DAX+0,03 % EUR/USD+0,58 % Gold+0,20 % Öl (Brent)+0,25 %
Thema: Krisen
Wer will eine Airline?: Italien sucht Käufer für Alitalia - Brückenkredit von Regierung

Nach dem gescheiterten Rettungsversuch der italienischen Fluggesellschaft Alitalia wirbt die Regierung in Rom um Käufer für die Krisen-Airline. "Das Unternehmen wird an den besten Bieter verkauft", sagte Verkehrsminister Graziano Delrio.

Diskussion: Lufthansa AG: Wie geht`s weiter?

Diskussion: Lufthansa: Widerstand überwunden – was kommt jetzt?

Wertpapier: Lufthansa

Nachrichten zu "Krisen"

ROUNDUP/Merkel warnt Briten vor Brexit-Illusionen27.04.2017
Keine Rechte wie bisher
...für die Verhandlungen über den Brexit beschließen. Merkel warnte die restlichen EU-Mitglieder zugleich davor, angesichts der Brexit-Verhandlungen den Blick für die europäischen Herausforderungen zu verlieren. Viel zu ernst seien die Krisen in Europas Nachbarschaft und zu groß die globalen Herausforderungen von Flucht, Migration, Hunger, Welthandel und Klimaschutz, "als dass es sich Europa nun leisten könnte, sich in den zwei kommenden Jahren nur mit sich selbst zu beschäftigen,... [mehr]
(
0
Bewertungen)
Merkel27.04.2017
Keine Selbstbeschäftigung der EU trotz Brexits
BERLIN (dpa-AFX) - Kanzlerin Angela Merkel (CDU) hat die restlichen EU-Mitglieder davor gewarnt, angesichts der Brexit-Verhandlungen den Blick für die europäischen Herausforderungen zu verlieren. Viel zu ernst seien die Krisen in Europas Nachbarschaft und zu groß die... [mehr]
(
0
Bewertungen)
DAX27.04.2017
In 29 Jahren von 1.000 auf über 12.400 Punkte!
...wir sehen, dass Aktien auch über sehr lange Zeiträume rund 8% Gewinn pro Jahr abwerfen. So ist der Dow Jones seit der Gründung von gut 30 auf mittlerweile schon deutlich über 20.000 Punkte gestiegen. Und auch der DAX ist trotz der vielen Krisen und Crash-Phasen seit seiner Gründung von 1.000 auf aktuell über 12.400 Punkte gestiegen. Das war der Blick in den Rückspiegel Aber wohin geht die Reise in den nächsten Jahren? Eine verblüffend einfache Antwort ist von der Börsenlegende... [mehr]
(
0
Bewertungen)
26.04.2017
Le Pen überrumpelt Macron mit Besuch bei Krisen-Fabrik
AMIENS (dpa-AFX) - Mit einem Überraschungsbesuch in Nordfrankreich ist die Rechtspopulistin Marine Le Pen ihren Stichwahl-Gegner Emmanuel Macron angegangen. Während Macron am Mittwoch in Amiens mit Gewerkschaftsvertretern einer von Schließung bedrohten Fabrik sprach, besuchte sie Demonstranten an dem Standort. "Ich bin hier in der Mitte (...) der Angestellten, die sich dieser wilden Globalisierung widersetzen", sagte Le Pen dem Sender BFMTV. Sie warf Macron "Geringschätzung" der... [mehr]
(
0
Bewertungen)
Wer will eine Airline?26.04.2017
Italien sucht Käufer für Alitalia - Brückenkredit von Regierung
ROM (dpa-AFX) - Nach dem gescheiterten Rettungsversuch der italienischen Fluggesellschaft Alitalia wirbt die Regierung in Rom um Käufer für die Krisen-Airline. "Das Unternehmen wird an den besten Bieter verkauft", sagte Verkehrsminister Graziano Delrio der Zeitung "La Stampa" (Mittwoch). Auf die Frage, ob etwas gegen eine Übernahme durch die... [mehr]
(
0
Bewertungen)
Ungelöste Krisen10.03.2017
Finanz-, Euro- und FlüchtlingskriseKeine der Krisen ist gelöst
...hat das - ebenso wie eine Flasche Schnaps bei einem Alkoholiker wirkt, weil er dann aufhört zu zittern. Aber ist jemals jemand auf die Idee gekommen, zu behaupten, man könne einen Alkoholiker durch Schnaps gesundmachen, heilen? Allen drei Krisen gemeinsam ist, dass die Politik entweder die Ursachen nicht verstanden hat und/oder falsche Therapien ansetzt. Ursachen der Finanzkrise waren nach Meinung der Politiker die "Gier der Banker" und zu viel Deregulierung. Wenn schon die Analyse der... [mehr]
(
21
Bewertungen)
Multiple Krisen können zum Super-Gau führen23.01.2016
Führt der Kontrollverlust zur „Monsterwelle“?
...Währungsfonds (IWF) warnte schon oft vor einer Crash-Gefahr für das globale Finanzsystem aufgrund der Anhäufung von geopolitischen  und wirtschaftlichen Krisen. so jetzt auch wieder zu Jahresbeginn Er warnt aber auch vor Bürgerunruhen in einigen Ländern, wo die Vermögensunterschiede besonders groß sind. Die multiplen Krisen können zum Kontrollverlust führen. Was dann passiert, erleben wir gerade in Deutschland mit der Flüchtlingswelle, wo der Staat die Kontrolle und den Überblick... [mehr]
(
2
Bewertungen)
21.07.2016
Marken verschulden PR-Krisen fast immer selbst
...besser darauf Acht geben, alle möglichen Ergebnisse ihrer Kommunikationsstrategie zu bedenken", unterstreicht der Experte. Ernste Krisen werden häufiger 2015 gab es 109 PR-Krisen, die von den französischen Medien aufgegriffen wurden - zwischen 2004 und 2009 existierten nur ein bis vier Skandale pro Jahr. Die Krisen wurden um zehn Prozent ernster als im Jahr 2014 - längerfristige negative Einflüsse auf den Ruf der Unternehmen häuften sich. 28 Prozent aller Krisen des Vorjahres hatten... [mehr]
(
0
Bewertungen)
01.08.2016
Krisen-PR sollte auf Twitter-Stimmung achten
Columbia (pte024/01.08.2016/13:30) - PR-Profis, die Krisen effektiv bewältigen wollen, sollten genauer auf Twitter achten, so Forscher der University of Missouri (MU) http://missouri.edu . Denn aus den Kurznachrichten lassen sich gut die unterschiedlichen Standpunkte verschiedener Teilöffentlichkeiten herauslesen. Das erleichtert es, als Teil der Krisen-PR mit geeigneten Botschaften gezielt auf bestimmte Gruppen einzugehen.... [mehr]
(
0
Bewertungen)
Aktien28.08.2015
Mit Aktien durch alle Krisen
...oder Nachschießen von Kapital und trotz der jüngsten Kursverluste. All die Schwierigkeiten hätten nicht verhindert, dass Sie mit Aktien zu einem stattlichen Vermögen gekommen wären. Wie wahrscheinlich ist es, dass es trotz aller Krisen in den kommenden 30 Jahren komplett anders läuft? [mehr]
(
0
Bewertungen)
Ungelöste Krisen10.03.2017
Finanz-, Euro- und FlüchtlingskriseKeine der Krisen ist gelöst
...hat das - ebenso wie eine Flasche Schnaps bei einem Alkoholiker wirkt, weil er dann aufhört zu zittern. Aber ist jemals jemand auf die Idee gekommen, zu behaupten, man könne einen Alkoholiker durch Schnaps gesundmachen, heilen? Allen drei Krisen gemeinsam ist, dass die Politik entweder die Ursachen nicht verstanden hat und/oder falsche Therapien ansetzt. Ursachen der Finanzkrise waren nach Meinung der Politiker die "Gier der Banker" und zu viel Deregulierung. Wenn schon die Analyse der... [mehr]
(
21
Bewertungen)
Multiple Krisen können zum Super-Gau führen23.01.2016
Führt der Kontrollverlust zur „Monsterwelle“?
...Währungsfonds (IWF) warnte schon oft vor einer Crash-Gefahr für das globale Finanzsystem aufgrund der Anhäufung von geopolitischen  und wirtschaftlichen Krisen. so jetzt auch wieder zu Jahresbeginn Er warnt aber auch vor Bürgerunruhen in einigen Ländern, wo die Vermögensunterschiede besonders groß sind. Die multiplen Krisen können zum Kontrollverlust führen. Was dann passiert, erleben wir gerade in Deutschland mit der Flüchtlingswelle, wo der Staat die Kontrolle und den Überblick... [mehr]
(
2
Bewertungen)
21.07.2016
Marken verschulden PR-Krisen fast immer selbst
...besser darauf Acht geben, alle möglichen Ergebnisse ihrer Kommunikationsstrategie zu bedenken", unterstreicht der Experte. Ernste Krisen werden häufiger 2015 gab es 109 PR-Krisen, die von den französischen Medien aufgegriffen wurden - zwischen 2004 und 2009 existierten nur ein bis vier Skandale pro Jahr. Die Krisen wurden um zehn Prozent ernster als im Jahr 2014 - längerfristige negative Einflüsse auf den Ruf der Unternehmen häuften sich. 28 Prozent aller Krisen des Vorjahres hatten... [mehr]
(
0
Bewertungen)
01.08.2016
Krisen-PR sollte auf Twitter-Stimmung achten
Columbia (pte024/01.08.2016/13:30) - PR-Profis, die Krisen effektiv bewältigen wollen, sollten genauer auf Twitter achten, so Forscher der University of Missouri (MU) http://missouri.edu . Denn aus den Kurznachrichten lassen sich gut die unterschiedlichen Standpunkte verschiedener Teilöffentlichkeiten herauslesen. Das erleichtert es, als Teil der Krisen-PR mit geeigneten Botschaften gezielt auf bestimmte Gruppen einzugehen.... [mehr]
(
0
Bewertungen)
Aktien28.08.2015
Mit Aktien durch alle Krisen
...oder Nachschießen von Kapital und trotz der jüngsten Kursverluste. All die Schwierigkeiten hätten nicht verhindert, dass Sie mit Aktien zu einem stattlichen Vermögen gekommen wären. Wie wahrscheinlich ist es, dass es trotz aller Krisen in den kommenden 30 Jahren komplett anders läuft? [mehr]
(
0
Bewertungen)

Diskussionen zu "Krisen"

Tages-Trading-Chancen am Montag den 27.03.201726.03.2017
12.400? - Pustekuchen... Ich lege mich fest: der DAX steht vor dem Ausbruch und 12.400 ist nur eine Etappe; es sollte nunmehr eher stramm Richtung 13.000 laufen - und eher schneller, als langsamer.. Aber aufgepasst: es geht IMMER um Wahrscheinlichkeiten - exogene Faktoren kann niemand bestimmen! Gründe für einen Anstieg? - Die gibt es charttechnisch zuhauf und fundamental sowieso und saisonal ganz bestimmt (http://seasonalcharts.de/classics_dax.html). Zum Chart: Stichwort: "überkauft" -... [mehr]
(
7
Empfehlungen)
Tages-Trading-Chancen am Freitag den 24.03.201725.03.2017
Zitat von BoomBooomIch lege mich fest: der DAX steht vor dem Ausbruch und 12.400 ist nur eine Etappe; es sollte nunmehr eher stramm Richtung 13.000 laufen - und eher schneller, als langsamer.. Aber aufgepasst: es geht IMMER um Wahrscheinlichkeiten - exogene Faktoren kann niemand bestimmen! Gründe für einen Anstieg? - Die gibt es charttechnisch zuhauf und fundamental sowieso und saisonal ganz bestimmt (http://seasonalcharts.de/classics_dax.html). Zum Chart: Stichwort: "überkauft" -... [mehr]
(
1
Empfehlung)
Tages-Trading-Chancen am Freitag den 24.03.201725.03.2017
Ich lege mich fest: der DAX steht vor dem Ausbruch und 12.400 ist nur eine Etappe; es sollte nunmehr eher stramm Richtung 13.000 laufen - und eher schneller, als langsamer.. Aber aufgepasst: es geht IMMER um Wahrscheinlichkeiten - exogene Faktoren kann niemand bestimmen! Gründe für einen Anstieg? - Die gibt es charttechnisch zuhauf und fundamental sowieso und saisonal ganz bestimmt (http://seasonalcharts.de/classics_dax.html). Zum Chart: Stichwort: "überkauft" - tatsächlich? Der Index... [mehr]
(
3
Empfehlungen)
Sto Vz., gerade eine Kaufempfehlung26.07.2010
"Zuerst kommt das Wohl der Firma" BZ-INTERVIEW mit Hans-Dieter Schumacher, Finanzvorstand des Stühlinger Bauzulieferers Sto / Er verteidigt das Unternehmen gegen Aktionärskritik. Hans-Dieter Schumacher Foto: STO STÜHLINGEN. Der Stühlinger Bauzulieferer Sto fürchtet sich nicht vor dem Sparkurs der Bundesregierung. Nach Einschätzung von Sto-Finanzvorstand Hans-Dieter Schumacher werde das Unternehmen zwar das Auslaufen der staatlichen Konjunkturprogramme spüren, aber die Nachfrage nach... [mehr]
(
0
Empfehlungen)
Raiffeisen International > Wette auf Osteuropa31.05.2009
...Maschinenmenschen. Ich geben den Leuten Freiraum; wer von der Arbeit nicht niedergeknüppelt wird, bringt viel mehr zusammen; auch das ist Mehrwert. STANDARD: Raiffeisen International ist in 17 osteuropäischen Ländern aktiv, etwa in der krisengeschüttelten Ukraine, in Ungarn. Sie mussten gerade die Risikovorsorgen vervierfachen, holen sich Eigenkapital. Mutter RZB hat 1,75 Mrd. Euro vom Staat geborgt, die Vorsorgen versechsfacht. Sie haben bereits Leute gekündigt, weitere werden folgen. Ist... [mehr]
(
0
Empfehlungen)
Moskauer Gedanken zum kommenden Crash27.08.2000
Guten Tag! Macht Euch mal Gedanken ueber den folgenden Aufsatz, den ich aus der Neuen Solidarität Nr. 34/2000: entnommen habe! Gruss Canada! Moskauer Gedanken zum kommenden Crash In der russischen Wochenzeitschrift Expert und in einem ähnlich gehaltenen Internet-Memorandum wird angekündigt, daß es spätestens nach den US-Präsidentschaftswahlen zu einem Finanzkollaps kommt, der das Ende des WTO-Freihandelssystems und die Wiedereinführung einer... [mehr]
(
0
Empfehlungen)
Moskauer Gedanken zum kommenden Crash !!27.08.2000
Guten Tag! Habe in Ex-SAC-Forum folgendes zur Diskussion gestellt! Macht Euch mal Gedanken ueber den folgenden Aufsatz, den ich aus der Neuen Solidarität Nr. 34/2000: entnommen habe! Gruss Canada! Moskauer Gedanken zum kommenden Crash In der russischen Wochenzeitschrift Expert und in einem ähnlich gehaltenen Internet-Memorandum wird angekündigt, daß es spätestens nach den US-Präsidentschaftswahlen zu einem Finanzkollaps... [mehr]
(
0
Empfehlungen)
Nicht öffnen!!27.08.2000
@dageda und Der-Pate: Interessanter Bericht zu einem möglichen "Crash" - ähnliche Argumentation wie in dem BW-Bank-Bericht (wer erinnert sich)... _______________________________________________________ _______________ Moskauer Gedanken zum kommenden Crash In der russischen Wochenzeitschrift Expert und in einem ähnlich gehaltenen Internet-Memorandum wird angekündigt, daß es spätestens nach den US-Präsidentschaftswahlen zu einem Finanzkollaps kommt, der das Ende des WTO-Freihandelssystems... [mehr]
(
0
Empfehlungen)
WAS HALTET IHR HIERVON?27.08.2000
Moskauer Gedanken zum kommenden Crash In der russischen Wochenzeitschrift Expert und in einem ähnlich gehaltenen Internet-Memorandum wird angekündigt, daß es spätestens nach den US-Präsidentschaftswahlen zu einem Finanzkollaps kommt, der das Ende des WTO-Freihandelssystems und die Wiedereinführung einer protektionistischen Politik bedeuten werde. Eine Finanzpyramide aus psychologischen Faktoren Auszüge aus zwei Stellungnahmen russischer Experten. In der Einleitung zu dem Memorandum... [mehr]
(
0
Empfehlungen)
DER CRASH KOMMT...11.09.2000
Moskauer Gedanken zum kommenden Crash In der russischen Wochenzeitschrift Expert und in einem ähnlich gehaltenen Internet-Memorandum wird angekündigt, daß es spätestens nach den US-Präsidentschaftswahlen zu einem Finanzkollaps kommt, der das Ende des WTO-Freihandelssystems und die Wiedereinführung einer protektionistischen Politik bedeuten werde. Eine Finanzpyramide aus psychologischen Faktoren Auszüge aus zwei Stellungnahmen russischer Experten. In der Einleitung zu dem Memorandum... [mehr]
(
0
Empfehlungen)
Moskauer Gedanken zum kommenden Crash27.08.2000
Guten Tag! Macht Euch mal Gedanken ueber den folgenden Aufsatz, den ich aus der Neuen Solidarität Nr. 34/2000: entnommen habe! Gruss Canada! Moskauer Gedanken zum kommenden Crash In der russischen Wochenzeitschrift Expert und in einem ähnlich gehaltenen Internet-Memorandum wird angekündigt, daß es spätestens nach den US-Präsidentschaftswahlen zu einem Finanzkollaps kommt, der das Ende des WTO-Freihandelssystems und die Wiedereinführung einer... [mehr]
(
0
Empfehlungen)
Moskauer Gedanken zum kommenden Crash !!27.08.2000
Guten Tag! Habe in Ex-SAC-Forum folgendes zur Diskussion gestellt! Macht Euch mal Gedanken ueber den folgenden Aufsatz, den ich aus der Neuen Solidarität Nr. 34/2000: entnommen habe! Gruss Canada! Moskauer Gedanken zum kommenden Crash In der russischen Wochenzeitschrift Expert und in einem ähnlich gehaltenen Internet-Memorandum wird angekündigt, daß es spätestens nach den US-Präsidentschaftswahlen zu einem Finanzkollaps... [mehr]
(
0
Empfehlungen)
Nicht öffnen!!27.08.2000
@dageda und Der-Pate: Interessanter Bericht zu einem möglichen "Crash" - ähnliche Argumentation wie in dem BW-Bank-Bericht (wer erinnert sich)... _______________________________________________________ _______________ Moskauer Gedanken zum kommenden Crash In der russischen Wochenzeitschrift Expert und in einem ähnlich gehaltenen Internet-Memorandum wird angekündigt, daß es spätestens nach den US-Präsidentschaftswahlen zu einem Finanzkollaps kommt, der das Ende des WTO-Freihandelssystems... [mehr]
(
0
Empfehlungen)
WAS HALTET IHR HIERVON?27.08.2000
Moskauer Gedanken zum kommenden Crash In der russischen Wochenzeitschrift Expert und in einem ähnlich gehaltenen Internet-Memorandum wird angekündigt, daß es spätestens nach den US-Präsidentschaftswahlen zu einem Finanzkollaps kommt, der das Ende des WTO-Freihandelssystems und die Wiedereinführung einer protektionistischen Politik bedeuten werde. Eine Finanzpyramide aus psychologischen Faktoren Auszüge aus zwei Stellungnahmen russischer Experten. In der Einleitung zu dem Memorandum... [mehr]
(
0
Empfehlungen)
DER CRASH KOMMT...11.09.2000
Moskauer Gedanken zum kommenden Crash In der russischen Wochenzeitschrift Expert und in einem ähnlich gehaltenen Internet-Memorandum wird angekündigt, daß es spätestens nach den US-Präsidentschaftswahlen zu einem Finanzkollaps kommt, der das Ende des WTO-Freihandelssystems und die Wiedereinführung einer protektionistischen Politik bedeuten werde. Eine Finanzpyramide aus psychologischen Faktoren Auszüge aus zwei Stellungnahmen russischer Experten. In der Einleitung zu dem Memorandum... [mehr]
(
0
Empfehlungen)

Mehr zum Thema Krisen

Suche nach weiteren Themen