DAX-0,59 % EUR/USD+0,05 % Gold+0,07 % Öl (Brent)+0,18 %
Themenüberblick

Märkte

Das Wichtigste über Märkte

Nachrichten zu "Märkte"

14.01.2017
Avison Young veröffentlicht Prognose 2017 für Gewerbeimmobilien in Nordamerika, Großbritannien und Deutschland
...12 der untersuchten Märkte, wobei Calgary die höchste Quote (22 %) und die größte Veränderung (+600 Basispunkte) verzeichnete. Ein Ungleichgewicht zwischen Bedarf und Nachfrage wird die Leerstände bei Büroräumen auf den meisten Märkten erhöhen, wodurch sich die Leerstandsquote in Kanada auf etwas über 13 % bis Ende 2017 erhöhen wird. - Aufgrund der schwachen Fundamentaldaten in Calgary und in geringerem Maße in Edmonton hinken die Märkte im Westen den Märkten im Osten deutlich... [mehr]
(
0
Bewertungen)
14.01.2017
Avison Young veröffentlicht Prognose 2017 für Gewerbeimmobilien in Nordamerika, Großbritannien und Deutschland
...untersuchten Märkte, wobei Calgary die höchste Quote (22 %) und die größte Veränderung (+600 Basispunkte) verzeichnete. Ein Ungleichgewicht zwischen Bedarf und Nachfrage wird die Leerstände bei Büroräumen auf den meisten Märkten erhöhen, wodurch sich die Leerstandsquote in Kanada auf etwas über 13 % bis Ende 2017 erhöhen wird. Aufgrund der schwachen Fundamentaldaten in Calgary und in geringerem Maße in Edmonton hinken die Märkte im Westen den Märkten im Osten... [mehr]
(
0
Bewertungen)
Börsen-Zeitung13.01.2017
Stark in die Berichtssaison, Marktkommentar von Christopher Kalbhenn
Frankfurt (ots) - Etwas mehr als zwei Monate nach der US-Präsidentschaftswahl stehen die Märkte immer noch im Bann von Donald Trump. Das hat ihre Reaktion auf die Pressekonferenz rund eine Woche vor seinem Amtsantritt deutlich vor Augen geführt. Die Aktienmärkte gingen in die Knie, weil sich der President-elect zu seinen wirtschaftspolitischen Plänen, d.h. den im Wahlkampf avisierten Ausgaben für die... [mehr]
(
0
Bewertungen)
OTS13.01.2017
Börsen-Zeitung / Börsen-Zeitung: Stark in die Berichtssaison, ...
...in die Berichtssaison, Marktkommentar von Christopher Kalbhenn Frankfurt (ots) - Etwas mehr als zwei Monate nach der US-Präsidentschaftswahl stehen die Märkte immer noch im Bann von Donald Trump. Das hat ihre Reaktion auf die Pressekonferenz rund eine Woche vor seinem Amtsantritt deutlich vor Augen geführt. Die Aktienmärkte gingen in die Knie, weil sich der President-elect zu seinen wirtschaftspolitischen Plänen, d.h. den im Wahlkampf avisierten Ausgaben für die... [mehr]
(
0
Bewertungen)
DAX Chartanalyse13.01.2017
DOW DAX und die weitere Richtung
Die 11500 wurde getestet und hat gehalten. Die Seitwärtsbewegung geht somit weiter. Der DOW kämpft weiter mit der 20000 und wir können nur hoffen, dass er den Sprung darüber schafft. Es ist somit weiter Geduld gefragt, bis die Märkte uns die weitere Richtung... [mehr]
(
4
Bewertungen)
Konjunktursorgen dominieren die Märkte21.09.2015
FED verunsichert die Anleger
...gab sie zu bedenken, dass sie nur wenig Spielraum für starke Zinserhöhungen in 2016 sehe. Normalerweise sollten die Aktienmärkte darauf positiv reagieren. Es passiert aber zunächst genau das Gegenteil, da jetzt mehr die Konjunktur-Sorgen, die die US-Notenbank hat, auch die Sorgen der Anleger sind. DAX wieder unter der 10.000 er Marke So gaben die Aktienmärkte in den USA  und in Europa nach der FED-Entscheidung am Freitag zunächst kräftig nach. Der DAX verlor schon am 18. September... [mehr]
(
0
Bewertungen)
Richtungslose Märkte - Unsichere Anleger17.05.2016
Von Schwarzen und Grauen Schwänen - Wohin treibt der Markt?
...Standards, um künftiges Marktverhalten zuverlässig einzuschätzen, sollte für Investoren indes kein Hindernis sein. Es lässt sich nicht vermeiden, dass manche Erschütterungen wie aus heiterem Himmel über die Märkte hereinbrechen. Das müssen die Märkte erst einmal hinnehmen und dann verarbeiten. Dabei handelt es sich um Ereignisse, die Nassim Taleb als „Schwarze Schwäne“ bezeichnet. Andere Ereignisse lassen sich dagegen wohl besser als „Graue Schwäne“ beschreiben. Sie zeichnen... [mehr]
(
0
Bewertungen)
US FED SCHOCKIERT DIE MÄRKTE21.05.2016
Europa druckt weiter Geld - USA spielten mit Zinsanhebung
...und Niedrigzinsen betonte, überraschte die FED die Märkte damit, dass viele Mitglieder des Offenmarktausschusses eine weitere Zinsanhebung im Juni für wahrscheinlich halten, wenn die Wirtschaft bis dahin stark bleibt. Viele Faktoren würden für eine Anhebung sprechen, doch wolle man globale Risiken genau beobachten und sich für Juni alle Optionen offen halten. Das FOMC Mitglied Hacker äußerste sich, dass die Märkte die Notenbank im März und April falsch interpretiert hätten und die... [mehr]
(
1
Bewertung)
Geldpolitik - Märkte11.01.2016
Risiko von Fehlentscheidungen - Wie nachhaltig ist die US-Zinswende?
...in den USA und Europa als überverkauft erweisen werden“. Die anhaltende Schwäche des verarbeitenden Gewerbes rund um den Globus sowie die jüngsten Bonitäts- und Liquiditätsbedenken an den US-Kreditmärkten geben allerdings Anlass zur Sorge – insbesondere nun, da die Anleihenmärkte einen historischen und möglicherweise volatilen Übergang zu einer strafferen Geldpolitik vollziehen. Anleger sollten also auf Anzeichen achten, die darauf hindeuten, dass einige oder alle genannten Risiken... [mehr]
(
0
Bewertungen)
Märkte27.08.2015
China muss handeln
Als in China am Montag die Kurse absackten, verloren die Börsenmärkte weltweit den Boden unter den Füßen und rutschten ab. So fiel der DAX beispielsweise unter die 10.000 Punkte-Marke. Bereits Anfang Juli gerieten die chinesischen Märkte in einen Abwärtssog, bis die chinesischen Behörden eingriffen und die Märkte stabilisierten. Welche Schritte werden auf die aktuellen Entwicklungen folgen? „Wir sind der Meinung, dass... [mehr]
(
0
Bewertungen)
Konjunktursorgen dominieren die Märkte21.09.2015
FED verunsichert die Anleger
...gab sie zu bedenken, dass sie nur wenig Spielraum für starke Zinserhöhungen in 2016 sehe. Normalerweise sollten die Aktienmärkte darauf positiv reagieren. Es passiert aber zunächst genau das Gegenteil, da jetzt mehr die Konjunktur-Sorgen, die die US-Notenbank hat, auch die Sorgen der Anleger sind. DAX wieder unter der 10.000 er Marke So gaben die Aktienmärkte in den USA  und in Europa nach der FED-Entscheidung am Freitag zunächst kräftig nach. Der DAX verlor schon am 18. September... [mehr]
(
0
Bewertungen)
Richtungslose Märkte - Unsichere Anleger17.05.2016
Von Schwarzen und Grauen Schwänen - Wohin treibt der Markt?
...Standards, um künftiges Marktverhalten zuverlässig einzuschätzen, sollte für Investoren indes kein Hindernis sein. Es lässt sich nicht vermeiden, dass manche Erschütterungen wie aus heiterem Himmel über die Märkte hereinbrechen. Das müssen die Märkte erst einmal hinnehmen und dann verarbeiten. Dabei handelt es sich um Ereignisse, die Nassim Taleb als „Schwarze Schwäne“ bezeichnet. Andere Ereignisse lassen sich dagegen wohl besser als „Graue Schwäne“ beschreiben. Sie zeichnen... [mehr]
(
0
Bewertungen)
US FED SCHOCKIERT DIE MÄRKTE21.05.2016
Europa druckt weiter Geld - USA spielten mit Zinsanhebung
...und Niedrigzinsen betonte, überraschte die FED die Märkte damit, dass viele Mitglieder des Offenmarktausschusses eine weitere Zinsanhebung im Juni für wahrscheinlich halten, wenn die Wirtschaft bis dahin stark bleibt. Viele Faktoren würden für eine Anhebung sprechen, doch wolle man globale Risiken genau beobachten und sich für Juni alle Optionen offen halten. Das FOMC Mitglied Hacker äußerste sich, dass die Märkte die Notenbank im März und April falsch interpretiert hätten und die... [mehr]
(
1
Bewertung)
Geldpolitik - Märkte11.01.2016
Risiko von Fehlentscheidungen - Wie nachhaltig ist die US-Zinswende?
...in den USA und Europa als überverkauft erweisen werden“. Die anhaltende Schwäche des verarbeitenden Gewerbes rund um den Globus sowie die jüngsten Bonitäts- und Liquiditätsbedenken an den US-Kreditmärkten geben allerdings Anlass zur Sorge – insbesondere nun, da die Anleihenmärkte einen historischen und möglicherweise volatilen Übergang zu einer strafferen Geldpolitik vollziehen. Anleger sollten also auf Anzeichen achten, die darauf hindeuten, dass einige oder alle genannten Risiken... [mehr]
(
0
Bewertungen)
Märkte27.08.2015
China muss handeln
Als in China am Montag die Kurse absackten, verloren die Börsenmärkte weltweit den Boden unter den Füßen und rutschten ab. So fiel der DAX beispielsweise unter die 10.000 Punkte-Marke. Bereits Anfang Juli gerieten die chinesischen Märkte in einen Abwärtssog, bis die chinesischen Behörden eingriffen und die Märkte stabilisierten. Welche Schritte werden auf die aktuellen Entwicklungen folgen? „Wir sind der Meinung, dass... [mehr]
(
0
Bewertungen)

Diskussionen zu "Märkte"

Magix: Topaktie im Ausverkauf09.12.2015
...dem profitablen Kerngeschäft, den wachsenden Ventures und weitgehend planbaren Einnahmen aus dem Immobilienbereich werden es MAGIX ermöglichen, seine Position gegen harten internationalen Wettbewerb auszubauen. Ferner zeichnen sich auf neuen Märkten, wie für PC-Systemtools, mobile Applikationen und Second Screen-Lösungen außerordentliche Chancen ab. Trotz des instabilen Umfelds wird, sofern von hier keine außerordentlich negativen Impulse erfolgen, für 2014/2015 und 2015/2016 wieder... [mehr]
(
0
Empfehlungen)
Erfolgreiches Debüt von Praktiker18.10.2013
...sind bereits weit fortgeschritten. Im Bereich von Max Bahr 2, also den umgeflaggten Märkten, wurden diese jedoch noch nicht final geführt, da zunächst die große Paket-Lösung im Kontext mit den alten Max Bahr Bestandsmärkten (sog. Max Bahr I Märkte) mit Fortführung unter der einheitlichen Marke Max Bahr im Vordergrund stand. „Auch wenn es noch möglich ist, dass umgeflaggte und einzelne Praktiker Märkte für eine eventuell zustande kommende größere Lösung unter Max Bahr von einem... [mehr]
(
0
Empfehlungen)
Erfolgreiches Debüt von Praktiker19.06.2013
...zu QM. In der ersten Grafik seht ihr den Unterschied zwischen alten und neuen Max Bahr Märkten, die neuen Märkte haben also 1 Mitarbeiter pro ca. 160 QM Fläche, die alten hingegen nur 1 Mitarbeiter pro ca. 217 QM, das sind 35% mehr Fläche pro MA in den alten Märkten, da Personal logischerweise ein erheblicher Faktor ist, bedeutet das einen bedeutenden Nachteil für die Profitabilität der neuen Märkte (Bruttomarge hat damit übrigens nix zu tun, wenn ich die Preise anhebe, steigt... [mehr]
(
3
Empfehlungen)
Erfolgreiches Debüt von Praktiker04.03.2013
...Märkte eröffnet. (78+24= 102 Märkte) im Trading Statement vom 08.01.12 stehen aber 105 Märkte. Warum? Weil drei Märkte sich immer im Umbau befinden- deshalb hat man diese Märkte Max Bahr zugerechnet. Aufgemacht haben aber insg. 24 Märkte. Im Q1/2013 machen ins. 30 Max Bahr Märkte auf- also haben wir bis Ende März 2013 zusammen 132 Max Bahr Märkte. 54 Märkte = 54 Mio Umbaukosten und nur noch 156 Praktikermärkte. Im Q2/2013 schlägt bereits Max Bahr Praktiker mit 162 Bax Bahr Märkten... [mehr]
(
4
Empfehlungen)
Erfolgreiches Debüt von Praktiker15.10.2012
...zusammen mit den Max Bahr-Filialen insgesamt rund 310 Märkte. Damit liegt der Konzern deutlich hinter den Konkurrenten Obi, Toom oder Zeus/Hagebau, was die Zahl der Märkte betrifft. Die ersten umgeflaggen Märkte sind eröffnet Die Baumarktkette stemmt sich derzeit mit aller Kraft gegen die schlechten Zahlen und arbeitet ein Sanierungkonzept ab: Kern des Plans ist die Umflaggung von insgesamt 120 Praktiker-Filialen, die zu Max-Bahr Märkten werden sollen. Denn die Premiummarke des Konzerns... [mehr]
(
0
Empfehlungen)
@ ALL26.09.2002
...Das Unternehmen konzentriert sich vor allem auf das Großflächengeschäft. Hierzu gehören die Selbstbedienungs-Warenhäuser und Verbrauchermärkte sowie die Baumärkte ihrer Tochtergesellschaften Marktkauf und dixi. Zu den Einzelhandelsaktivitäten gehört das Optik-Filialunternehmen Krane. Die AVA wickelt die Warenversorgung ihrer Märkte selbst ab. Die Tochtergesellschaft GHD, die innerhalb der AVA-Gruppe für den Einkauf und die Logistik zuständig ist, verfügt über eigene... [mehr]
(
0
Empfehlungen)
Märkte (4. Teil) - und die Zukunft der Weltwirtschaft10.06.2003
...Problem, mit dem die Marktteilnehmer und die Kapitalmarktaufsichtsbehörden heute konfrontiert sind, ist die Wiederherstellung des Vertrauens der Anleger in die Integrität der Kapitalmärkte. Unternehmensskandale, der Umgang mit Interessenkonflikten und der rasante Kursverfall an den Aktienmärkten haben das Vertrauen der Anleger erschüttert. Die Anträge der Fraktionen belegen, dass die Bereitschaft zur Fortentwicklung des Finanzmarktes besteht und die wesentlichen Handlungsfelder... [mehr]
(
0
Empfehlungen)
Silberpreis vor Kurshalbierung !!!!!!!!!!!18.09.2002
...den Rohstoffmärkten. Nehmen wir Öl, Mais, Gas oder irgendeinen anderen Rohstoff mit einem ständig schwankenden Preis - das sieht man bei Silber nicht. Es scheint fast, dass irgend jemand den Silberpreis in diesem engen Rahmen hält, um bloß kein Investoreninteresse zu wecken. Dies deutet also auf Manipulation hin. Ja, in der Tat. Was Sie sagen, ist absolut richtig und kann gar nicht anders sein. Diese Situation besteht schon so lange wegen der Art und Weise, wie Futures-Märkte... [mehr]
(
0
Empfehlungen)
[b]Silber- immer noch ein totes Edelmetall![/b]18.09.2002
...den Rohstoffmärkten. Nehmen wir Öl, Mais, Gas oder irgendeinen anderen Rohstoff mit einem ständig schwankenden Preis - das sieht man bei Silber nicht. Es scheint fast, dass irgend jemand den Silberpreis in diesem engen Rahmen hält, um bloß kein Investoreninteresse zu wecken. Dies deutet also auf Manipulation hin. Ja, in der Tat. Was Sie sagen, ist absolut richtig und kann gar nicht anders sein. Diese Situation besteht schon so lange wegen der Art und Weise, wie Futures-Märkte... [mehr]
(
0
Empfehlungen)
@ ALL26.09.2002
...größten Betreiber großflächiger Bau- und Gartenmärkte in Europa. Die größte und wichtigste von insgesamt vier Beteiligungsgesellschaften der HORNBACH HOLDING AG ist die ebenfalls im SMAX gelistete HORNBACH-Baumarkt-AG. Mit einer durchschnittlichen Verkaufsfläche von rund 9.700 qm je Markt ist HORNBACH Marktführer im Bereich der großflächigen Bau- und Gartenmärkte in Deutschland. Konzernweit werden derzeit 88 Bau- und Gartenmärkte in fünf Ländern betrieben. Die Tochtergesellschaft... [mehr]
(
0
Empfehlungen)
@ ALL26.09.2002
...Das Unternehmen konzentriert sich vor allem auf das Großflächengeschäft. Hierzu gehören die Selbstbedienungs-Warenhäuser und Verbrauchermärkte sowie die Baumärkte ihrer Tochtergesellschaften Marktkauf und dixi. Zu den Einzelhandelsaktivitäten gehört das Optik-Filialunternehmen Krane. Die AVA wickelt die Warenversorgung ihrer Märkte selbst ab. Die Tochtergesellschaft GHD, die innerhalb der AVA-Gruppe für den Einkauf und die Logistik zuständig ist, verfügt über eigene... [mehr]
(
0
Empfehlungen)
Märkte (4. Teil) - und die Zukunft der Weltwirtschaft10.06.2003
...Problem, mit dem die Marktteilnehmer und die Kapitalmarktaufsichtsbehörden heute konfrontiert sind, ist die Wiederherstellung des Vertrauens der Anleger in die Integrität der Kapitalmärkte. Unternehmensskandale, der Umgang mit Interessenkonflikten und der rasante Kursverfall an den Aktienmärkten haben das Vertrauen der Anleger erschüttert. Die Anträge der Fraktionen belegen, dass die Bereitschaft zur Fortentwicklung des Finanzmarktes besteht und die wesentlichen Handlungsfelder... [mehr]
(
0
Empfehlungen)
Silberpreis vor Kurshalbierung !!!!!!!!!!!18.09.2002
...den Rohstoffmärkten. Nehmen wir Öl, Mais, Gas oder irgendeinen anderen Rohstoff mit einem ständig schwankenden Preis - das sieht man bei Silber nicht. Es scheint fast, dass irgend jemand den Silberpreis in diesem engen Rahmen hält, um bloß kein Investoreninteresse zu wecken. Dies deutet also auf Manipulation hin. Ja, in der Tat. Was Sie sagen, ist absolut richtig und kann gar nicht anders sein. Diese Situation besteht schon so lange wegen der Art und Weise, wie Futures-Märkte... [mehr]
(
0
Empfehlungen)
[b]Silber- immer noch ein totes Edelmetall![/b]18.09.2002
...den Rohstoffmärkten. Nehmen wir Öl, Mais, Gas oder irgendeinen anderen Rohstoff mit einem ständig schwankenden Preis - das sieht man bei Silber nicht. Es scheint fast, dass irgend jemand den Silberpreis in diesem engen Rahmen hält, um bloß kein Investoreninteresse zu wecken. Dies deutet also auf Manipulation hin. Ja, in der Tat. Was Sie sagen, ist absolut richtig und kann gar nicht anders sein. Diese Situation besteht schon so lange wegen der Art und Weise, wie Futures-Märkte... [mehr]
(
0
Empfehlungen)
@ ALL26.09.2002
...größten Betreiber großflächiger Bau- und Gartenmärkte in Europa. Die größte und wichtigste von insgesamt vier Beteiligungsgesellschaften der HORNBACH HOLDING AG ist die ebenfalls im SMAX gelistete HORNBACH-Baumarkt-AG. Mit einer durchschnittlichen Verkaufsfläche von rund 9.700 qm je Markt ist HORNBACH Marktführer im Bereich der großflächigen Bau- und Gartenmärkte in Deutschland. Konzernweit werden derzeit 88 Bau- und Gartenmärkte in fünf Ländern betrieben. Die Tochtergesellschaft... [mehr]
(
0
Empfehlungen)

Mehr zum Thema Märkte

Suche nach weiteren Themen