Newsletter

Jetzt noch besser informiert!

Abonnieren auch Sie unseren kostenlosen Nachrichten-Newsletter und verpassen Sie nichts mehr aus der wallstreet:online Redaktion!

  • Das Wichtigste für Sie zusammengefasst
  • Ausgewählte Artikel unserer Gastautoren
  • Eilmeldungen zu wichtigen Marktgeschehnissen

Wir respektieren Ihre Privatsphäre, es werden keine Daten an Dritte weitergegeben!

Jetzt abonnieren
Später
Push-Kurse an | Registrieren | Login
DAX+0,24 % EUR/USD0,00 % Gold-0,65 % Öl (Brent)0,00 %
Themenüberblick

Goldwährung

Das Wichtigste über Goldwährung

Nachrichten zu "Goldwährung"

Hüfners Wochenkommentar29.07.2015
"Acht Gründe, warum Gold gar nicht so gut ist"
...plädieren daher nicht so sehr für die Rückkehr zu einer Goldwährung. Sie treten eher ein für ein Ende des staatlichen Geldangebotsmonopols und eine Privatisierung des Geldsystems. Achtens, was oft übersehen wird: In der Goldwährung war es den privaten Anlegern in vielen Ländern verbo­ten, Gold zu besitzen (zum Beispiel in den USA). Wer Gold kauft, um damit in einer Goldwährung reich zu werden, steht am Ende vielleicht ohne da. Für Anleger... [mehr]
(
0
Bewertungen)
24.07.2015
Hayeks Aufforderung zum Währungswettbewerb
...waren, wie sie die Goldwährung auferlegte." Daraus zieht der große Ökonom und Nobelpreisträger den Schluss, dass dem Staat bzw. staatlichen Stellen nicht die Verantwortung für das Geldwesen obliegen darf. Sie werden niemals für Kaufkraftstabilität sorgen können, geschweige denn wollen. Vielmehr muss diese Verantwortung wieder in private Hände gelegt werden. "Mehr noch: Obwohl alles dafür spricht, Regierungen, wenn sie nicht durch die Goldwährung oder ähnliches gebunden sind, zu... [mehr]
(
0
Bewertungen)
OTS24.07.2015
Ludwig von Mises Institut Deutschland e. V. / Hayeks Aufforderung zum ...
...waren, wie sie die Goldwährung auferlegte." Daraus zieht der große Ökonom und Nobelpreisträger den Schluss, dass dem Staat bzw. staatlichen Stellen nicht die Verantwortung für das Geldwesen obliegen darf. Sie werden niemals für Kaufkraftstabilität sorgen können, geschweige denn wollen. Vielmehr muss diese Verantwortung wieder in private Hände gelegt werden. "Mehr noch: Obwohl alles dafür spricht, Regierungen, wenn sie nicht durch die Goldwährung oder ähnliches gebunden... [mehr]
(
0
Bewertungen)
Hüfners Wochenkommentar29.07.2015
"Acht Gründe, warum Gold gar nicht so gut ist"
...plädieren daher nicht so sehr für die Rückkehr zu einer Goldwährung. Sie treten eher ein für ein Ende des staatlichen Geldangebotsmonopols und eine Privatisierung des Geldsystems. Achtens, was oft übersehen wird: In der Goldwährung war es den privaten Anlegern in vielen Ländern verbo­ten, Gold zu besitzen (zum Beispiel in den USA). Wer Gold kauft, um damit in einer Goldwährung reich zu werden, steht am Ende vielleicht ohne da. Für Anleger... [mehr]
(
0
Bewertungen)
OTS24.07.2015
Ludwig von Mises Institut Deutschland e. V. / Hayeks Aufforderung zum ...
...waren, wie sie die Goldwährung auferlegte." Daraus zieht der große Ökonom und Nobelpreisträger den Schluss, dass dem Staat bzw. staatlichen Stellen nicht die Verantwortung für das Geldwesen obliegen darf. Sie werden niemals für Kaufkraftstabilität sorgen können, geschweige denn wollen. Vielmehr muss diese Verantwortung wieder in private Hände gelegt werden. "Mehr noch: Obwohl alles dafür spricht, Regierungen, wenn sie nicht durch die Goldwährung oder ähnliches gebunden... [mehr]
(
0
Bewertungen)
24.07.2015
Hayeks Aufforderung zum Währungswettbewerb
...waren, wie sie die Goldwährung auferlegte." Daraus zieht der große Ökonom und Nobelpreisträger den Schluss, dass dem Staat bzw. staatlichen Stellen nicht die Verantwortung für das Geldwesen obliegen darf. Sie werden niemals für Kaufkraftstabilität sorgen können, geschweige denn wollen. Vielmehr muss diese Verantwortung wieder in private Hände gelegt werden. "Mehr noch: Obwohl alles dafür spricht, Regierungen, wenn sie nicht durch die Goldwährung oder ähnliches gebunden sind, zu... [mehr]
(
0
Bewertungen)
Hüfners Wochenkommentar29.07.2015
"Acht Gründe, warum Gold gar nicht so gut ist"
...plädieren daher nicht so sehr für die Rückkehr zu einer Goldwährung. Sie treten eher ein für ein Ende des staatlichen Geldangebotsmonopols und eine Privatisierung des Geldsystems. Achtens, was oft übersehen wird: In der Goldwährung war es den privaten Anlegern in vielen Ländern verbo­ten, Gold zu besitzen (zum Beispiel in den USA). Wer Gold kauft, um damit in einer Goldwährung reich zu werden, steht am Ende vielleicht ohne da. Für Anleger... [mehr]
(
0
Bewertungen)
OTS24.07.2015
Ludwig von Mises Institut Deutschland e. V. / Hayeks Aufforderung zum ...
...waren, wie sie die Goldwährung auferlegte." Daraus zieht der große Ökonom und Nobelpreisträger den Schluss, dass dem Staat bzw. staatlichen Stellen nicht die Verantwortung für das Geldwesen obliegen darf. Sie werden niemals für Kaufkraftstabilität sorgen können, geschweige denn wollen. Vielmehr muss diese Verantwortung wieder in private Hände gelegt werden. "Mehr noch: Obwohl alles dafür spricht, Regierungen, wenn sie nicht durch die Goldwährung oder ähnliches gebunden... [mehr]
(
0
Bewertungen)
24.07.2015
Hayeks Aufforderung zum Währungswettbewerb
...waren, wie sie die Goldwährung auferlegte." Daraus zieht der große Ökonom und Nobelpreisträger den Schluss, dass dem Staat bzw. staatlichen Stellen nicht die Verantwortung für das Geldwesen obliegen darf. Sie werden niemals für Kaufkraftstabilität sorgen können, geschweige denn wollen. Vielmehr muss diese Verantwortung wieder in private Hände gelegt werden. "Mehr noch: Obwohl alles dafür spricht, Regierungen, wenn sie nicht durch die Goldwährung oder ähnliches gebunden sind, zu... [mehr]
(
0
Bewertungen)

Mehr zum Thema Gold

Suche nach weiteren Themen