gestiegene Benzin- und... [mehr]
(
0
Bewertungen)
ROUNDUP23.03.2017
Banken decken sich bei EZB reichlich ein - HVB sichert sich Milliarden
...- Die Banken im Euroraum haben eine vorerst letzte Gelegenheit, sich mit extrem günstigen Langfristkrediten zu versorgen, stark genutzt. Wie die Europäische Zentralbank (EZB) am Donnerstag mitteilte, erhielten die 474 interessierten Geldhäuser insgesamt 233,5 Milliarden Euro an EZB-Krediten. Das liegt deutlich über den Markterwartungen von im Mittel 110 Milliarden Euro. Die Spanne der von Analysten erwarteten Summen war allerdings sehr groß. Die jetzige Kreditrunde ist die mit Abstand... [mehr]
(
0
Bewertungen)
EU-Bankenabwicklung17.02.2016
Geldhäuser müssen ihre Bilanzen aufräumen
Berlin (dts Nachrichtenagentur) - Europas oberste Bankenabwicklerin glaubt, dass die Geldhäuser in der Euro-Zone dringend ihre Bilanzen aufräumen müssen: Im Gespräch mit dem "Handelsblatt" (Mittwochausgabe) beklagt Elke König, Chefin des Brüsseler Single Resolution Boards (SRB), "strukturelle Defizite" in der Finanzbranche. "Der europäische Bankenmarkt ist nach wie vor überbesetzt, und wir haben das Thema... [mehr]
(
0
Bewertungen)
ROUNDUP14.04.2016
Ölpreissturz belastet US-Geldhäuser Wells Fargo und Bank of America
CHARLOTTE/SAN FRANCISCO (dpa-AFX) - Die niedrigen Ölpreise zehren an den Gewinnen der US-Geldhäuser Bank of America und Wells Fargo . Im ersten Quartal mussten die Institute ihre Risikovorsorge für faule Kredite an strauchelnden Energiefirmen deutlich erhöhen und verdienten dadurch erheblich weniger, wie die Finanzberichte am Donnerstag zeigten. Bei der Bank of America sackte der Überschuss von... [mehr]
(
0
Bewertungen)
ROUNDUP 214.04.2016
Ölpreissturz belastet US-Geldhäuser Wells Fargo und Bank of America
(Kursreaktion ergänzt) CHARLOTTE/SAN FRANCISCO (dpa-AFX) - Die niedrigen Ölpreise zehren an den Gewinnen der US-Geldhäuser Bank of America und Wells Fargo . Im ersten Quartal mussten die Institute ihre Risikovorsorge für faule Kredite an strauchelnde Energiefirmen deutlich erhöhen und verdienten dadurch erheblich weniger, wie die Finanzberichte am Donnerstag zeigten. Mit dem... [mehr]
(
0
Bewertungen)
ROUNDUP13.01.2017
Trump-Rally beflügelt die US-Geldhäuser
NEW YORK (dpa-AFX) - Die US-Großbanken JPMorgan Chase und Bank of America haben zum Jahresende stark vom Börsen-Boom nach der Präsidentenwahl profitiert. Beide Geldhäuser meldeten am Freitag zweistellige Gewinnzuwächse für das abgelaufene vierte Quartal. Der lange Zeit erfolgsverwöhnte Rivale Wells Fargo musste hingegen... [mehr]
(
0
Bewertungen)
11.07.2016
Söder warnt vor Bankenkrise durch Probleme italienischer Geldhäuser
...Banken eigentlich erst fließen dürfen, nachdem Aktionäre und private Gläubiger herangezogen wurden. Erst am Freitag hatte die italienische Notenbank erklärt, das Land brauche ein öffentliches Sicherheitsnetz zur Rettung angeschlagener Geldhäuser, das im Notfall greifen könne./mk/DP/zb [mehr]
(
0
Bewertungen)
EU-Bankenabwicklung17.02.2016
Geldhäuser müssen ihre Bilanzen aufräumen
Berlin (dts Nachrichtenagentur) - Europas oberste Bankenabwicklerin glaubt, dass die Geldhäuser in der Euro-Zone dringend ihre Bilanzen aufräumen müssen: Im Gespräch mit dem "Handelsblatt" (Mittwochausgabe) beklagt Elke König, Chefin des Brüsseler Single Resolution Boards (SRB), "strukturelle Defizite" in der Finanzbranche. "Der europäische Bankenmarkt ist nach wie vor überbesetzt, und wir haben das Thema... [mehr]
(
0
Bewertungen)
ROUNDUP14.04.2016
Ölpreissturz belastet US-Geldhäuser Wells Fargo und Bank of America
CHARLOTTE/SAN FRANCISCO (dpa-AFX) - Die niedrigen Ölpreise zehren an den Gewinnen der US-Geldhäuser Bank of America und Wells Fargo . Im ersten Quartal mussten die Institute ihre Risikovorsorge für faule Kredite an strauchelnden Energiefirmen deutlich erhöhen und verdienten dadurch erheblich weniger, wie die Finanzberichte am Donnerstag zeigten. Bei der Bank of America sackte der Überschuss von... [mehr]
(
0
Bewertungen)
ROUNDUP 214.04.2016
Ölpreissturz belastet US-Geldhäuser Wells Fargo und Bank of America
(Kursreaktion ergänzt) CHARLOTTE/SAN FRANCISCO (dpa-AFX) - Die niedrigen Ölpreise zehren an den Gewinnen der US-Geldhäuser Bank of America und Wells Fargo . Im ersten Quartal mussten die Institute ihre Risikovorsorge für faule Kredite an strauchelnde Energiefirmen deutlich erhöhen und verdienten dadurch erheblich weniger, wie die Finanzberichte am Donnerstag zeigten. Mit dem... [mehr]
(
0
Bewertungen)
ROUNDUP13.01.2017
Trump-Rally beflügelt die US-Geldhäuser
NEW YORK (dpa-AFX) - Die US-Großbanken JPMorgan Chase und Bank of America haben zum Jahresende stark vom Börsen-Boom nach der Präsidentenwahl profitiert. Beide Geldhäuser meldeten am Freitag zweistellige Gewinnzuwächse für das abgelaufene vierte Quartal. Der lange Zeit erfolgsverwöhnte Rivale Wells Fargo musste hingegen... [mehr]
(
0
Bewertungen)
11.07.2016
Söder warnt vor Bankenkrise durch Probleme italienischer Geldhäuser
...Banken eigentlich erst fließen dürfen, nachdem Aktionäre und private Gläubiger herangezogen wurden. Erst am Freitag hatte die italienische Notenbank erklärt, das Land brauche ein öffentliches Sicherheitsnetz zur Rettung angeschlagener Geldhäuser, das im Notfall greifen könne./mk/DP/zb [mehr]
(
0
Bewertungen)

Diskussionen zu "Geldhäuser"

AKTUELLES und WICHTIGES zum GIRO Projekt11.10.2016
Ein sicher sehr interessanter Bericht ! 11.10.2016/13:40:37 Zustand mancher EU-Großbanken bereitet Londoner Notenbanker Sorge London, 11. Okt (Reuters) - Angesichts der Schwierigkeiten großer europäischer Geldhäuser befürchtet ein Führungsmitglied der Notenbank in London ein... [mehr]
(
0
Empfehlungen)
Deutsche Bank vor neuem All-Time-High09.02.2016
...die Deutsche Bank anzuschauen. Die Parallelen zum Jahr 2008 sind erschreckend. Von Nando Sommerfeldt , Holger Zschäpi Längst ist nicht mehr allein China für die globale Abwärtsspirale verantwortlich. Stattdessen forciert das Dilemma der Geldhäuser die Angst vor einer neuen Finanzkrise. Am Dienstag stürzte der Aktienmarkt in Japan in einer Panikreaktion um mehr als fünf Prozent ab. Hintergrund waren wachsende Sorgen über die Weltwirtschaft und eben die Stabilität des Finanzsektors. Auch... [mehr]
(
1
Empfehlung)
Commerzbank ---> Ziel 40 € !!!!!!04.12.2015
Zitat von sm74Eigentlich müssten die Bankaktien jetzt (beginnen) zu steigenHä? Und weshalb bitte? Bis 2013 haben die Geldhäuser Zinsen erhalten, wenn sie überschüssiges Kapital bei der EZB „geparkt“ haben. Aktuell müssen Banken Kohle an die EZB zahlen (und seit gestern noch mehr), wenn sie das machen – das verursacht zusätzliche Kosten. Und jetzt „müssten die... [mehr]
(
2
Empfehlungen)
KKR & Co - lukrative Beteiligungs- und Privat Equity-Geschäfte für jedermann22.04.2014
...soll das den Geldhäusern vor dem EZB-Stresstest zugutekommen. Bangalore. Die beiden größten italienischen Banken Unicredit und Intesa Sanpaolo wollen laut einem Zeitungsbericht vor dem europaweiten EZB-Stresstest einen Teil ihrer faulen Kredite auslagern. Dazu sei eine Art milliardenschwere Bad Bank geplant, die gemeinsam mit dem US-Finanzinvestor KKR aufgebaut werden solle, schrieb die „Financial Times“ (Dienstagausgabe). Mit dem Geschäft könnten die Geldhäuser ihre Kapitaldecke... [mehr]
(
0
Empfehlungen)
Probleme bei Google Split10.04.2014
...Emittenten oftmals vermeiden - aus Unkenntnis oder mangelndem Verständnis - den Banken klare Vorgaben zu machen, wählen die meisten Geldhäuser einen profiskalischen Ansatz und betrachten ein Aktiensplit wie jüngst bei Google als eine steuerpflichtige Transaktion. Bei steuerlich nicht klassifizierbaren Transaktionen stehen die Geldhäuser nämlich in der Pflicht, entsprechend zu handeln. Genau das haben einige Institute im Fall Google getan. Experten zufolge handelt es sich um eine äußerst... [mehr]
(
0
Empfehlungen)
*****Ziel : Nasdaq bei 700 Punkten *****Neuer Markt bei 500 Punkten ******01.03.2001
...solche Kursruinen, die nur noch die ganz verwegenen Zocker anziehen. Selbst eine Volksaktie wie die Deutsche Telekom verlor seit ihrem Höchststand, allen Prognosen der Banken zum Trotz, über zwei Drittel ihres Werts. Trotzdem haben die Geldhäuser prächtig verdient, als sie im Juni nochmals über 230 Millionen Telekom Aktien in den Markt drückten. Sie kassierten für dieses Manöver eine Provision von rund 400 Millionen Mark - ungeachtet der Tatsache, daß allein dieses Aktienpaket... [mehr]
(
0
Empfehlungen)
*****Ziel : Nasdaq bei 700 Punkten *****Neuer Markt bei 500 Punkten ******17.08.2001
...solche Kursruinen, die nur noch die ganz verwegenen Zocker anziehen. Selbst eine Volksaktie wie die Deutsche Telekom verlor seit ihrem Höchststand, allen Prognosen der Banken zum Trotz, über zwei Drittel ihres Werts. Trotzdem haben die Geldhäuser prächtig verdient, als sie im Juni nochmals über 230 Millionen Telekom Aktien in den Markt drückten. Sie kassierten für dieses Manöver eine Provision von rund 400 Millionen Mark - ungeachtet der Tatsache, daß allein dieses Aktienpaket... [mehr]
(
0
Empfehlungen)
@Der Spiegel: Die Milliarden Falle - Wie Banken die Anleger abzocken22.02.2001
...solche Kursruinen, die nur noch die ganz verwegenen Zocker anziehen. Selbst eine Volksaktie wie die Deutsche Telekom verlor seit ihrem Höchststand, allen Prognosen der Banken zum Trotz, über zwei Drittel ihres Werts. Trotzdem haben die Geldhäuser prächtig verdient, als sie im Juni nochmals über 230 Millionen Telekom Aktien in den Markt drückten. Sie kassierten für dieses Manöver eine Provision von rund 400 Millionen Mark - ungeachtet der Tatsache, daß allein dieses Aktienpaket... [mehr]
(
0
Empfehlungen)
Spiegel Nr. 8/01-Die Milliardenfalle wie Banken die Anleger abzocken19.02.2001
...solche Kursruinen, die nur noch die ganz verwegenen Zocker anziehen. Selbst eine Volksaktie wie die Deutsche Telekom verlor seit ihrem Höchststand, allen Prognosen der Banken zum Trotz, über zwei Drittel ihres Werts. Trotzdem haben die Geldhäuser prächtig verdient, als sie im Juni nochmals über 230 Millionen TelekomAktien in den Markt drückten. Sie kassierten für dieses Manöver eine Provision von rund 400 Millionen Mark - ungeachtet der Tatsache, dass allein dieses Aktienpaket... [mehr]
(
0
Empfehlungen)
Die Milliardenfalle wie Banken die Anleger abzocken20.02.2001
...solche Kursruinen, die nur noch die ganz verwegenen Zocker anziehen. Selbst eine Volksaktie wie die Deutsche Telekom verlor seit ihrem Höchststand, allen Prognosen der Banken zum Trotz, über zwei Drittel ihres Werts. Trotzdem haben die Geldhäuser prächtig verdient, als sie im Juni nochmals über 230 Millionen TelekomAktien in den Markt drückten. Sie kassierten für dieses Manöver eine Provision von rund 400 Millionen Mark - ungeachtet der Tatsache, dass allein dieses Aktienpaket... [mehr]
(
0
Empfehlungen)
*****Ziel : Nasdaq bei 700 Punkten *****Neuer Markt bei 500 Punkten ******01.03.2001
...solche Kursruinen, die nur noch die ganz verwegenen Zocker anziehen. Selbst eine Volksaktie wie die Deutsche Telekom verlor seit ihrem Höchststand, allen Prognosen der Banken zum Trotz, über zwei Drittel ihres Werts. Trotzdem haben die Geldhäuser prächtig verdient, als sie im Juni nochmals über 230 Millionen Telekom Aktien in den Markt drückten. Sie kassierten für dieses Manöver eine Provision von rund 400 Millionen Mark - ungeachtet der Tatsache, daß allein dieses Aktienpaket... [mehr]
(
0
Empfehlungen)
*****Ziel : Nasdaq bei 700 Punkten *****Neuer Markt bei 500 Punkten ******17.08.2001
...solche Kursruinen, die nur noch die ganz verwegenen Zocker anziehen. Selbst eine Volksaktie wie die Deutsche Telekom verlor seit ihrem Höchststand, allen Prognosen der Banken zum Trotz, über zwei Drittel ihres Werts. Trotzdem haben die Geldhäuser prächtig verdient, als sie im Juni nochmals über 230 Millionen Telekom Aktien in den Markt drückten. Sie kassierten für dieses Manöver eine Provision von rund 400 Millionen Mark - ungeachtet der Tatsache, daß allein dieses Aktienpaket... [mehr]
(
0
Empfehlungen)
@Der Spiegel: Die Milliarden Falle - Wie Banken die Anleger abzocken22.02.2001
...solche Kursruinen, die nur noch die ganz verwegenen Zocker anziehen. Selbst eine Volksaktie wie die Deutsche Telekom verlor seit ihrem Höchststand, allen Prognosen der Banken zum Trotz, über zwei Drittel ihres Werts. Trotzdem haben die Geldhäuser prächtig verdient, als sie im Juni nochmals über 230 Millionen Telekom Aktien in den Markt drückten. Sie kassierten für dieses Manöver eine Provision von rund 400 Millionen Mark - ungeachtet der Tatsache, daß allein dieses Aktienpaket... [mehr]
(
0
Empfehlungen)
Spiegel Nr. 8/01-Die Milliardenfalle wie Banken die Anleger abzocken19.02.2001
...solche Kursruinen, die nur noch die ganz verwegenen Zocker anziehen. Selbst eine Volksaktie wie die Deutsche Telekom verlor seit ihrem Höchststand, allen Prognosen der Banken zum Trotz, über zwei Drittel ihres Werts. Trotzdem haben die Geldhäuser prächtig verdient, als sie im Juni nochmals über 230 Millionen TelekomAktien in den Markt drückten. Sie kassierten für dieses Manöver eine Provision von rund 400 Millionen Mark - ungeachtet der Tatsache, dass allein dieses Aktienpaket... [mehr]
(
0
Empfehlungen)
Die Milliardenfalle wie Banken die Anleger abzocken20.02.2001
...solche Kursruinen, die nur noch die ganz verwegenen Zocker anziehen. Selbst eine Volksaktie wie die Deutsche Telekom verlor seit ihrem Höchststand, allen Prognosen der Banken zum Trotz, über zwei Drittel ihres Werts. Trotzdem haben die Geldhäuser prächtig verdient, als sie im Juni nochmals über 230 Millionen TelekomAktien in den Markt drückten. Sie kassierten für dieses Manöver eine Provision von rund 400 Millionen Mark - ungeachtet der Tatsache, dass allein dieses Aktienpaket... [mehr]
(
0
Empfehlungen)

Mehr zum Thema Geld

Suche nach weiteren Themen