Neu auf wallstreet:online? Jetzt kostenlos registrieren!
Registrieren | Login
x
Benutzername:

Passwort:

Angemeldet bleiben
Passwort vergessen?

    Themenüberblick

    Konjunktur

    Das Wichtigste über Konjunktur

    Nachrichten zu "Konjunktur"

    DAX-FLASH19.08.2014
    US-Konjunkturdaten liefern kaum Impulse
    FRANKFURT (dpa-AFX) - Der Dax hat am Dienstagnachmittag unter dem Strich kaum auf US-Konjunkturdaten reagiert. Zuletzt stand der deutsche Leitindex 0,87 Prozent höher bei 9325,96 Punkten. In den USA waren die Baugenehmigungen und -beginne deutlich stärker gestiegen als gedacht. Zudem wurden Verbraucherpreis-Daten vorgelegt, die dem Analysten Johannes Jander von der Landesbank Helaba zufolge das Bild eines... [mehr]
    (
    0
    Bewertungen)
    Konjunktur Japan - Abenomics18.08.2014
    Schritt halten mit Japans Tempowechsel
    ...meiner Reise habe ich von japanischen Unternehmen die klare Aussage erhalten, dass ihre Prognosen für das laufende Geschäftsjahr zu konservativ sind. Viele Firmen rechneten aufgrund der Verbrauchssteuererhöhung mit einer schwachen Binnenkonjunktur und sind nun überrascht, wie stabil sich die inländische Nachfrage gehalten hat. Seit meiner Rückkehr aus Japan haben viele Unternehmen zum Juni 2014 tatsächlich bessere Gewinnergebnisse als erwartet veröffentlicht. Diese Resultate scheinen die... [mehr]
    (
    0
    Bewertungen)
    Konjunkturkalender17.08.2014
    Termine: Einkaufsmanager haben das Wort
    Die Weltkonjunktur weist derzeit einige Bremsspuren auf. Nun darf man gespannt sein, ob sich diese Tendenz fortsetzt. Einkaufsmanagerindizes gelten traditionell als  bewährte Frühindikatoren. In der kommenden Woche stehen zahlreiche Einkaufsmanagerindizes aus diversen Ländern zur Bekanntgabe an. In diesem Zusammenhang sollte daher der Donnerstag mit Argusaugen beobachtet werden. Los geht’s am frühen Morgen mit den Einkäufern aus Japan und China. Letztere spielen im... [mehr]
    (
    0
    Bewertungen)
    Devisen15.08.2014
    Eurokurs nach schwachen US-Konjunkturdaten gestiegen
    ...am Freitag nach überwiegend enttäuschenden Konjunkturdaten aus den USA gestiegen. Die europäische Gemeinschaftswährung wurde zuletzt mit 1,3396 US-Dollar gehandelt. Im frühen Handel hatte der Euro zeitweise 1,3359 Dollar gekostet. Die Europäische Zentralbank (EZB) hatte den Referenzkurs am frühen Nachmittag auf 1,3388 (Donnerstag: 1,3373) Dollar festgesetzt. Der Dollar kostete damit 0,7469 (0,7478) Euro. Überwiegend schwache Konjunkturdaten aus den USA hätten den Dollar belastet,... [mehr]
    (
    0
    Bewertungen)
    Konjunktur Euroland15.08.2014
    Würgen die Russland-Sanktionen den Aufschwung ab?
    ...Reaktion Russlands - die Einschränkung von Agrar-Importen aus der Europäischen Union und weiteren Industrieländern - hat gezeigt, dass die Wahrscheinlichkeit einer Sanktionsspirale gestiegen ist, mit potenziellen größeren Schäden für die Konjunktur. In diesem Umfeld ist es nicht weiter verwunderlich, dass die Aktienmärkte seit Anfang August deutlich korrigiert haben. Das Risikobewusstsein ist gestiegen, insbesondere in Euroland. Neue Ängste bezüglich einer spürbaren... [mehr]
    (
    0
    Bewertungen)
    ifo Konjunkturprognose 2013/201426.06.2013
    Gute Aussichten für deutsche Konjunktur
    ...  Lage der Weltwirtschaft   Seit dem vergangenen Herbst hat sich die Weltkonjunktur auf einem verhältnismäßig niedrigen Niveau stabilisiert. So verloren im Winterhalbjahr die Weltindustrieproduktion und der Welthandel kaum noch an Schwung, nachdem sich ihre Zuwachsraten in den zwei Jahren zuvor kontinuierlich verringert hatten. Maßgeblich für die Stabilisierung war vor allem die relativ robuste konjunkturelle Entwicklung in den USA, in Japan sowie in wichtigen aufstrebenden... [mehr]
    (
    0
    Bewertungen)
    Konjunktur Deutschland22.01.2013
    ZEW-Konjunkturerwartungen zeigen steigenden Optimismus
    Die ZEW-Konjunkturerwartungen für Deutschland sind im Januar 2013 um 24,6 Punkte gestiegen und stehen nun bei 31,5 Punkten. Dies ist der höchste Wert des Indikators seit Mai 2010.   Der erneute Anstieg der Konjunkturerwartungen zeigt, dass sich nach Auffassung der Finanzmarktexperten die konjunkturellen Perspektiven für Deutschland auf Halbjahressicht verbessert haben. Hierzu dürfte beigetragen haben, dass sich die Unsicherheit der Märkte bezüglich der Zukunft der Eurozone... [mehr]
    (
    22
    Bewertungen)
    Konjunktur Deutschland13.08.2013
    ZEW-Konjunkturerwartungen aufgehellt
    ...(ZEW). Dies zeige auch der deutliche Anstieg der Konjunkturerwartungen für die Eurozone. Was den Konjunkturoptimismus weiterhin stütze, sei die robuste deutsche Binnenkonjunktur.   Die Bewertung der aktuellen konjunkturellen Lage für Deutschland habe sich im August ebenfalls verbessert, so die ZEW-Analysten weiter. Der entsprechende Indikator stieg um 7,7 auf 18,3 Punkte.   Ebenfalls deutlich gestiegen sind die Konjunkturerwartungen für die Eurozone im August. Der  entsprechende... [mehr]
    (
    0
    Bewertungen)
    Konjunktur Welt22.01.2014
    Konjunktur aufwärts, doch Wirtschaften weiter im Krisenmodus
    ...weit daneben. Das geschah beispielsweise 2008, als sowohl das Verhalten der Märkte als auch das des Konjunkturzyklus weit von den Modellprognosen abwichen. Hinzu kam, dass ein erheblicher Teil der empirischen Daten bereits vor der Krise von 2008 vorlag, die Standardmodelle wie allgemeine dynamisch-stochastische Gleichgewichtsmodelle (DSGE) und die Effizienzmarkthypothese (EMH) den Konjunkturzyklus und das Verhalten der Finanzmärkte aber nur äußerst unvollkommen erfassen konnten.   Kurz:... [mehr]
    (
    0
    Bewertungen)
    Konjunktur Welt19.03.2013
    Konjunkturerholung setzt sich fort - Dynamik verschieden
    ...konjunkturelle Erholung fort. Am höchsten ist die Dynamik in Asien, während Lateinamerika bislang noch unter der Schwäche des Schwergewichts Brasilien leidet. Mittel- und Osteuropa dürfte von der sich abzeichnenden Erholung in der Eurozone profitieren, allerdings bleibt die Inlandsnachfrage zu schwach, um einen kräftigen Aufschwung zu ermöglichen. Die Inflationsraten dürften in den kommenden Monaten wieder langsam ansteigen, kommentieren die Analysten der DekaBank die Weltkonjunktur.... [mehr]
    (
    0
    Bewertungen)
    ifo Konjunkturprognose 2013/201426.06.2013
    Gute Aussichten für deutsche Konjunktur
    ...  Lage der Weltwirtschaft   Seit dem vergangenen Herbst hat sich die Weltkonjunktur auf einem verhältnismäßig niedrigen Niveau stabilisiert. So verloren im Winterhalbjahr die Weltindustrieproduktion und der Welthandel kaum noch an Schwung, nachdem sich ihre Zuwachsraten in den zwei Jahren zuvor kontinuierlich verringert hatten. Maßgeblich für die Stabilisierung war vor allem die relativ robuste konjunkturelle Entwicklung in den USA, in Japan sowie in wichtigen aufstrebenden... [mehr]
    (
    0
    Bewertungen)
    Konjunktur Deutschland22.01.2013
    ZEW-Konjunkturerwartungen zeigen steigenden Optimismus
    Die ZEW-Konjunkturerwartungen für Deutschland sind im Januar 2013 um 24,6 Punkte gestiegen und stehen nun bei 31,5 Punkten. Dies ist der höchste Wert des Indikators seit Mai 2010.   Der erneute Anstieg der Konjunkturerwartungen zeigt, dass sich nach Auffassung der Finanzmarktexperten die konjunkturellen Perspektiven für Deutschland auf Halbjahressicht verbessert haben. Hierzu dürfte beigetragen haben, dass sich die Unsicherheit der Märkte bezüglich der Zukunft der Eurozone... [mehr]
    (
    22
    Bewertungen)
    Konjunktur Deutschland13.08.2013
    ZEW-Konjunkturerwartungen aufgehellt
    ...(ZEW). Dies zeige auch der deutliche Anstieg der Konjunkturerwartungen für die Eurozone. Was den Konjunkturoptimismus weiterhin stütze, sei die robuste deutsche Binnenkonjunktur.   Die Bewertung der aktuellen konjunkturellen Lage für Deutschland habe sich im August ebenfalls verbessert, so die ZEW-Analysten weiter. Der entsprechende Indikator stieg um 7,7 auf 18,3 Punkte.   Ebenfalls deutlich gestiegen sind die Konjunkturerwartungen für die Eurozone im August. Der  entsprechende... [mehr]
    (
    0
    Bewertungen)
    Konjunktur Welt22.01.2014
    Konjunktur aufwärts, doch Wirtschaften weiter im Krisenmodus
    ...weit daneben. Das geschah beispielsweise 2008, als sowohl das Verhalten der Märkte als auch das des Konjunkturzyklus weit von den Modellprognosen abwichen. Hinzu kam, dass ein erheblicher Teil der empirischen Daten bereits vor der Krise von 2008 vorlag, die Standardmodelle wie allgemeine dynamisch-stochastische Gleichgewichtsmodelle (DSGE) und die Effizienzmarkthypothese (EMH) den Konjunkturzyklus und das Verhalten der Finanzmärkte aber nur äußerst unvollkommen erfassen konnten.   Kurz:... [mehr]
    (
    0
    Bewertungen)
    Konjunktur Welt19.03.2013
    Konjunkturerholung setzt sich fort - Dynamik verschieden
    ...konjunkturelle Erholung fort. Am höchsten ist die Dynamik in Asien, während Lateinamerika bislang noch unter der Schwäche des Schwergewichts Brasilien leidet. Mittel- und Osteuropa dürfte von der sich abzeichnenden Erholung in der Eurozone profitieren, allerdings bleibt die Inlandsnachfrage zu schwach, um einen kräftigen Aufschwung zu ermöglichen. Die Inflationsraten dürften in den kommenden Monaten wieder langsam ansteigen, kommentieren die Analysten der DekaBank die Weltkonjunktur.... [mehr]
    (
    0
    Bewertungen)

    Diskussionen zu "Konjunktur"

    Dierig 16 +33,33%19.08.2014
    ...der Marke Kaeppel ist zudem von der wirtschaftlichen Entwicklung von Großkunden abhängig. Ferner droht eine mögliche Überhitzung der Immobilienkonjunktur in Deutschland. Dierig: "Eine gewisse Abschwächung der Konjunktur haben wir in unseren Planungen berücksichtigt." Positive Impulse kommen von der Konsumkonjunktur im deutschsprachigen Raum als Absatzmarkt für Bettwäsche. Die Marken Kaeppel und fleuresse haben in den vergangenen Jahren im deutlichen Umfang Marktanteile hinzugewonnen und... [mehr]
    (
    0
    Empfehlungen)
    Peak Oil und die Folgen19.08.2014
    ...so viel ich weiß übrigens auch die Hauptkäufer unserer Bundesanleihen sind. Wir könnten dafür wenigstens unsere Infrastruktur in einem Topzustand haben und viele andere Bonbons wären möglich. Aber selbst die Spanier haben in 2011 ihre Konjunktur nicht ankurbeln dürfen. Merkel kommt mit ihrer Sparpolitik durch, es widerspricht ihr keiner. [mehr]
    (
    0
    Empfehlungen)
    DAX-Werte im Chartcheck19.08.2014
    ...aktuellen Situation auf dem Rentenmarkt. Mit den enttäuschenden Wachstumszahlen in Europa und den meisten europäischen Volkswirtschaften habe die konjunkturelle Skepsis zugenommen. Entsprechend würden die Forderungen nach einem Investitionsprogramm lauter. Insbesondere Frankreich mache sich für EU-Maßnahmen zur Ankurbelung der mauen Konjunktur stark. Der anhaltende Ukraine-Konflikt und die Sanktionsspirale zwischen Ost und West sorgten in der Wirtschaft für ein hohes Maß an Unsicherheit... [mehr]
    (
    0
    Empfehlungen)
    Die frohmachende Botschaft vieler Medien im Faktencheck31.07.2014
    ...in den USA per Dekret auf 10,10 $ pro Stunde an. Faktencheck „robuste Konjunktur“ Globale Krisen verunsichern Wirtschaft - Der Ifo-Geschäft… (KÖLNISCHE RUNDSCHAU 25.07.14) - Dämpfer für deutsche Export-Wirtschaft (Südwest Presse 09.07.14) Die Flaute in wichtigen Absatzmärkten trifft Deutschlands … Quelle Südwest Presse 09.07.14 Faktencheck „stabile Konjunktur“ Aufgrund der „stabilen Konjunktur“ im gesamten Jahr 2013 stieg das Bruttoinlandsprodukt (BIP) entgegen aller... [mehr]
    (
    2
    Empfehlungen)
    QSC-info`s am rande15.07.2014
    ...zum 31. Dezember 2013 keine Mitarbeiter. Risiko-/ Chancenbericht Konjunktur und Branche Versatel Hanse GmbH ist ausschließlich auf dem deutschen Markt tätig. Die Geschäftsentwicklung ist daher eng mit der allgemeinen wirtschaftlichen Entwicklung in Deutschland verknüpft, die nicht durch die Geschäftsentwicklung in anderen geografischen Märkten ausgeglichen werden könnte. Eine schwächere Konjunktur in Deutschland könnte unmittelbar zu einer nachteiligen Konsumneigung von Privat- und... [mehr]
    (
    0
    Empfehlungen)
    DAX-Werte im Chartcheck19.08.2014
    ...aktuellen Situation auf dem Rentenmarkt. Mit den enttäuschenden Wachstumszahlen in Europa und den meisten europäischen Volkswirtschaften habe die konjunkturelle Skepsis zugenommen. Entsprechend würden die Forderungen nach einem Investitionsprogramm lauter. Insbesondere Frankreich mache sich für EU-Maßnahmen zur Ankurbelung der mauen Konjunktur stark. Der anhaltende Ukraine-Konflikt und die Sanktionsspirale zwischen Ost und West sorgten in der Wirtschaft für ein hohes Maß an Unsicherheit... [mehr]
    (
    0
    Empfehlungen)
    Die frohmachende Botschaft vieler Medien im Faktencheck31.07.2014
    ...in den USA per Dekret auf 10,10 $ pro Stunde an. Faktencheck „robuste Konjunktur“ Globale Krisen verunsichern Wirtschaft - Der Ifo-Geschäft… (KÖLNISCHE RUNDSCHAU 25.07.14) - Dämpfer für deutsche Export-Wirtschaft (Südwest Presse 09.07.14) Die Flaute in wichtigen Absatzmärkten trifft Deutschlands … Quelle Südwest Presse 09.07.14 Faktencheck „stabile Konjunktur“ Aufgrund der „stabilen Konjunktur“ im gesamten Jahr 2013 stieg das Bruttoinlandsprodukt (BIP) entgegen aller... [mehr]
    (
    2
    Empfehlungen)
    Arbeitsmarkt/Wirtschaft/Konsum Februar 2014 - Die Wahrheit ist bitter27.02.2014
    ...in Deutschland Leistungen zur Grundsicherung für Arbeitsuchende bezogen (10,2Prozent). 7.188.557 Personen bezogen Leistungen ALGI/ALGII/Sozialgeld Unterbeschäftigung 4.062.945 Personen oder 9,3 % Faktencheck „stabile Konjunktur“ Aufgrund der „stabilen Konjunktur“ im gesamten Jahr 2013 stieg das Bruttoinlandsprodukt (BIP) entgegen aller Prognosen nur um 0,4 % *1 also mehr Stagnation als Wachstum des BIP. *1 www.destatis.de Pressemitteilung Nr. 062 vom 25.02.2014 Faktencheck... [mehr]
    (
    5
    Empfehlungen)
    Arbeitsmarkt März kaum Frühjahrsbelebung stagnation auf hohem niveau01.04.2014
    ...hat sich damit gegenüber dem Vorjahresmonat geringfügig verringert (-0,1 Prozent). 7.125.578 Personen bezogen Leistungen ALGI/ALGII/Sozialgeld Unterbeschäftigung 3.986.241Personen oder 9,1 % Faktencheck „stabile Konjunktur“ Aufgrund der „stabilen Konjunktur“ im gesamten Jahr 2013 stieg das Bruttoinlandsprodukt (BIP) entgegen aller Prognosen nur um 0,4 % *1 also mehr Stagnation als Wachstum des BIP. *1 www.destatis.de Pressemitteilung Nr. 062 vom 25.02.2014 Faktencheck „privater... [mehr]
    (
    2
    Empfehlungen)
    Arbeitsmarkt Die Armutsquote hat mit 15,2 Prozent einen Höchststand erreicht30.04.2014
    ...für erwerbsfähige Leistungsberechtigte stagniert dagegen im Vorjahresvergleich. 7.048.259 Personen bezogen Leistungen ALGI/ALGII/Sozialgeld Unterbeschäftigung ] 3.878.521 Personen oder 8,8 % Faktencheck „stabile Konjunktur“ Aufgrund der „stabilen Konjunktur“ im gesamten Jahr 2013 stieg das Bruttoinlandsprodukt (BIP) entgegen aller Prognosen nur um 0,4 % *1 also mehr Stagnation als Wachstum des BIP. *1 www.destatis.de Pressemitteilung Nr. 062 vom 25.02.2014 Hartz IV ein voller Erfolg... [mehr]
    (
    7
    Empfehlungen)
    DAX-Werte im Chartcheck19.08.2014
    ...aktuellen Situation auf dem Rentenmarkt. Mit den enttäuschenden Wachstumszahlen in Europa und den meisten europäischen Volkswirtschaften habe die konjunkturelle Skepsis zugenommen. Entsprechend würden die Forderungen nach einem Investitionsprogramm lauter. Insbesondere Frankreich mache sich für EU-Maßnahmen zur Ankurbelung der mauen Konjunktur stark. Der anhaltende Ukraine-Konflikt und die Sanktionsspirale zwischen Ost und West sorgten in der Wirtschaft für ein hohes Maß an Unsicherheit... [mehr]
    (
    0
    Empfehlungen)
    Die frohmachende Botschaft vieler Medien im Faktencheck31.07.2014
    ...in den USA per Dekret auf 10,10 $ pro Stunde an. Faktencheck „robuste Konjunktur“ Globale Krisen verunsichern Wirtschaft - Der Ifo-Geschäft… (KÖLNISCHE RUNDSCHAU 25.07.14) - Dämpfer für deutsche Export-Wirtschaft (Südwest Presse 09.07.14) Die Flaute in wichtigen Absatzmärkten trifft Deutschlands … Quelle Südwest Presse 09.07.14 Faktencheck „stabile Konjunktur“ Aufgrund der „stabilen Konjunktur“ im gesamten Jahr 2013 stieg das Bruttoinlandsprodukt (BIP) entgegen aller... [mehr]
    (
    2
    Empfehlungen)
    Arbeitsmarkt/Wirtschaft/Konsum Februar 2014 - Die Wahrheit ist bitter27.02.2014
    ...in Deutschland Leistungen zur Grundsicherung für Arbeitsuchende bezogen (10,2Prozent). 7.188.557 Personen bezogen Leistungen ALGI/ALGII/Sozialgeld Unterbeschäftigung 4.062.945 Personen oder 9,3 % Faktencheck „stabile Konjunktur“ Aufgrund der „stabilen Konjunktur“ im gesamten Jahr 2013 stieg das Bruttoinlandsprodukt (BIP) entgegen aller Prognosen nur um 0,4 % *1 also mehr Stagnation als Wachstum des BIP. *1 www.destatis.de Pressemitteilung Nr. 062 vom 25.02.2014 Faktencheck... [mehr]
    (
    5
    Empfehlungen)
    Arbeitsmarkt März kaum Frühjahrsbelebung stagnation auf hohem niveau01.04.2014
    ...hat sich damit gegenüber dem Vorjahresmonat geringfügig verringert (-0,1 Prozent). 7.125.578 Personen bezogen Leistungen ALGI/ALGII/Sozialgeld Unterbeschäftigung 3.986.241Personen oder 9,1 % Faktencheck „stabile Konjunktur“ Aufgrund der „stabilen Konjunktur“ im gesamten Jahr 2013 stieg das Bruttoinlandsprodukt (BIP) entgegen aller Prognosen nur um 0,4 % *1 also mehr Stagnation als Wachstum des BIP. *1 www.destatis.de Pressemitteilung Nr. 062 vom 25.02.2014 Faktencheck „privater... [mehr]
    (
    2
    Empfehlungen)
    Arbeitsmarkt Die Armutsquote hat mit 15,2 Prozent einen Höchststand erreicht30.04.2014
    ...für erwerbsfähige Leistungsberechtigte stagniert dagegen im Vorjahresvergleich. 7.048.259 Personen bezogen Leistungen ALGI/ALGII/Sozialgeld Unterbeschäftigung ] 3.878.521 Personen oder 8,8 % Faktencheck „stabile Konjunktur“ Aufgrund der „stabilen Konjunktur“ im gesamten Jahr 2013 stieg das Bruttoinlandsprodukt (BIP) entgegen aller Prognosen nur um 0,4 % *1 also mehr Stagnation als Wachstum des BIP. *1 www.destatis.de Pressemitteilung Nr. 062 vom 25.02.2014 Hartz IV ein voller Erfolg... [mehr]
    (
    7
    Empfehlungen)

    Mehr zum Thema Konjunktur

    Suche nach weiteren Themen

    Seite empfehlen


    Leser interessieren sich auch für: