Newsletter

Jetzt noch besser informiert!

Abonnieren auch Sie unseren kostenlosen Nachrichten-Newsletter und verpassen Sie nichts mehr aus der wallstreet:online Redaktion!

  • Das Wichtigste für Sie zusammengefasst
  • Ausgewählte Artikel unserer Gastautoren
  • Eilmeldungen zu wichtigen Marktgeschehnissen

Wir respektieren Ihre Privatsphäre, es werden keine Daten an Dritte weitergegeben!

Jetzt abonnieren
Später
Push-Kurse an | Registrieren | Login
DAX+0,79 % EUR/USD+0,04 % Gold+0,21 % Öl (Brent)-2,16 %
Themenüberblick

Konjunktur

Das Wichtigste über Konjunktur

Nachrichten zu "Konjunktur"

dpa-AFX Überblick29.06.2016
KONJUNKTUR von 17.00 Uhr - 29.06.2016
BREXIT/IMK-Studie: Brexit für deutsche Wirtschaft schmerzlich BERLIN - Der geplante Austritt Großbritanniens aus der EU wird die deutsche Wirtschaft nach Einschätzung des Instituts für Makroökonomie und Konjunkturforschung (IMK) spürbar treffen. "Die kurzfristigen Auswirkungen des... [mehr]
(
0
Bewertungen)
dpa-AFX Überblick28.06.2016
KONJUNKTUR von 17.00 Uhr - 28.06.2016
...zuvor. Im April waren sie noch um 6,6 Prozent gefallen. Bankvolkswirte hatten aktuell eine Rate von minus 5,8 Prozent erwartet. Südkorea plant Konjunkturpaket und senkt Wachstumsprognose SEOUL - Angesichts der Unsicherheiten für die Weltwirtschaft und der Restrukturierung der Schifffahrtsindustrie des Landes will Südkorea ein neues Konjunkturpaket schnüren. Das Paket soll mehr als 20 Billionen Won (15,4 Mrd Euro) umfassen, wie das Finanzministerium am Dienstag mitteilte. Staatliche... [mehr]
(
0
Bewertungen)
dpa-AFX Überblick27.06.2016
KONJUNKTUR von 17.00 Uhr - 27.06.2016
...Mitarbeiter einzustellen. Das ifo-Beschäftigungsbarometer lag im Juni bei 108,0 Punkten, die Beschäftigungsdynamik bleibe "expansiv ausgerichtet", teilte das Ifo-Institut am Montag in München mit. Kundenhinweis: ROUNDUP: Sie lesen im Konjunktur-Überblick eine Zusammenfassung. Zu diesem Thema gibt es mehrere Meldungen auf dem dpa-AFX Nachrichtendienst. /jsl [mehr]
(
0
Bewertungen)
dpa-AFX Überblick24.06.2016
KONJUNKTUR von 17.00 Uhr - 24.06.2016
...mitteilte. Dies ist der höchste Wert seit November 2015. Volkswirte hatten mit einem Rückgang auf 107,4 Punkte gerechnet. Der Vormonatswert ist von 107,7 Punkte auf 107,8 Punkte nach oben revidiert. Kundenhinweis: ROUNDUP: Sie lesen im Konjunktur-Überblick eine Zusammenfassung. Zu diesem Thema gibt es mehrere Meldungen auf dem dpa-AFX Nachrichtendienst. /jsl [mehr]
(
0
Bewertungen)
Brent und WTI24.06.2016
Brexit drückt auch die Ölpreise
Konjunkturängste und ein deutlich stärkerer US-Dollar drücken heute die Ölpreise. Ein Brexit könnte zu weltweiten Konjunktursorgen führen. So verlieren die Ölpreise heute. Zwar wäre aufgrund der ersten Abwärtsdynamik auch mit Gegenbewegungen zum Wochenschluss zu rechnen, Erholungen dürften aber vorerst ab verkauft werden. Zudem zeigt sich mit der aktuellen Reaktion, dass ab ca. 50$ der Ölpreis nach oben gedeckelt sein dürfte. Ein Test des Juni-Tiefs wäre normal – ein Break desselben... [mehr]
(
0
Bewertungen)
Konjunktur Deutschland12.10.2015
Nix mit Konjunktur-Cha-Cha - Das Lied vom Ende des Konjunkturbooms
„Geh’n se mit der Konjunktur, geh’n se mit auf diese Tour…“, so tönte es aus der Konjunkturlokomotive Deutschland. Doch der Konjunktur-Cha-Cha ist ins Stocken geraten, die Musik wird leiser. Die  Konjunkturaussichten für die deutsche Wirtschaft haben sich eingetrübt. Mehr und mehr werden nun andere Lieder angestimmt.  Wer zuerst kommt, mal zuerst - das Stimmungsbild Der Earlybird-Frühindikator der Commerzbank, der der heimischen Konjunktur um sechs bis... [mehr]
(
5
Bewertungen)
Konjunktur Deutschland24.06.2015
Griechische Hängepartie zieht ifo-Index runter
...guten Rahmenbedingungen für die deutsche Konjunktur, kommentieren die Analysten der DekaBank. Es seien jedoch weniger die Folgen eines potenziellen Austritts Griechenlands aus der Währungsunion, die die Unternehmen fürchten, als vielmehr eine Fortsetzung der nun schon fast ein halbes Jahr anhaltenden Unsicherheit durch die griechische Hängepartie. Befreit vom Ballast der Griechenlandkrise würde die Waage wieder zugunsten der guten konjunkturellen Rahmenbedingungen ausschlagen, und die... [mehr]
(
0
Bewertungen)
Konjunktur EZB-Kompass19.01.2016
EZB-Realitätscheck - Ein kleiner Tropfen… Erneute Öffnung der EU-Geldschleusen?
Der EZB-Kompass der DekaBank ist im Dezember 2015 zum zweiten Mal in Folge angestiegen und erreichte 27,1 Punkte. Gute Aussichten für die Konjunktur im Euroraum? Eher kaum, sagen die Analysten der DekaBank. Ihrer Meinung nach beruhte der Anstieg zum einen “vorwiegend auf einer weiteren Verbesserung der Stimmungsindikatoren, deren Aussagegehalt angezweifelt... [mehr]
(
1
Bewertung)
Konjunktur Deutschland10.07.2015
Mehr Wachstum für Deutschland in Sicht
Auch im Mai konnte die deutsche Konjunktur auf eine robuste Konsumtätigkeit bauen, beginnen die Analysten der DekaBank ihre konjunkturellen Betrachtungen. Demnach legten die Einzelhandelsumsätze um 0,5 % mom zu. Besonders erfreulich sei die positive Bilanz im deutschen Außenhandel. Trotz der Schwäche in den Schwellenländern legten die Exporte im Mai zum vierten Mal in Folge merklich zu. Zwar legten die Auftragseingänge eine Verschnaufpause ein. Doch selbst... [mehr]
(
0
Bewertungen)
Konjunktur Deutschland07.08.2015
Schwacher deutscher Binnenmarkt, starker Außenhandel - Aufwärtsrevision erwartet
Im zweiten Quartal war die Konjunktur in Deutschland zweigeteilt. Während sich die Binnennachfrage schwach zeigte, kamen vom Außenhandel starke Impulse. Schwache Einzelhandelsumsätze und rückläufige Pkw-Neuzulassungen deuten auf einen recht schwachen Konsum hin. Auch die Investitionen in Ausrüstungen dürften sehr verhalten gewesen sein, die Bauinvestitionen gingen sogar merklich zurück, kommentieren die Analysten der DekaBank die vorliegenden Konjunkturdaten.... [mehr]
(
0
Bewertungen)
Konjunktur Deutschland12.10.2015
Nix mit Konjunktur-Cha-Cha - Das Lied vom Ende des Konjunkturbooms
„Geh’n se mit der Konjunktur, geh’n se mit auf diese Tour…“, so tönte es aus der Konjunkturlokomotive Deutschland. Doch der Konjunktur-Cha-Cha ist ins Stocken geraten, die Musik wird leiser. Die  Konjunkturaussichten für die deutsche Wirtschaft haben sich eingetrübt. Mehr und mehr werden nun andere Lieder angestimmt.  Wer zuerst kommt, mal zuerst - das Stimmungsbild Der Earlybird-Frühindikator der Commerzbank, der der heimischen Konjunktur um sechs bis... [mehr]
(
5
Bewertungen)
Konjunktur Deutschland24.06.2015
Griechische Hängepartie zieht ifo-Index runter
...guten Rahmenbedingungen für die deutsche Konjunktur, kommentieren die Analysten der DekaBank. Es seien jedoch weniger die Folgen eines potenziellen Austritts Griechenlands aus der Währungsunion, die die Unternehmen fürchten, als vielmehr eine Fortsetzung der nun schon fast ein halbes Jahr anhaltenden Unsicherheit durch die griechische Hängepartie. Befreit vom Ballast der Griechenlandkrise würde die Waage wieder zugunsten der guten konjunkturellen Rahmenbedingungen ausschlagen, und die... [mehr]
(
0
Bewertungen)
Konjunktur EZB-Kompass19.01.2016
EZB-Realitätscheck - Ein kleiner Tropfen… Erneute Öffnung der EU-Geldschleusen?
Der EZB-Kompass der DekaBank ist im Dezember 2015 zum zweiten Mal in Folge angestiegen und erreichte 27,1 Punkte. Gute Aussichten für die Konjunktur im Euroraum? Eher kaum, sagen die Analysten der DekaBank. Ihrer Meinung nach beruhte der Anstieg zum einen “vorwiegend auf einer weiteren Verbesserung der Stimmungsindikatoren, deren Aussagegehalt angezweifelt... [mehr]
(
1
Bewertung)
Konjunktur Deutschland10.07.2015
Mehr Wachstum für Deutschland in Sicht
Auch im Mai konnte die deutsche Konjunktur auf eine robuste Konsumtätigkeit bauen, beginnen die Analysten der DekaBank ihre konjunkturellen Betrachtungen. Demnach legten die Einzelhandelsumsätze um 0,5 % mom zu. Besonders erfreulich sei die positive Bilanz im deutschen Außenhandel. Trotz der Schwäche in den Schwellenländern legten die Exporte im Mai zum vierten Mal in Folge merklich zu. Zwar legten die Auftragseingänge eine Verschnaufpause ein. Doch selbst... [mehr]
(
0
Bewertungen)
Konjunktur Deutschland07.08.2015
Schwacher deutscher Binnenmarkt, starker Außenhandel - Aufwärtsrevision erwartet
Im zweiten Quartal war die Konjunktur in Deutschland zweigeteilt. Während sich die Binnennachfrage schwach zeigte, kamen vom Außenhandel starke Impulse. Schwache Einzelhandelsumsätze und rückläufige Pkw-Neuzulassungen deuten auf einen recht schwachen Konsum hin. Auch die Investitionen in Ausrüstungen dürften sehr verhalten gewesen sein, die Bauinvestitionen gingen sogar merklich zurück, kommentieren die Analysten der DekaBank die vorliegenden Konjunkturdaten.... [mehr]
(
0
Bewertungen)

Mehr zum Thema Konjunktur

Suche nach weiteren Themen