Newsletter

Jetzt noch besser informiert!

Abonnieren auch Sie unseren kostenlosen Nachrichten-Newsletter und verpassen Sie nichts mehr aus der wallstreet:online Redaktion!

  • Das Wichtigste für Sie zusammengefasst
  • Ausgewählte Artikel unserer Gastautoren
  • Eilmeldungen zu wichtigen Marktgeschehnissen

Wir respektieren Ihre Privatsphäre, es werden keine Daten an Dritte weitergegeben!

Jetzt abonnieren
Später
Push-Kurse an | Registrieren | Login
DAX-0,01 % EUR/USD0,00 % Gold+0,16 % Öl (Brent)-0,55 %
Themenüberblick

Konzerne

Das Wichtigste über Konzerne

Nachrichten zu "Konzerne"

25.05.2016
EU-Finanzminister peilen Steuermaßnahmen für Konzerne im Juni an
...Die EU-Kommission hatte jüngst eine Initiative gegen Steuervermeidung in der EU vorgelegt. Bei dem Thema gibt es aber hohe Hürden, denn die EU-Staaten müssen einstimmig zustimmen. Das übergeordnete Ziel bei der Reform lautete, dass Konzerne, die in mehreren Ländern tätig sind, ihre Steuern dort zahlen, wo die Gewinne anfallen./asa/cb/DP/stw [mehr]
(
0
Bewertungen)
25.05.2016
EU-Finanzminister wollen Konzernen Steuervermeidung erschweren
BRÜSSEL (dpa-AFX) - Im Kampf gegen Steuervermeidung multinationaler Konzerne haben die EU-Finanzminister am Mittwoch über mögliche Gegenmaßnahmen diskutiert. Eine Einigung zeichnete sich zunächst nicht ab. "Ich glaube heute nicht, dass es hier zu einer großen Annäherung kommt", sagte der österreichische Finanzminister Hans Jörg Schelling vor dem Treffen mit seinen EU-Amtskollegen am Mittwoch in Brüssel. Für... [mehr]
(
0
Bewertungen)
Pressekonferenz24.05.2016
World Robotics IFR CEO Round Table 2016 - "Workplace 4.0 - The Role of Robots"
Frankfurt (ots) - Der Siegeszug der Roboter revolutioniert die Arbeit der Zukunft. Darüber diskutieren fünf CEOs weltweit führender Roboterhersteller sowie Experten der Konzerne Boeing und Nestlé beim "World Robotics IFR CEO Round Table 2016" in München. Hochkarätige Panel-Teilnehmer aus den USA, China, Japan,... [mehr]
(
0
Bewertungen)
Künast23.05.2016
Bayer erkennt Zeichen der Zeit nicht
Berlin (dts Nachrichtenagentur) - Renate Künast hält die geplante Übernahme von Monsanto durch Bayer für falsch: "Ich frage mich, ob Bayer - ähnlich wie die Energiekonzerne - die Zeichen der Zeit zu spät erkennt", sagte Künast sagte die Grünen-Politikerin dem "Tagesspiegel" (Dienstagsausgabe). "In Zeiten, in denen der Name... [mehr]
(
0
Bewertungen)
Studie23.05.2016
Startups und Konzerne brauchen einander - ANHANG
...haben die Erfolgsfaktoren für die Zusammenarbeit analysiert, damit aus gemeinsamen Interesse, gemeinsame Umsätze werden. Das Ergebnis der Studie von Match-Maker Ventures (MMV) gemeinsam mit der Unternehmensberatung Arthur D. Little: Großkonzerne und Startups wollen und brauchen einander. Nur 3% der Unternehmen und 4% der Startups haben bislang noch nicht kollaboriert und wollen auch zukünftig keine Partnerschaften eingehen. Allerdings funktioniert die Zusammenarbeit häufig nicht: Nur 30%... [mehr]
(
2
Bewertungen)
ROUNDUP/Dax-Konzerne mit Rekordquartal14.08.2015
Umsatz-Turbo schwacher Euro
...beispielsweise zum Dollar knapp 20 Prozent. Die positive Entwicklung vieler Konzerne sei weniger auf einen weltweiten Nachfrageboom zurückzuführen. "Vielmehr lässt der schwache Euro die Umsatzentwicklung außerhalb Europas besser aussehen, als sie tatsächlich ist", sagte Harms. Die Beschäftigung legte zu - allerdings zum Teil durch Zukäufe: Insgesamt erhöhte sich die Zahl der Mitarbeiter in den Dax-Konzernen um 2 Prozent auf 3,8 Millionen. Mit Sorge sieht Harms die... [mehr]
(
0
Bewertungen)
ROUNDUP 2/Stromkonzerne25.11.2015
Haben Atomausstieg im Griff - Aber Risiko durch Staat
BERLIN (dpa-AFX) - Die vier großen Stromkonzerne sehen beim milliardenteuren Atomausstieg auch den Staat in der Pflicht und wollen eine "Ewigkeitshaftung" verhindern. Bei einer Anhörung am Mittwoch in Berlin kritisierten Eon , RWE , EnBW und Vattenfall die schleppende Entscheidung der Politik über ein Endlager und warnten vor Kostenrisiken. Die wegen der Energiewende unter erheblichem Druck stehenden Konzerne wiesen zugleich Spekulationen zurück,... [mehr]
(
0
Bewertungen)
Haftung für Atomkonzerne12.11.2015
Bund warnt Parlament vor Verzögerung
BERLIN (dpa-AFX) - Die Bundesregierung warnt das Parlament davor, das Gesetz zur Haftung der Stromkonzerne bei den Kosten des Atomausstiegs zu verzögern. Das Gesetz müsse unbedingt spätestens zum 1. Januar 2016 in Kraft treten. Andernfalls würden sich für den Bund "erhebliche Risiken" ergeben, heißt es in einem Schreiben aus dem Haus von Bundeswirtschaftsminister Sigmar Gabriel (SPD) an den... [mehr]
(
0
Bewertungen)
Schwacher Euro hilft Topkonzernen02.08.2015
Umsatz deutlich gestiegen
FRANKFURT (dpa-AFX) - Die Euroschwäche sorgt für Glanz in den Bilanzen deutscher Börsenschwergewichte. Der operative Gewinn der 14 Dax -Konzerne, die bisher Zahlen für April bis Juni vorlegten, stieg um 11 Prozent auf insgesamt 17,5 Milliarden Euro. Der Gesamtumsatz - ohne Banken - legte um 12 Prozent auf 174,4 Milliarden Euro zu, wie aus einer... [mehr]
(
0
Bewertungen)
ROUNDUP/Stromkonzerne25.11.2015
Haben Atomausstieg im Griff - Aber Risiko durch Staat
BERLIN (dpa-AFX) - Die Stromkonzerne Eon , RWE , EnBW und Vattenfall sehen beim milliardenteuren Atomausstieg auch den Staat in der Pflicht. Bei einer Anhörung am Mittwoch in Berlin kritisierten sie die schleppende Entscheidung der Politik über ein Endlager und warnten vor Kostenrisiken. Die Konzerne wiesen zugleich Spekulationen zurück, sie verfügten nicht über das notwendige Finanzpolster für Stilllegung, Rückbau und Entsorgung von Atommüll. Die gebildeten... [mehr]
(
0
Bewertungen)
ROUNDUP/Dax-Konzerne mit Rekordquartal14.08.2015
Umsatz-Turbo schwacher Euro
...beispielsweise zum Dollar knapp 20 Prozent. Die positive Entwicklung vieler Konzerne sei weniger auf einen weltweiten Nachfrageboom zurückzuführen. "Vielmehr lässt der schwache Euro die Umsatzentwicklung außerhalb Europas besser aussehen, als sie tatsächlich ist", sagte Harms. Die Beschäftigung legte zu - allerdings zum Teil durch Zukäufe: Insgesamt erhöhte sich die Zahl der Mitarbeiter in den Dax-Konzernen um 2 Prozent auf 3,8 Millionen. Mit Sorge sieht Harms die... [mehr]
(
0
Bewertungen)
ROUNDUP 2/Stromkonzerne25.11.2015
Haben Atomausstieg im Griff - Aber Risiko durch Staat
BERLIN (dpa-AFX) - Die vier großen Stromkonzerne sehen beim milliardenteuren Atomausstieg auch den Staat in der Pflicht und wollen eine "Ewigkeitshaftung" verhindern. Bei einer Anhörung am Mittwoch in Berlin kritisierten Eon , RWE , EnBW und Vattenfall die schleppende Entscheidung der Politik über ein Endlager und warnten vor Kostenrisiken. Die wegen der Energiewende unter erheblichem Druck stehenden Konzerne wiesen zugleich Spekulationen zurück,... [mehr]
(
0
Bewertungen)
Haftung für Atomkonzerne12.11.2015
Bund warnt Parlament vor Verzögerung
BERLIN (dpa-AFX) - Die Bundesregierung warnt das Parlament davor, das Gesetz zur Haftung der Stromkonzerne bei den Kosten des Atomausstiegs zu verzögern. Das Gesetz müsse unbedingt spätestens zum 1. Januar 2016 in Kraft treten. Andernfalls würden sich für den Bund "erhebliche Risiken" ergeben, heißt es in einem Schreiben aus dem Haus von Bundeswirtschaftsminister Sigmar Gabriel (SPD) an den... [mehr]
(
0
Bewertungen)
Schwacher Euro hilft Topkonzernen02.08.2015
Umsatz deutlich gestiegen
FRANKFURT (dpa-AFX) - Die Euroschwäche sorgt für Glanz in den Bilanzen deutscher Börsenschwergewichte. Der operative Gewinn der 14 Dax -Konzerne, die bisher Zahlen für April bis Juni vorlegten, stieg um 11 Prozent auf insgesamt 17,5 Milliarden Euro. Der Gesamtumsatz - ohne Banken - legte um 12 Prozent auf 174,4 Milliarden Euro zu, wie aus einer... [mehr]
(
0
Bewertungen)
ROUNDUP/Stromkonzerne25.11.2015
Haben Atomausstieg im Griff - Aber Risiko durch Staat
BERLIN (dpa-AFX) - Die Stromkonzerne Eon , RWE , EnBW und Vattenfall sehen beim milliardenteuren Atomausstieg auch den Staat in der Pflicht. Bei einer Anhörung am Mittwoch in Berlin kritisierten sie die schleppende Entscheidung der Politik über ein Endlager und warnten vor Kostenrisiken. Die Konzerne wiesen zugleich Spekulationen zurück, sie verfügten nicht über das notwendige Finanzpolster für Stilllegung, Rückbau und Entsorgung von Atommüll. Die gebildeten... [mehr]
(
0
Bewertungen)

Diskussionen zu "Konzerne"

CA Immo - Wedelt jetzt doch der Hund mit dem Schwanz?17.03.2016
Vorläufige Zahlen heute. Rekordergebnis. Konzernergebnis verdreifacht. FFO über Vorjahr und Jahreszielsetzung, Net asset value steigt um 11 % auf EUR 21,90. PTA-Adhoc: CA Immobilien Anlagen AG: CA Immo erzielt Rekordergebnis 19:10 17.03.16 Adhoc Mitteilung gemäß § 48d Abs. 1 BörseG Wien (pta036/17.03.2016/19:10) - 17.03.2016 * Konzernergebnis mehr als verdreifacht auf 220,8 Mio. EUR (+212%) * FFO I mit 80,8 Mio. EUR 15,4% über dem Vorjahreswert und... [mehr]
(
0
Empfehlungen)
Magix: Topaktie im Ausverkauf09.12.2015
...Die Investitionen in das Sachanlagevermögen betreffen vor allem den Kauf von zwei Immobilien in Dresden. TEUR 702 (Vorjahr TEUR 702) des Finanzmittelfonds unterliegen Verfügungsbeschränkungen. VI. Erläuterungen zum Konzerneigenkapitalspiegel Vom erwirtschafteten Konzerneigenkapital stehen zum 30. September 2014 TEUR 0 (Vorjahr TEUR 2.936) zur Ausschüttung an die Gesellschafter zur Verfügung. VII. Sonstige Angaben 1. Organe der Gesellschaft Zusammensetzung des Vorstands der MAGIX AG zum... [mehr]
(
0
Empfehlungen)
Das EU, ESM und Euro-Tagebuch11.11.2015
. Konzerne prellen G20-Staaten um Milliardenbeträge Durch Steuertricks und Gewinnverschiebungen international tätiger US-Konzerne entgehen den G20-Staaten jährlich Milliarden-Dollar-Beträge. Das geht aus dem Bericht „Still Broken“ hervor, den die Entwicklungsorganisation Oxfam am Montag gemeinsam mit dem Tax Justice Network, der Global Alliance for Tax Justice und dem Gewerkschaftsbund Public Services International vorgelegt hat. Hinzu kommen bisher nicht bezifferbare Verluste durch... [mehr]
(
0
Empfehlungen)
Diskussion zu Telesta Therapeutics -- ehem Bioniche Life01.11.2015
Zitat von techinvestor69Ich finde es traurig, dass Telesta die deutschen Übersetzungen der Pressemitteilungen schon wieder eingestellt hat. Mir erschließt sich nicht, warum. Es gibt genug deutsche Investoren, die der englischen Sprache nicht mächtig sind. Da verschenkt das Telesta-Management Investoren-Potenzial. Schade. Sind nicht eingestellt, dauern scheinbar aber etwas laenger. Nochmal zum nachlesen auf deutsch - 01.11.2015 16:40 Telesta Therapeutics und Ipsen schließen exklusiven... [mehr]
(
4
Empfehlungen)
Pegida - Dresden und mehr23.09.2015
...Millionen 23577 Davon die durchschnittliche Abschreibung relativ zum bilanziertem Goodwill in % von 2005-2014 = null. Dies ist für die Dax Konzerne nichts Außergewöhnliches und die Abschreibung kann und wird bis über 250 Jahre gezogen. (ihr habt richtig gelesen) Zum Bilanz tricksen gehört für den VW Konzern natürlich wie für alle anderen DAX Konzerne auch völlig legal das Bilanz-tricksen bei der Leasingbilanzierung.(Riesige Schulden außerhalb der Bilanz führen und nicht zeigen, heisst... [mehr]
(
2
Empfehlungen)
Magix: Topaktie im Ausverkauf09.12.2015
...Die Investitionen in das Sachanlagevermögen betreffen vor allem den Kauf von zwei Immobilien in Dresden. TEUR 702 (Vorjahr TEUR 702) des Finanzmittelfonds unterliegen Verfügungsbeschränkungen. VI. Erläuterungen zum Konzerneigenkapitalspiegel Vom erwirtschafteten Konzerneigenkapital stehen zum 30. September 2014 TEUR 0 (Vorjahr TEUR 2.936) zur Ausschüttung an die Gesellschafter zur Verfügung. VII. Sonstige Angaben 1. Organe der Gesellschaft Zusammensetzung des Vorstands der MAGIX AG zum... [mehr]
(
0
Empfehlungen)
@ ALL26.09.2002
...Service- und Beteilungsgesellschaften. Die verschiedenen Geschäftssparten werden als selbständige Gesellschaften geführt, insbesondere die beiden Teilkonzerne Dräger Medical und Dräger Safety. Die Dräger-Gruppe will in jedem ihrer Märkte zu den ersten drei Anbietern gehören. Mit ihren beiden leistungsstarken Teilkonzernen Medical und Safety will sie weiterhin stärker als der Markt wachsen und das Ergebnis besser als die Umsätze entwickeln und eine Rendite von mehr als 20% (EBIT) auf das... [mehr]
(
0
Empfehlungen)
Märkte (4. Teil) - und die Zukunft der Weltwirtschaft04.02.2003
...gebeutelt von der Börsenbaisse: Der Wert der Beteiligungspakete und damit die stillen Reserven der Dax-Konzerne schmelzen dahin. In den offiziellen Zahlen ist das Ausmaß der Misere nicht enthalten, warnt eine neue Studie. mm.de präsentiert die Ergebnisse. Frankfurt - Während viele Privatanleger ihre Aktien längst verkauft und in Renten umgeschichtet haben, sitzen fast alle Dax-Konzerne noch auf Bergen von stark lädierten Wertpapieren. Folge: Nicht nur die Kurse der Dax-30-Gruppe purzeln und... [mehr]
(
0
Empfehlungen)
Märkte (4. Teil) - und die Zukunft der Weltwirtschaft02.04.2003
F I R M E N P E N S I O N E N Die Rentnerfalle Von Ulric Papendick Weltweit stöhnen die Unternehmen unter der wachsenden Last ihrer Betriebsrenten. In den Pensionsfonds klaffen riesige Löcher, viele Konzerne haben kein Kapital angespart. Wer soll das bezahlen? Mit den Tricks und Kniffen der... [mehr]
(
0
Empfehlungen)
DEAG Langfristinvestment statt Day-Trading31.03.2004
- 1 - Lagebericht und Konzernlagebericht Nachfolgend erstattet der Vorstand der DEAG Deutsche Entertainment AG einen zusammengefassten Lagebericht und Konzernlagebericht für die DEAG Deutsche Entertainment AG. Im Hinblick auf die integrale Bedeutung für die Vermögens-, Finanz- und Ertragslage der DEAG AG als Mutterunternehmen für den Konzern halten wir eine zusammengefasste Berichterstattung für angemessen. 1. Geschäftsentwicklung des DEAG Konzerns 1.1 Die Restrukturierung und deren... [mehr]
(
0
Empfehlungen)
Magix: Topaktie im Ausverkauf09.12.2015
...Die Investitionen in das Sachanlagevermögen betreffen vor allem den Kauf von zwei Immobilien in Dresden. TEUR 702 (Vorjahr TEUR 702) des Finanzmittelfonds unterliegen Verfügungsbeschränkungen. VI. Erläuterungen zum Konzerneigenkapitalspiegel Vom erwirtschafteten Konzerneigenkapital stehen zum 30. September 2014 TEUR 0 (Vorjahr TEUR 2.936) zur Ausschüttung an die Gesellschafter zur Verfügung. VII. Sonstige Angaben 1. Organe der Gesellschaft Zusammensetzung des Vorstands der MAGIX AG zum... [mehr]
(
0
Empfehlungen)
@ ALL26.09.2002
...Service- und Beteilungsgesellschaften. Die verschiedenen Geschäftssparten werden als selbständige Gesellschaften geführt, insbesondere die beiden Teilkonzerne Dräger Medical und Dräger Safety. Die Dräger-Gruppe will in jedem ihrer Märkte zu den ersten drei Anbietern gehören. Mit ihren beiden leistungsstarken Teilkonzernen Medical und Safety will sie weiterhin stärker als der Markt wachsen und das Ergebnis besser als die Umsätze entwickeln und eine Rendite von mehr als 20% (EBIT) auf das... [mehr]
(
0
Empfehlungen)
Märkte (4. Teil) - und die Zukunft der Weltwirtschaft04.02.2003
...gebeutelt von der Börsenbaisse: Der Wert der Beteiligungspakete und damit die stillen Reserven der Dax-Konzerne schmelzen dahin. In den offiziellen Zahlen ist das Ausmaß der Misere nicht enthalten, warnt eine neue Studie. mm.de präsentiert die Ergebnisse. Frankfurt - Während viele Privatanleger ihre Aktien längst verkauft und in Renten umgeschichtet haben, sitzen fast alle Dax-Konzerne noch auf Bergen von stark lädierten Wertpapieren. Folge: Nicht nur die Kurse der Dax-30-Gruppe purzeln und... [mehr]
(
0
Empfehlungen)
Märkte (4. Teil) - und die Zukunft der Weltwirtschaft02.04.2003
F I R M E N P E N S I O N E N Die Rentnerfalle Von Ulric Papendick Weltweit stöhnen die Unternehmen unter der wachsenden Last ihrer Betriebsrenten. In den Pensionsfonds klaffen riesige Löcher, viele Konzerne haben kein Kapital angespart. Wer soll das bezahlen? Mit den Tricks und Kniffen der... [mehr]
(
0
Empfehlungen)
DEAG Langfristinvestment statt Day-Trading31.03.2004
- 1 - Lagebericht und Konzernlagebericht Nachfolgend erstattet der Vorstand der DEAG Deutsche Entertainment AG einen zusammengefassten Lagebericht und Konzernlagebericht für die DEAG Deutsche Entertainment AG. Im Hinblick auf die integrale Bedeutung für die Vermögens-, Finanz- und Ertragslage der DEAG AG als Mutterunternehmen für den Konzern halten wir eine zusammengefasste Berichterstattung für angemessen. 1. Geschäftsentwicklung des DEAG Konzerns 1.1 Die Restrukturierung und deren... [mehr]
(
0
Empfehlungen)

Mehr zum Thema Konzerne

Suche nach weiteren Themen