Newsletter

Jetzt noch besser informiert!

Abonnieren auch Sie unseren kostenlosen Nachrichten-Newsletter und verpassen Sie nichts mehr aus der wallstreet:online Redaktion!

  • Das Wichtigste für Sie zusammengefasst
  • Ausgewählte Artikel unserer Gastautoren
  • Eilmeldungen zu wichtigen Marktgeschehnissen

Wir respektieren Ihre Privatsphäre, es werden keine Daten an Dritte weitergegeben!

Jetzt abonnieren
Später
Push-Kurse an | Registrieren | Login
DAX+0,82 % EUR/USD+0,28 % Gold+1,08 % Öl (Brent)+1,12 %
Themenüberblick

Russland

Das Wichtigste über Russland

Nachrichten zu "Russland"

30.06.2016
NOXMAT expandiert nach Osteuropa
Oederan (pts026/30.06.2016/11:00) - Der deutsche Industriebrenner-Spezialist NOXMAT geht mit dem polnischen Ofenbauer REMIX eine wegweisende Sales- und Servicepartnerschaft ein. NOXMAT kann dadurch neue Kunden in Polen, in der Ukraine und Weißrussland mit hochwertigen Industriebrennern ausrüsten und diesen Unternehmen umfassende Servicemaßnahmen mitanbieten. http://remixsa.pl/en "Mit seinem Fokus auf Innovation und Energieeffizienz vertritt REMIX dieselbe Firmenphilosophie wie NOXMAT.... [mehr]
(
0
Bewertungen)
30.06.2016
Ehemaliger grüner Staatsminister kritisiert eigene Partei
...Amt, Ludger Volmer (Grüne), hat die Russland-Politik seiner Partei scharf attackiert. Das berichtet die "Mitteldeutsche Zeitung" (Online-Ausgabe). Der 64-Jährige, der unter der Ägide Joschka Fischers amtierte und 2005 aus dem Bundestag ausschied, wirft den Grünen in einem dem Blatt vorliegenden Offenen Brief unter anderem vor, den russischen Präsidenten Wladimir Putin zu dämonisieren und das Agieren des Westens gegenüber Russland allzu bereitwillig zu rechtfertigen. Dadurch wachse die... [mehr]
(
0
Bewertungen)
ROUNDUP29.06.2016
Russland verlängert Lebensmittel-Sanktionen bis Ende 2017
MOSKAU (dpa-AFX) - Im Sanktionsstreit mit dem Westen hat Russland sein Importverbot für Lebensmittel aus der EU und den USA bis Ende 2017 verlängert. Präsident Wladimir Putin unterzeichnete am Mittwoch in Moskau einen entsprechenden Erlass, wie der Kreml mitteilte. Mit dem Einfuhrstopp reagiert Russland auf die Verlängerung der westlichen Strafmaßnahmen wegen des Ukraine-Konflikts. Die EU hatte ihre Sanktionen gegen Russland... [mehr]
(
0
Bewertungen)
29.06.2016
Russland verlängert Lebensmittel-Sanktionen bis Ende 2017
...(dpa-AFX) - Im Sanktionsstreit mit dem Westen hat Russland sein Importverbot für Lebensmittel aus der EU und den USA verlängert. Präsident Wladimir Putin unterzeichnete am Mittwoch in Moskau einen entsprechenden Erlass, wie der Kreml mitteilte. Der Einfuhrstopp gilt bis Ende 2017. Damit reagiert Russland auf die Verlängerung der westlichen Strafmaßnahmen wegen des Ukraine-Konflikts. Die EU hatte ihre Sanktionen gegen Russland vergangene Woche ebenfalls beibehalten, aber vorerst nur für... [mehr]
(
0
Bewertungen)
29.06.2016
Paris will möglichst schnelles Ende der Sanktionen gegen Russland
...möglichst baldiges Ende der EU-Sanktionen gegen Russland. "Sanktionen sind kein Selbstzweck", sagte Außenminister Jean-Marc Ayrault am Mittwoch in Paris nach einem Treffen mit seinem russischen Kollegen Sergej Lawrow. Die Bedingungen für ein Ende seien aber noch nicht erfüllt, betonte Ayrault. Zunächst müssten alle Vereinbarungen des Minsker Abkommens zwischen Russland, der Ukraine, Deutschland und Frankreich erfüllt werden. Russland müsse dabei seine Rolle übernehmen, sagte... [mehr]
(
1
Bewertung)
Der Countdown läuft!21.06.2015
Rettet Russland Griechenland?
...Das wäre dann der Anfang vom Ende Europas und des Euros. Tsipras erhofft sich Schützenhilfe von Russland Der griechische Primier Tsipras reiste im Vorfeld des EU-Gipfels zum russischen Wirtschaftsforum nach St. Petersburg und sprach dabei mit Putin. Griechenland und Russland wollen in Zukunft intensiver zusammenarbeiten ohne einen Keil gegen Europa zu bilden. Russland kann Griechenland wohl kaum retten, aber es kamen Mrd.-Verträge bezüglich der geplanten Pipeline durch die Türkei nach... [mehr]
(
0
Bewertungen)
Aktienfonds19.11.2015
Positive Überraschungen aus Russland und Osteuropa
...ein Minus von 29,4 Prozent. Russland gehört für den Chefvolkswirt der Bremer Landesbank, Folker Hellmeyer, nichtsdestotrotz - zusammen mit China - zu den Zukunftsmärkten. Hier findet sich für den Experten zukünftig das ökonomische Powerhouse der Welt: „Das ist die BRIC-Story reloaded, aber davon hören wir hier zu Lande viel zu wenig.“ Russland, China und Brasilien, dort lasse sich zukünftig nachhaltiges Investment finden. „Unternehmen in Russland sind deutlich... [mehr]
(
0
Bewertungen)
Russland-Sanktionen verursachen Exporteinbruch in Milliardenhöhe / Gaffal04.03.2016
"Abgebrochene Handelsbeziehungen nur schwer zu reparieren"
...Bayerns von 2003 bis 2013 um 56 Prozent stiegen, wuchsen die Ausfuhren nach Russland um 187 Prozent. "Diese für beide Seiten positive Entwicklung fand mit den EU-Sanktionen ein jähes Ende. Umso ärgerlicher ist es, dass sich durch die Handelseinschränkungen die politische Situation im Russland-Ukraine-Konflikt nicht verbessert hat. Im Gegenteil: Die Sanktionen schaden den Mitgliedstaaten der EU ebenso wie Russland", so Gaffal. Der vbw Präsident geht davon aus, dass die Sanktionen auch... [mehr]
(
0
Bewertungen)
Russland-Sanktionen28.09.2015
Trittin begrüßt Gabriel-Vorstoß
Berlin (dts Nachrichtenagentur) - Der Außenexperte der Grünen, Jürgen Trittin, hat sich hinter den Vorstoß von Vizekanzler Sigmar Gabriel (SPD) gestellt, die westlichen Sanktionen gegen Russland vor dem Hintergrund des Syrien-Konflikts zu überdenken. "Langfristig wird man Russland nicht als Partner haben... [mehr]
(
0
Bewertungen)
Nato-Russland-Rat20.04.2016
Moskau erhebt vor Treffen schwere Vorwürfe
Moskau (dts Nachrichtenagentur) - Unmittelbar vor Wiederaufnahme des Nato-Russland-Rates am Mittwoch hat Moskau schwere Vorwürfe gegen die westliche Verteidigungsallianz erhoben. "Unsere frühe Partnerschaft gilt nicht mehr. Die Nato versucht, Russland einen konfrontativen Kurs aufzuzwingen", sagte der russische Nato-Botschafter Alexander Gruschko der "Welt". Das Bündnis habe durch die Aufrüstung im Osten "die... [mehr]
(
0
Bewertungen)
Der Countdown läuft!21.06.2015
Rettet Russland Griechenland?
...Das wäre dann der Anfang vom Ende Europas und des Euros. Tsipras erhofft sich Schützenhilfe von Russland Der griechische Primier Tsipras reiste im Vorfeld des EU-Gipfels zum russischen Wirtschaftsforum nach St. Petersburg und sprach dabei mit Putin. Griechenland und Russland wollen in Zukunft intensiver zusammenarbeiten ohne einen Keil gegen Europa zu bilden. Russland kann Griechenland wohl kaum retten, aber es kamen Mrd.-Verträge bezüglich der geplanten Pipeline durch die Türkei nach... [mehr]
(
0
Bewertungen)
Aktienfonds19.11.2015
Positive Überraschungen aus Russland und Osteuropa
...ein Minus von 29,4 Prozent. Russland gehört für den Chefvolkswirt der Bremer Landesbank, Folker Hellmeyer, nichtsdestotrotz - zusammen mit China - zu den Zukunftsmärkten. Hier findet sich für den Experten zukünftig das ökonomische Powerhouse der Welt: „Das ist die BRIC-Story reloaded, aber davon hören wir hier zu Lande viel zu wenig.“ Russland, China und Brasilien, dort lasse sich zukünftig nachhaltiges Investment finden. „Unternehmen in Russland sind deutlich... [mehr]
(
0
Bewertungen)
Russland-Sanktionen verursachen Exporteinbruch in Milliardenhöhe / Gaffal04.03.2016
"Abgebrochene Handelsbeziehungen nur schwer zu reparieren"
...Bayerns von 2003 bis 2013 um 56 Prozent stiegen, wuchsen die Ausfuhren nach Russland um 187 Prozent. "Diese für beide Seiten positive Entwicklung fand mit den EU-Sanktionen ein jähes Ende. Umso ärgerlicher ist es, dass sich durch die Handelseinschränkungen die politische Situation im Russland-Ukraine-Konflikt nicht verbessert hat. Im Gegenteil: Die Sanktionen schaden den Mitgliedstaaten der EU ebenso wie Russland", so Gaffal. Der vbw Präsident geht davon aus, dass die Sanktionen auch... [mehr]
(
0
Bewertungen)
Russland-Sanktionen28.09.2015
Trittin begrüßt Gabriel-Vorstoß
Berlin (dts Nachrichtenagentur) - Der Außenexperte der Grünen, Jürgen Trittin, hat sich hinter den Vorstoß von Vizekanzler Sigmar Gabriel (SPD) gestellt, die westlichen Sanktionen gegen Russland vor dem Hintergrund des Syrien-Konflikts zu überdenken. "Langfristig wird man Russland nicht als Partner haben... [mehr]
(
0
Bewertungen)
Nato-Russland-Rat20.04.2016
Moskau erhebt vor Treffen schwere Vorwürfe
Moskau (dts Nachrichtenagentur) - Unmittelbar vor Wiederaufnahme des Nato-Russland-Rates am Mittwoch hat Moskau schwere Vorwürfe gegen die westliche Verteidigungsallianz erhoben. "Unsere frühe Partnerschaft gilt nicht mehr. Die Nato versucht, Russland einen konfrontativen Kurs aufzuzwingen", sagte der russische Nato-Botschafter Alexander Gruschko der "Welt". Das Bündnis habe durch die Aufrüstung im Osten "die... [mehr]
(
0
Bewertungen)

Mehr zum Thema Russland

Suche nach weiteren Themen

Leser interessieren sich auch für: