Newsletter

Jetzt noch besser informiert!

Abonnieren auch Sie unseren kostenlosen Nachrichten-Newsletter und verpassen Sie nichts mehr aus der wallstreet:online Redaktion!

  • Das Wichtigste für Sie zusammengefasst
  • Ausgewählte Artikel unserer Gastautoren
  • Eilmeldungen zu wichtigen Marktgeschehnissen

Wir respektieren Ihre Privatsphäre, es werden keine Daten an Dritte weitergegeben!

Jetzt abonnieren
Später
Push-Kurse an | Registrieren | Login
DAX+2,28 % EUR/USD+0,29 % Gold+0,03 % Öl (Brent)+2,45 %
Themenüberblick

Politik

Das Wichtigste über Politik

Nachrichten zu "Politik"

POLITIK25.09.2016
Westliche Außenminister: Geduld mit Russland nicht unbegrenzt
WASHINGTON (dpa-AFX) - Nach den heftigen Kämpfen der vergangenen Tage in Syrien haben westliche Außenminister von Russland ein Ende der eskalierenden Gewalt gefordert. Es liege an Moskau, die diplomatischen Bemühungen als mächtiger Verbündeter des Regimes von Baschar al-Assad zu retten und ein Ende der Feindseligkeiten zu ermöglichen. Die Stellungnahme der Außenminister der USA, Deutschlands, Großbritanniens, Frankreichs, Italiens und der EU-Außenbeauftragten betonte: "Die Geduld mit... [mehr]
(
0
Bewertungen)
Nobelpreisträger25.09.2016
Globale Geldschwemme hilft Wachstum nicht
...der US-Notenbank ist ein Zeichen für die Verlogenheit der Finanzpolitiker, die ihre Schulden einfach auf die Bücher der Notenbank überwälzt", kritisierte der Ökonom. Die US-Zentralbank Fed hält an ihrer Billiggeld-Politik fest, höhere Zinsen wurden frühestens für das Jahresende in Aussicht gestellt. Die Währungshüter Japans und der Europäischen Zentralbank (EZB) fahren ebenfalls eine extrem lockere Geldpolitik. Die Bundesbank hatte jüngst vor zu raschen Urteilen gewarnt.... [mehr]
(
0
Bewertungen)
25.09.2016
Ökonomen besorgt über Folgen expansiver Politik der Zentralbanken
Berlin (dts Nachrichtenagentur) - Unter führenden Ökonomen wächst die Sorge vor den Folgen der expansiven Politik der Zentralbanken. Allerdings sehen die Experten die Schuld weniger bei den Währungshütern, sondern vielmehr bei der Politik, die die Zentralbanken in eine Art Zwangslage bringt: "Es ist wissenschaftlich erwiesen, dass Geldpolitik keine nachhaltigen Effekte auf Wachstum... [mehr]
(
0
Bewertungen)
POLITIK/ROUNDUP 223.09.2016
EU will Anfang 2017 mit umstrittenem Handelspakt Ceta starten
BRATISLAVA (dpa-AFX) - Trotz aller Proteste will die Europäische Union den Handelspakt Ceta mit Kanada in fünf Wochen unter Dach und Fach haben. Anfang 2017 sollen dann erste Teile starten. "Es gibt eine große Bereitschaft, das Abkommen im Oktober zu zeichnen", sagte Wirtschaftsminister Sigmar Gabriel am Freitag nach EU-Gesprächen in Bratislava. Vorher sollen aber noch letzte strittige Punkte ausgeräumt werden. In Deutschland wartet eine weitere Hürde: Das Verfassungsgericht befindet... [mehr]
(
0
Bewertungen)
23.09.2016
Erfolgreiche Geschäftsmodelle in der Digitalisierung / Gelungener Auftakt zum 1. VOICE ENTSCHEIDERFORUM
Hannover (ots) - Rund 100 Gäste aus IT-Anwender- und -Anbieterunternehmen, Politik sowie Wissenschaft versammelten sich am 22. September in Wien zum ersten VOICE ENTSCHEIDERFORUM, um über Perspektiven zum Thema Digitalisierung zu diskutieren. Dr. Thomas Endres, Vorsitzender des VOICE-Präsidiums, begrüßte die Gäste und brachte das Ziel der Konferenz, die in Zusammenarbeit mit Heise Medien organisiert wurde, auf den... [mehr]
(
0
Bewertungen)
POLITIK18.02.2016
EU-Gipfel gegen 'Politik des Durchwinkens' in der Flüchtlingskrise
...Flüchtlingskrise ein Ende der "Politik des Durchwinkens" fordern. Dazu sei weitere Zusammenarbeit nötig, heißt es in einem Entwurf für die Abschlusserklärung des Brüsseler EU-Gipfels, der der Nachrichtenagentur dpa vorliegt. Die Flüchtlingsbewegungen auf der Balkanroute sehen die Teilnehmer mit "tiefer Besorgnis". Auch mögliche Entwicklungen auf anderen Routen müssten beobachtet werden, um gegebenenfalls schnell reagieren zu können. Die "Politik des Durchwinkens" - also das... [mehr]
(
0
Bewertungen)
Politik besorgt um Marktspionage01.06.2016
Kuka-Verkauf nach China - Saugt China geheime Informationen ab?
Die Angst der Politik vor einem Einstieg chinesischer Investoren bei deutschen und europäischen Autozulieferern hält Daimler-Chef Dieter Zetsche für unbegründet. Es gebe „keine negativen Erfahrungen mit chinesischen Anteilseignern bei deutschen oder europäischen Zulieferern“, sagte Zetsche der „WirtschaftsWoche" bei einer Veranstaltung des Verbands der europäischen Autohersteller (ACEA). Es gebe „zumindest keinen Beweis für ein gewisses Risiko“, sollten sich die... [mehr]
(
2
Bewertungen)
25.09.2016
Ökonomen besorgt über Folgen expansiver Politik der Zentralbanken
Berlin (dts Nachrichtenagentur) - Unter führenden Ökonomen wächst die Sorge vor den Folgen der expansiven Politik der Zentralbanken. Allerdings sehen die Experten die Schuld weniger bei den Währungshütern, sondern vielmehr bei der Politik, die die Zentralbanken in eine Art Zwangslage bringt: "Es ist wissenschaftlich erwiesen, dass Geldpolitik keine nachhaltigen Effekte auf Wachstum... [mehr]
(
0
Bewertungen)
Peking reagiert auf Babyflaute29.10.2015
Aus eins werden zwei: China führt Zwei-Kind-Politik ein
Juhu, China schafft die umstrittene Ein-Kind-Politik ab. Ein Sieg für die freie Liebe? Wohl kaum. Denn aus der Ein- wird nun die Zwei-Kind-Politik. Dahinter steckt wirtschaftliches Kalkül. Der Einfluss der chinesischen Regierung reicht bis ins Schlafzimmer. Seit mehr als drei Jahrzehnten schreibt sie den Bürgern vor, wie viele Kinder sie bekommen dürfen, nämlich genau eins. Nun hat die eiserne Ein-Kind-Politik ein Ende. Das verkündete das... [mehr]
(
0
Bewertungen)
DGAP-News14.10.2015
WisdomTree: Wachstumsförderung in Japan - 'One-team-one-dream'-Politik (deutsch)
WisdomTree: Wachstumsförderung in Japan - 'One-team-one-dream'-Politik DGAP-News: b-public AG / Schlagwort(e): Fonds WisdomTree: Wachstumsförderung in Japan - 'One-team-one-dream'-Politik 14.10.2015 / 19:29 --------------------------------------------------------------------- Wir erwarten weitere Maßnahmen von der japanischen Notenbank (BOJ). Der Rat der BOJ beschloss auf seiner Sitzung in der vergangenen Woche (7.... [mehr]
(
0
Bewertungen)
POLITIK18.02.2016
EU-Gipfel gegen 'Politik des Durchwinkens' in der Flüchtlingskrise
...Flüchtlingskrise ein Ende der "Politik des Durchwinkens" fordern. Dazu sei weitere Zusammenarbeit nötig, heißt es in einem Entwurf für die Abschlusserklärung des Brüsseler EU-Gipfels, der der Nachrichtenagentur dpa vorliegt. Die Flüchtlingsbewegungen auf der Balkanroute sehen die Teilnehmer mit "tiefer Besorgnis". Auch mögliche Entwicklungen auf anderen Routen müssten beobachtet werden, um gegebenenfalls schnell reagieren zu können. Die "Politik des Durchwinkens" - also das... [mehr]
(
0
Bewertungen)
Politik besorgt um Marktspionage01.06.2016
Kuka-Verkauf nach China - Saugt China geheime Informationen ab?
Die Angst der Politik vor einem Einstieg chinesischer Investoren bei deutschen und europäischen Autozulieferern hält Daimler-Chef Dieter Zetsche für unbegründet. Es gebe „keine negativen Erfahrungen mit chinesischen Anteilseignern bei deutschen oder europäischen Zulieferern“, sagte Zetsche der „WirtschaftsWoche" bei einer Veranstaltung des Verbands der europäischen Autohersteller (ACEA). Es gebe „zumindest keinen Beweis für ein gewisses Risiko“, sollten sich die... [mehr]
(
2
Bewertungen)
25.09.2016
Ökonomen besorgt über Folgen expansiver Politik der Zentralbanken
Berlin (dts Nachrichtenagentur) - Unter führenden Ökonomen wächst die Sorge vor den Folgen der expansiven Politik der Zentralbanken. Allerdings sehen die Experten die Schuld weniger bei den Währungshütern, sondern vielmehr bei der Politik, die die Zentralbanken in eine Art Zwangslage bringt: "Es ist wissenschaftlich erwiesen, dass Geldpolitik keine nachhaltigen Effekte auf Wachstum... [mehr]
(
0
Bewertungen)
Peking reagiert auf Babyflaute29.10.2015
Aus eins werden zwei: China führt Zwei-Kind-Politik ein
Juhu, China schafft die umstrittene Ein-Kind-Politik ab. Ein Sieg für die freie Liebe? Wohl kaum. Denn aus der Ein- wird nun die Zwei-Kind-Politik. Dahinter steckt wirtschaftliches Kalkül. Der Einfluss der chinesischen Regierung reicht bis ins Schlafzimmer. Seit mehr als drei Jahrzehnten schreibt sie den Bürgern vor, wie viele Kinder sie bekommen dürfen, nämlich genau eins. Nun hat die eiserne Ein-Kind-Politik ein Ende. Das verkündete das... [mehr]
(
0
Bewertungen)
DGAP-News14.10.2015
WisdomTree: Wachstumsförderung in Japan - 'One-team-one-dream'-Politik (deutsch)
WisdomTree: Wachstumsförderung in Japan - 'One-team-one-dream'-Politik DGAP-News: b-public AG / Schlagwort(e): Fonds WisdomTree: Wachstumsförderung in Japan - 'One-team-one-dream'-Politik 14.10.2015 / 19:29 --------------------------------------------------------------------- Wir erwarten weitere Maßnahmen von der japanischen Notenbank (BOJ). Der Rat der BOJ beschloss auf seiner Sitzung in der vergangenen Woche (7.... [mehr]
(
0
Bewertungen)

Mehr zum Thema Politik

Suche nach weiteren Themen