Newsletter

Jetzt noch besser informiert!

Abonnieren auch Sie unseren kostenlosen Nachrichten-Newsletter und verpassen Sie nichts mehr aus der wallstreet:online Redaktion!

  • Das Wichtigste für Sie zusammengefasst
  • Ausgewählte Artikel unserer Gastautoren
  • Eilmeldungen zu wichtigen Marktgeschehnissen

Wir respektieren Ihre Privatsphäre, es werden keine Daten an Dritte weitergegeben!

Jetzt abonnieren
Später
Push-Kurse an | Registrieren | Login
DAX-0,57 % EUR/USD-0,18 % Gold+0,82 % Öl (Brent)-1,80 %
Themenüberblick

Immobilienkrise

Das Wichtigste über Immobilienkrise

Nachrichten zu "Immobilienkrise"

24.06.2016
Brexit – Und jetzt?
...Während DAX und Euro Stoxx 50 in der Spitze knapp über 10 und der britische FTSE 100 rund 8 Prozent verlieren, profitieren Gold und deutsche Staatsanleihen. Die EU-politische Krise weckt bei Investoren böse Erinnerungen an die Immobilienkrise 2008 bzw. die Euro-Krisen 2011/12. Und selbst nach dem reinigenden Gewitter an den Aktienmärkten wird die Verunsicherung ein nachhaltiger Begleitfaktor der Börsen sein. Nimmt man den Volatilitätsindex VDAX-New für die nächsten 30 Handelstage... [mehr]
(
0
Bewertungen)
dpa-AFX-Überblick26.05.2016
UNTERNEHMEN vom 26.05.2016 - 15.15 Uhr
...abgeschlossen sein. Spanische Banco Popular plant milliardenschwere Kapitalerhöhung - Kurseinbruch MADRID - Das spanische Geldhaus Grupo Banco Popular Espanol will mit einer milliardenschweren Kapitalerhöhung Spätfolgen aus der Immobilienkrise des Landes abfedern. Das Institut will 2 Milliarden neue Aktien zu je 1,25 Euro ausgeben und damit 2,5 Milliarden Euro erlösen, wie die Spanier am Donnerstag in Madrid mitteilten. Grund sind Altlasten aus dem spanischen Immobiliencrash infolge der... [mehr]
(
0
Bewertungen)
26.05.2016
Spanische Banco Popular plant milliardenschwere Kapitalerhöhung - Kurseinbruch
MADRID (dpa-AFX) - Das spanische Geldhaus Grupo Banco Popular Espanol will mit einer milliardenschweren Kapitalerhöhung Spätfolgen aus der Immobilienkrise des Landes abfedern. Das Institut will 2 Milliarden neue Aktien zu je 1,25 Euro ausgeben und damit 2,5 Milliarden Euro erlösen, wie die Spanier am Donnerstag in Madrid mitteilten. Grund sind Altlasten... [mehr]
(
0
Bewertungen)
25.05.2016
Ereilt das politische Europa das gleiche Schicksal wie Strandburgen am Meer?
...ausgerechnet im Zeitalter der Globalisierung zu meiden wie Katzen das Wasser. Dagegen sind die Schwellenländer dabei, sich mit wirtschaftlichen Rosskuren am eigenen Schopf aus der Wachstumskrise zu ziehen. Auch der nach der US-Immobilienkrise hämische Blick von Brüssel Richtung Amerika ist längst als Bumerang zurückgekommen. Denn während in Villa-EU die Immobilien- und Staatschuldenkrise noch weggeputzt wird, wird in Villa-USA schon Aufschwung gefeiert.   Warum sollten sich eigentlich... [mehr]
(
1
Bewertung)
24.05.2016
Zerbröselt Europa?
...ausgerechnet im Zeitalter der Globalisierung zu meiden wie Katzen das Wasser. Dagegen sind die Schwellenländer dabei, sich mit wirtschaftlichen Rosskuren am eigenen Schopf aus der Wachstumskrise zu ziehen. Auch der nach der US-Immobilienkrise hämische Blick von Brüssel Richtung Amerika ist als Bumerang längst zurückgekommen. Denn während in Villa-EU die Immobilien- und Staatschuldenkrise noch weggeputzt wird, wird in Villa-USA schon Aufschwung gefeiert. Warum sollten sich eigentlich... [mehr]
(
0
Bewertungen)
Alarmstufe Rot!27.01.2016
Forscher entdecken erschreckende Parallelen zwischen Öl-Crash und Subprime-Krise
...Wer es sich in diesen Tagen in den Kinosälen gemütlich gemacht hat, um „The Big Short“ anzusehen, dem dürfte der „ABX Index“ ein Begriff sein. Der ABX-Index, bis dato ein Nebenschauplatz für Zocker, rückte im Zuge der US-Immobilienkrise immer mehr ins Scheinwerferlicht. Der Index bildet nämlich die Entwicklung von Wertpapieren ab, die durch sogenannte Subprime-Kredite abgesichert sind. Dabei handelt es sich um Hypothekendarlehen, die an Schuldner mit schlechter Bonität vergeben... [mehr]
(
37
Bewertungen)
Währungskrieg02.02.2016
Soros bläst zum Angriff, Spekulanten folgen: Hedgefonds nehmen Yuan ins Visier
...einem fallenden Kurs der chinesischen Währung profitieren. Es sei eine Wette, bei der Milliarden US-Dollar auf dem Spiel stehen, teilweise sogar geliehen, schreibt das „WSJ“. Bass ist in diesem Business kein Unbekannter. Während der US-Immobilienkrise sorgte Hayman Capital mit einer ähnlich spektakulären (und letztlich erfolgreichen) Wette für Aufsehen. Doch das seien Peanuts im Vergleich zu dem, was Bass nun riskiert: „Wenn wir über die Größenordnung der Orders sprechen, ist das... [mehr]
(
14
Bewertungen)
Goldman Sachs12.10.2015
"Phase III der Finanzkrise" hat begonnen - Jetzt sind die Schwellenländer dran
...zu stoppen, dieses Mal in Gestalt von EZB-Chef Mario Draghi. Doch die Krise war auch dieses Mal keineswegs gebannt. Laut Goldman Sachs treibt sie weiterhin die Märkte und hat sich inzwischen ihren Weg in die Schwellenländer gebahnt. Nach US-Immobilienkrise und Euro-Schuldenkrise befinden wir uns nun in Phase Drei der Finanzkrise: Der Schwellenländer-Crash. Rohstoffe, China und Inflation: Willkommen in Phase Drei Diese dritte Welle sei gekennzeichnet durch fallende Rohstoffpreise, stockendes... [mehr]
(
17
Bewertungen)
Steigende Immobilienpreise08.03.2016
Teufelskreis Immobilienblase? Immobilien-Flipper in den USA und Panik in China
...Dollar in die eigene Kasse. Hier sollten wieder die Warnlampen aufleuchten: Das letzte Mal waren die Umsätze in dem Segment im Jahr 2005 so hoch. Besonders gern wird dieses Spiel in Nevada, Florida und Arizona gespielt. Steht uns eine neue Immobilienkrise mitsamt neu befeuerter Finanzkrise ins Haus? Wie das "manager magazin" betont, agieren heute 70 Prozent der Immobilien-Flipper mit eigenem Geld. Im Jahr 2005 waren es hingegen nur 34 Prozent. Der Anteil der rein kreditfinanzierten... [mehr]
(
6
Bewertungen)
Emerging Markets01.12.2015
Nichts wie raus! Angst vor Schwellenländer-Crash treibt Herde Richtung Notausgang
...Unternehmen, Privatleute und auch die Staaten der Emerging Markets sind teils heillos verschuldet. Experten warnen: Das kann nicht lange gut gehen. Goldman Sachs zufolge befinden wir uns in der dritten Phase der Finanzkrise. Nach US-Immobilienkrise und Euro-Schuldenkrise komme nun der Schwellenländer-Crash (siehe: „Phase III der Finanzkrise hat begonnen – Jetzt sind die Schwellenländer dran). Ein deutliches Warnzeichen sendete nun auch Aberdeen Asset Management. Der größte... [mehr]
(
16
Bewertungen)
finanzmarktwelt.de11.02.2016
Inside Riße: Diese Zahl zeigt, warum es keine zweite Finanzkrise geben wird
Von Stefan Riße für www.finanzmarktwelt.de Nein, es wird keine zweite Finanzkrise geben. Nach meinem gestrigen Statement zur Deutschen Bank möchte ich jetzt zwei Zahlen in den Ring werfen, um eine Relation zwischen der Immobilienkrise 2007 und der aktuellen Ölkrise... [mehr]
(
0
Bewertungen)
Deutsche Pfandbriefbank10.03.2016
Details zur Dividende
Lieber Leser, die Deutsche Pfandbriefbank (pbb) ist quasi das Nachfolgeinstitut der seinerseits im Zuge der Immobilienkrise verstaatlichten Hypo Real Estate. Sie hat sich vom belastenden Erbe befreit und sich seit dem Börsengang im Juli vergangenen Jahres rasch am Markt akklimatisiert. Beleg dafür ist eine hohe Ausschüttungsquote für die Dividende in Höhe von 50 %. Erste... [mehr]
(
0
Bewertungen)
26.05.2016
Spanische Banco Popular plant milliardenschwere Kapitalerhöhung - Kurseinbruch
MADRID (dpa-AFX) - Das spanische Geldhaus Grupo Banco Popular Espanol will mit einer milliardenschweren Kapitalerhöhung Spätfolgen aus der Immobilienkrise des Landes abfedern. Das Institut will 2 Milliarden neue Aktien zu je 1,25 Euro ausgeben und damit 2,5 Milliarden Euro erlösen, wie die Spanier am Donnerstag in Madrid mitteilten. Grund sind Altlasten... [mehr]
(
0
Bewertungen)
07.09.2015
Preisverfall kündigt Immobilienkrise in den USA an
New York (pte004/07.09.2015/06:15) - Fast die Hälfte aller Einfamilienhäuser in Washington D.C. und New York verlieren an Wert - ein Zeichen, dass die hohen Immobilienpreise bald ein Limit erreicht haben, berichtet "Bloomberg". Gemäß dem Case-Shiller-Wohnungspreisindex ist der Wert von 45 Prozent der Häuser im Juni binnen Jahresfrist um durchschnittlich zwei Prozent gesunken. Im Juni 2014 waren hingegen nur 15 Prozent der Washingtoner und 20 Prozent der New Yorker Einfamilienhäuser von den... [mehr]
(
0
Bewertungen)
24.06.2016
Brexit – Und jetzt?
...Während DAX und Euro Stoxx 50 in der Spitze knapp über 10 und der britische FTSE 100 rund 8 Prozent verlieren, profitieren Gold und deutsche Staatsanleihen. Die EU-politische Krise weckt bei Investoren böse Erinnerungen an die Immobilienkrise 2008 bzw. die Euro-Krisen 2011/12. Und selbst nach dem reinigenden Gewitter an den Aktienmärkten wird die Verunsicherung ein nachhaltiger Begleitfaktor der Börsen sein. Nimmt man den Volatilitätsindex VDAX-New für die nächsten 30 Handelstage... [mehr]
(
0
Bewertungen)

Mehr zum Thema Immobilien

Suche nach weiteren Themen