Newsletter

Jetzt noch besser informiert!

Abonnieren auch Sie unseren kostenlosen Nachrichten-Newsletter und verpassen Sie nichts mehr aus der wallstreet:online Redaktion!

  • Das Wichtigste für Sie zusammengefasst
  • Ausgewählte Artikel unserer Gastautoren
  • Eilmeldungen zu wichtigen Marktgeschehnissen

Wir respektieren Ihre Privatsphäre, es werden keine Daten an Dritte weitergegeben!

Jetzt abonnieren
Später
Push-Kurse an | Registrieren | Login
DAX-0,86 % EUR/USD-0,35 % Gold+4,30 % Öl (Brent)0,00 %
Themenüberblick

Konzerne

Das Wichtigste über Konzerne

Nachrichten zu "Konzerne"

25.06.2016
Entspannung trotz Brexit bei RWE und E.ON?
Lieber Leser, Großbritannien ist für beide Unternehmen ein wichtiger Markt. Beide Konzerne unterhalten in Großbritannien zahlreiche Kraftwerke. Für RWE zählt das Vereinigte Königreich zum Beispiel nach Deutschland zum zweitwichtigsten Markt weltweit. Die britische Tochter von RWE hat rund 3,2 Mio. Kunden. Deshalb hatten die Experten bereits davor gewarnt, dass die Folgen des Brexit vor allem die... [mehr]
(
0
Bewertungen)
ROUNDUP/Aktien Frankfurt Schluss24.06.2016
Brexit schockt die Anleger - Dax bricht ein
...in der EU spekuliert, was den Aktienmarkt zuvor seit Wochenbeginn kräftig angetrieben hatte. So blieb unter dem Strich auf Wochensicht ein kleineres Minus von 0,77 Prozent im Dax übrig. GROSSE UNSICHERHEIT Der MDax der mittelgroßen Konzerne sank am Freitag bis Börsenschluss um 4,54 Prozent auf 19 828,60 Punkte. Der Technologiewerte-Index TecDax büßte 3,35 Prozent auf 1586,67 Punkte ein. Aus der gesamten Dax-Familie von Dax, MDax, TecDax und SDax gab es nur fünf Aktien im Plus.... [mehr]
(
0
Bewertungen)
Aktien Frankfurt24.06.2016
Herbe Verluste - Erster Brexit-Schock ist aber überwunden
...nach um jeweils rund 9 Prozent. Beide Konzerne haben Millionen Kunden in Großbritannien - erwarten allerdings nach eigener Aussage nur relativ geringfügige Auswirkungen auf ihr Geschäft durch den Brexit. DEUTSCHE BÖRSE UND LSE WOLLEN AN FUSION FESTHALTEN Die Papiere der Deutschen Börse büßten 7 Prozent ein, während in London die Aktien des britischen Börsenbetreibers um 9 Prozent einbrachen. Trotz des Brexits wollen die beiden Konzerne an ihrem Fusionsplan festhalten. Da... [mehr]
(
0
Bewertungen)
BREXIT/ROUNDUP24.06.2016
Börsenfusion soll am Brexit nicht scheitern - Widerstand wächst
...(dpa-AFX) - Deutsche Börse und London Stock Exchange (LSE) wollen ihren Fusionsplan nicht vom Nein der Briten zur EU durchkreuzen lassen. Die Konzerne stünden "unverändert zu den einvernehmlich beschlossenen und bindenden Bestimmungen des Zusammenschlusses", erklärten die beiden Unternehmen am Freitag. Die beiden Konzerne streben eine europäische Superbörse an, deren Dachgesellschaft ihren rechtlichen Sitz in London haben soll. Das Tagesgeschäft soll wie bisher von den beiden... [mehr]
(
0
Bewertungen)
24.06.2016
Bain-Studie zum Wirtschaftsstandort Fernost / US-Unternehmen müssen in China Einbußen hinnehmen
...am Standort China machen es speziell Rohstoff- und Industriebetrieben schwer - Konzerne halten sich mit Investitionen vor allem wegen der abnehmenden Dynamik der Wirtschaftsentwicklung zurück - Im Kampf gegen Korruption und Produktpiraterie sind Fortschritte erkennbar Für westliche Firmen hat der schwächelnde Wirtschaftsstandort China an Strahlkraft verloren. Knapp ein Viertel der in China ansässigen US-Konzerne verzeichnete im vergangenen Jahr sinkende Erlöse. Nur noch gut jedes zweite... [mehr]
(
0
Bewertungen)
ROUNDUP/Dax-Konzerne mit Rekordquartal14.08.2015
Umsatz-Turbo schwacher Euro
...beispielsweise zum Dollar knapp 20 Prozent. Die positive Entwicklung vieler Konzerne sei weniger auf einen weltweiten Nachfrageboom zurückzuführen. "Vielmehr lässt der schwache Euro die Umsatzentwicklung außerhalb Europas besser aussehen, als sie tatsächlich ist", sagte Harms. Die Beschäftigung legte zu - allerdings zum Teil durch Zukäufe: Insgesamt erhöhte sich die Zahl der Mitarbeiter in den Dax-Konzernen um 2 Prozent auf 3,8 Millionen. Mit Sorge sieht Harms die... [mehr]
(
0
Bewertungen)
Gegenwind für Dax-Konzerne03.05.2016
Weniger Umsatz und Gewinn
...höchsten Stand seit August 2015. Im vergangenen Jahr hatte die Abwertung des Euro den Konzernen der höchsten deutschen Börsenliga noch kräftige Wechselkursgewinne beschert. In diesem Jahr dürfte es dagegen keinen Rückenwind mehr vom Euro geben, sagte Harms voraus. "Schon aus diesem Grund ist mit einer schwächeren Umsatzentwicklung als im Vorjahr zu rechnen". Derzeit profitierten die Konzerne vor allem von der guten Konjunktur in den USA und Großbritannien sowie Teilen Europas.... [mehr]
(
0
Bewertungen)
Dax-Konzerne mit Rekordquartal14.08.2015
Umsatz-Turbo schwacher Euro
FRANKFURT (dpa-AFX) - Deutschlands 30 Top-Konzerne haben beflügelt vom schwachen Euro ein Rekordquartal hingelegt: Der Umsatz der Dax -Unternehmen stieg von April bis Juni zusammengerechnet um elf Prozent auf 335 Milliarden Euro - ein Bestwert in einem zweiten Quartal, wie aus einer Analyse des Beratungsunternehmens EY hervorgeht. Der operative Gewinn (Ebit) legte um zehn Prozent auf den Rekord von 32 Milliarden Euro zu. Das starke Wachstum sei zu... [mehr]
(
0
Bewertungen)
E-Mail-Betrüger erleichtern Dax-Konzerne um Millionenbeträge16.02.2016
Hacker kopieren Vorstands-Accounts und machen ahnungslose Buchhalter zu ihren Komplizen
Berlin (ots) - 16. Februar 2016 - Mehrere Dax-Konzerne und Mittelständler sind auf eine neue Hacker-Masche hereingefallen und haben Millionen-Beträge auf Konten im Ausland überwiesen. Die Hacker kopieren die Mail-Identität des Vorstands oder Unternehmenschefs und weisen anschließend wegen einer vermeintlichen Firmenübernahme hohe Zahlungen ins Ausland an. "Die ergaunerten Summen reichen von 750.000 bis zu 15,5 Mio. Euro", bestätigt Rüdiger... [mehr]
(
0
Bewertungen)
Neue EU-Publikationspflicht?08.04.2016
Kampf gegen Steuerflucht: Konzerne sollen Gewinne und Steuern im Internet offenlegen
...die Steuervermeidung. Demnach sollen multinationale Konzerne ihre Gewinne und Steuern in der Europäischen Union künftig Land für Land aufschlüsseln und im Internet für jeden Interessierten zugänglich machen. Das berichtet die „Frankfurter Allgemeine Zeitung“ (F.A.Z.) unter Berufung auf einen internen Vorschlag, den die Kommission am kommenden Dienstag in Straßburg vorstellen will. Die Publikationspflicht soll für alle Konzerne mit einem Jahresumsatz von mindestens 750 Millionen Euro... [mehr]
(
3
Bewertungen)
ROUNDUP/Dax-Konzerne mit Rekordquartal14.08.2015
Umsatz-Turbo schwacher Euro
...beispielsweise zum Dollar knapp 20 Prozent. Die positive Entwicklung vieler Konzerne sei weniger auf einen weltweiten Nachfrageboom zurückzuführen. "Vielmehr lässt der schwache Euro die Umsatzentwicklung außerhalb Europas besser aussehen, als sie tatsächlich ist", sagte Harms. Die Beschäftigung legte zu - allerdings zum Teil durch Zukäufe: Insgesamt erhöhte sich die Zahl der Mitarbeiter in den Dax-Konzernen um 2 Prozent auf 3,8 Millionen. Mit Sorge sieht Harms die... [mehr]
(
0
Bewertungen)
Gegenwind für Dax-Konzerne03.05.2016
Weniger Umsatz und Gewinn
...höchsten Stand seit August 2015. Im vergangenen Jahr hatte die Abwertung des Euro den Konzernen der höchsten deutschen Börsenliga noch kräftige Wechselkursgewinne beschert. In diesem Jahr dürfte es dagegen keinen Rückenwind mehr vom Euro geben, sagte Harms voraus. "Schon aus diesem Grund ist mit einer schwächeren Umsatzentwicklung als im Vorjahr zu rechnen". Derzeit profitierten die Konzerne vor allem von der guten Konjunktur in den USA und Großbritannien sowie Teilen Europas.... [mehr]
(
0
Bewertungen)
Dax-Konzerne mit Rekordquartal14.08.2015
Umsatz-Turbo schwacher Euro
FRANKFURT (dpa-AFX) - Deutschlands 30 Top-Konzerne haben beflügelt vom schwachen Euro ein Rekordquartal hingelegt: Der Umsatz der Dax -Unternehmen stieg von April bis Juni zusammengerechnet um elf Prozent auf 335 Milliarden Euro - ein Bestwert in einem zweiten Quartal, wie aus einer Analyse des Beratungsunternehmens EY hervorgeht. Der operative Gewinn (Ebit) legte um zehn Prozent auf den Rekord von 32 Milliarden Euro zu. Das starke Wachstum sei zu... [mehr]
(
0
Bewertungen)
E-Mail-Betrüger erleichtern Dax-Konzerne um Millionenbeträge16.02.2016
Hacker kopieren Vorstands-Accounts und machen ahnungslose Buchhalter zu ihren Komplizen
Berlin (ots) - 16. Februar 2016 - Mehrere Dax-Konzerne und Mittelständler sind auf eine neue Hacker-Masche hereingefallen und haben Millionen-Beträge auf Konten im Ausland überwiesen. Die Hacker kopieren die Mail-Identität des Vorstands oder Unternehmenschefs und weisen anschließend wegen einer vermeintlichen Firmenübernahme hohe Zahlungen ins Ausland an. "Die ergaunerten Summen reichen von 750.000 bis zu 15,5 Mio. Euro", bestätigt Rüdiger... [mehr]
(
0
Bewertungen)
Neue EU-Publikationspflicht?08.04.2016
Kampf gegen Steuerflucht: Konzerne sollen Gewinne und Steuern im Internet offenlegen
...die Steuervermeidung. Demnach sollen multinationale Konzerne ihre Gewinne und Steuern in der Europäischen Union künftig Land für Land aufschlüsseln und im Internet für jeden Interessierten zugänglich machen. Das berichtet die „Frankfurter Allgemeine Zeitung“ (F.A.Z.) unter Berufung auf einen internen Vorschlag, den die Kommission am kommenden Dienstag in Straßburg vorstellen will. Die Publikationspflicht soll für alle Konzerne mit einem Jahresumsatz von mindestens 750 Millionen Euro... [mehr]
(
3
Bewertungen)

Mehr zum Thema Konzerne

Suche nach weiteren Themen

Leser interessieren sich auch für: