Neu auf wallstreet:online?
Jetzt registrieren | Login
x
Benutzername:

Passwort:

Angemeldet bleiben
Passwort vergessen?

Themenüberblick

Staat

Das Wichtigste über Staat

Nachrichten zu "Staat"

ROUNDUP16.04.2014
Abzocke unter Neuland-Siegel - Staatsanwaltschaft ermittelt
OLDENBURG (dpa-AFX) - Nach Vorwürfen einer unberechtigten Verwendung des Neuland-Gütesiegels ermittelt die Staatsanwaltschaft Oldenburg. "Wir haben ein Ermittlungsverfahren gegen den Geschäftsführer einer Geflügel GmbH in Wietzen (Niedersachsen) eingeleitet", sagte Staatsanwältin Carolin Castagna am Mittwoch. Aufgrund der Berichterstattung in den Medien werde von Amtswegen ermittelt.... [mehr]
(
0
Bewertungen)
Der Staat als guter Kunde16.04.2014
"In 10 1/2 Schritten zum erfolgreichen Auftrag" / Seminar für Unternehmen der ITK Branche in Frankfurt, Köln und München
...und Telekommunikation mit steigender Tendenz für 2014. Bund, Länder, Kommunen, Krankenhäuser, Schulen, Krankenkassen, öffentlich rechtliche Rundfunkanstalten um nur einige zu nennen sind somit lukrative und solvente Kunden. Da der Staat unter Beachtung der geltenden Vergaberegeln das wirtschaftlichste Unternehmen auswählen muss, müssen auch die Unternehmen diese Regeln genau kennen und in der Praxis umsetzen, um den Auftrag zu erhalten. In dem praxisorientierten Workshop "In 10... [mehr]
(
0
Bewertungen)
16.04.2014
Zinsen auf dem Rückzug – Staatspleite abgewendet
Wegen der enormen Staatschulden der USA, Japans und Europas drücken die Notenbanken die Zinsen auf extrem niedrige Niveaus. Durch den Kauf von Staatsanleihen sorgen zudem die USA und noch mehr Japan dafür, dass die eigene Währung schwach wird. Im Wettlauf um die niedrigsten Zinsen und die schwächste Währung gerät die Euro-Zone ins Hintertreffen. Das trifft den Exportsektor hart. Daher dürfte die EZB schon bald die nächste Runde im Zins- und Währungswettlauf einläuten.... [mehr]
(
0
Bewertungen)
Griechenland-Staatsanleihe13.04.2014
Rückkehr an den Kapitalmarkt kommt Griechenland teuer zu stehen
...hingegen freuen sich über hohe Zinsen bei geringem Risiko. An der Abhängigkeit von der Troika hat sich kaum etwas geändert, schließlich liegen rund 80 Prozent der griechischen Staatsschulden bei EZB, IWF und Euro-Rettungsschirm, die neue Anleihe macht noch nicht einmal ein Prozent der Staatsschulden aus. Ein Drittel der Anleihekäufer sind Hedgefonds, die wohl schnell wieder aussteigen dürften, wenn Zweifel aufkämen, ob die Troika Griechenland weiter unterstützt. Hinter den Kulissen wird... [mehr]
(
0
Bewertungen)
Allianz-Tochter Pimco11.04.2014
Pimco zieht sich aus US-Staatsanleihen zurück
...und Hypotheken. Wie wallstreet:online berichtete, hat der Total Return Fund - Pimcos Aushängeschild und größter Rentenfonds der Welt - im ersten Quartal des Jahres schlechter abgeschnitten als 87 Prozent seiner Konkurrenten. Dazu kommt, dass  der Anleihefonds im März bereits den elften Monat hintereinander Kapitalabflüsse hinnehmen musste, berichtet das „Handelsblatt“. Auf der Suche nach einer Antwort auf diese Misere hat Pimco-Chef Bill Gross den Anteil der US-Staatsanleihen im Total... [mehr]
(
1
Bewertung)
Staatsanleihen-Vorstoß14.10.2013
Gegenseitige Umklammerung von Banken und Staaten zurückfahren
...für eine bessere Absicherung von Staatsanleihen-Beständen in Bankbilanzen. „Die Signale, die wir dazu in Washington bekommen haben, zeigen, dass das Thema sehr wohl ernst genommen wird“, sagte Bundesbank-Vorstand Andreas Dombret der Tageszeitung „Die Welt“ im Anschluss an das Jahrestreffen des Internationalen Währungsfonds (IWF). Bislang müssen Banken für Staatsanleihen anders als für andere Kredite kein Eigenkapital vorhalten, was den Staaten die Finanzierung erleichtert, in... [mehr]
(
1
Bewertung)
US-Staatsanleihen13.12.2013
Wieder eine Überlegung wert
...Prozent zu belassen“, meint Valentiner.   US-Staatsanleihen locken mit vergleichsweise attraktiven Renditechancen Zwar werden Anleger mit US-Bonds in den kommenden Monaten wohl kaum Kursgewinne einfahren. Wer die Papiere aber bis zur Fälligkeit hält, sichert sich zumindest eine höhere Rendite als mit Bundesanleihen. So werfen etwa fünfjährige US-Papiere derzeit eine jährliche Rendite von rund 1,5 Prozent ab, währende heimische Staatsanleihen mit vergleichbarer Restlaufzeit lediglich... [mehr]
(
1
Bewertung)
Euro-Staatsschuldenkrise26.09.2013
Bundesbank warnt vor neuen Spannungen bei Staatsanleihen
FRANKFURT (dpa-AFX) - Die Deutsche Bundesbank hat vor einem Wiederaufflammen der Euro-Staatsschuldenkrise gewarnt. 'Obwohl es derzeit in einigen europäischen Ländern kleine Verbesserungen beim Wirtschaftswachstum gibt, besteht das Risiko neuer Verwerfungen am Markt für Staatsanleihen noch immer', sagte Bundesbank-Vorstand Joachim Nagel am Donnerstag auf einer Konferenz in Frankfurt. Das Wachstum sei... [mehr]
(
0
Bewertungen)
Staatsanleihen23.05.2013
Fallende Zinsen auf Staatsanleihen - Anleger orientieren sich um
Staatsanleihen bringen mittlerweile nur noch magere 1,5 Prozent. Institutionelle Investoren halten daher zunehmend nach Alternativen mit geringer Volatilität und Renditen von über 3 Prozent Ausschau.     Dazu Tim Dowling: „Auf der institutionellen Seite basieren Portfolios seit jeher auf Staatsanleihen – sicheren Staatsanleihen – als Ausgangspunkt. Doch für Rentenfonds oder Versicherungen ist es nicht besonders attraktiv, Kapital in Anleihen anzulegen, die nur 1,5 Prozent abwerfen.... [mehr]
(
0
Bewertungen)
Euro-Randstaaten11.12.2013
Peripherie-Bonds haben wohl immer noch Luft nach oben
...aber sicher zu reduzieren. Aber auch aufgrund immer wiederkehrender politischer Turbulenzen in einigen Randstaaten der Eurozone ­– etwa in Italien oder Portugal – ließen die Anleihekurse zwischenzeitlich Federn.   Seit dem Sommer hat das Gros der europäischen Randstaaten-Anleihen jedoch sukzessive Boden gut gemacht. So schrumpfte etwa die Rendite von spanischen Staatsanleihen mit einer Laufzeit von zehn Jahren seit Mitte Juni von rund 4,9 auf aktuell etwa 4,1 Prozent. Die möglichen... [mehr]
(
1
Bewertung)
Staatsschuldenkrise17.09.2012
Wie misst man die Leitungsfähigkeit von Staatsschuldnern?
...Leistungsfähigkeit von Staatsschuldnern gerade jetzt einer Neubewertung unterziehen sollte:   Staatsschuldenkrisen nun auch an den entwickelten Märkten   Noch vor ein paar Jahren galten Staatsschuldenkrisen und Zahlungsausfälle bei Staatsanleihen als Phänomen der Emerging Markets. In den 1980er und 1990er Jahre traten diese nämlich nur in den weniger entwickelten Weltregionen in Erscheinung. In den USA, Europa und Japan blieben Staatspleiten dagegen aus. Daher bildeten... [mehr]
(
0
Bewertungen)
EU-Staatsanwaltschaft31.10.2013
Barroso installiert europäische Staatsanwaltschaft
...einer Europäischen Staatsanwaltschaft. Ab 2015 soll die neue Behörde verhindern, dass die EU betrogen wird. Später soll ihre Rolle auch auf andere Bereiche ausgeweitet werden. Die Mehrheit der EU-Mitgliedsstaaten unterstützt den Vorschlag einer Europäischen Staatsanwaltschaft. Bis Montag hatten die Parlamente der Mitgliedsstaaten Zeit, Einsprüche oder Bedenken einzureichen. Der Deutsche Bundestag hatte keine Bedenken. „Eine klare Mehrheit der Mitgliedstaaten hat keine schriftliche... [mehr]
(
0
Bewertungen)
Staatsvermögen - ESM27.08.2013
BDI fordert Verkauf von Staatsvermögen in Griechenland
...den Verkauf von Staatseigentum: "Griechenland tut sich schwer mit Privatisierungen, um den Haushalt zu sanieren." Die Privatisierung von Staatsvermögen soll nach den Vorstellungen des BDI generell ein Instrument zur Sanierung der Haushalte angeschlagener Euro-Länder werden. "Jeder Mitgliedsstaat der europäischen Währungsunion, der sich in einer finanziellen Schieflage befindet, sollte die Möglichkeit bekommen, staatliches Vermögen - zum Beispiel Unternehmen im Staatsbesitz - auf den... [mehr]
(
0
Bewertungen)
Staatsanleihen23.05.2013
Fallende Zinsen auf Staatsanleihen - Anleger orientieren sich um
Staatsanleihen bringen mittlerweile nur noch magere 1,5 Prozent. Institutionelle Investoren halten daher zunehmend nach Alternativen mit geringer Volatilität und Renditen von über 3 Prozent Ausschau.     Dazu Tim Dowling: „Auf der institutionellen Seite basieren Portfolios seit jeher auf Staatsanleihen – sicheren Staatsanleihen – als Ausgangspunkt. Doch für Rentenfonds oder Versicherungen ist es nicht besonders attraktiv, Kapital in Anleihen anzulegen, die nur 1,5 Prozent abwerfen.... [mehr]
(
0
Bewertungen)
Staatsanleihen-Vorstoß14.10.2013
Gegenseitige Umklammerung von Banken und Staaten zurückfahren
...für eine bessere Absicherung von Staatsanleihen-Beständen in Bankbilanzen. „Die Signale, die wir dazu in Washington bekommen haben, zeigen, dass das Thema sehr wohl ernst genommen wird“, sagte Bundesbank-Vorstand Andreas Dombret der Tageszeitung „Die Welt“ im Anschluss an das Jahrestreffen des Internationalen Währungsfonds (IWF). Bislang müssen Banken für Staatsanleihen anders als für andere Kredite kein Eigenkapital vorhalten, was den Staaten die Finanzierung erleichtert, in... [mehr]
(
1
Bewertung)

Diskussionen zu "Staat"

Gold und Silber in der Krise unter Berücksichtigung der Weltwirtschaft und -politik09.04.2014
...daß EM auf dem Grund des Meeres als völlig wertlos am besten aufgehoben ist und übersiehst dabei, daß die Menschen große Anstrengungen unternehmen, um versunkene Schiffe von Ihren Schätzen zu befreien - und ist dies gelungen, kommt stets der Staat und hält die Hand auf. Außerdem stellt du (deiner Meinung nach) bessere Anlageideen ein (shorts auf facebook und tesla sowie den Kauf von bitcoins bei 1000 €, die sich als totale flops herausstellten. (Davon abgesehen: Ich handle durchaus gern... [mehr]
(
3
Empfehlungen)
GAZPROM - Russland Rohstoffperle09.04.2014
...RTS-Handel sogar zehn Prozent weniger. Wieso meiden Anleger Gazprom-Aktien, obwohl der Konzern so gute Zahlen vorlegt? Vermutlich ist die Skepsis auf generelle Vorbehalte gegenüber Russland zurückzuführen: Gazprom gehört mehrheitlich dem Staat und gilt als politisch gesteuert. Der Konzern wird praktisch wie eine Behörde und nicht wie ein Unternehmen geführt. Wenn es um Transparenz und Effizienz geht, hat das Unternehmen ebenso große Defizite wie in der Aktionärspolitik: Bis 2006 hat der... [mehr]
(
1
Empfehlung)
Hinweise und Verbesserungsvorschläge (2)09.04.2014
Der Kapitalismus und die Zerstörung von Staat und Volk http://www.heise.de/tp/foren/S-Der-Kapitalismus-und-die -Zers… "Im Prinzip heben wir Löcher aus und schütten sie wieder zu" http://www.heise.de/tp/artikel/41/41429/1.html Das Internet ist der Wahrheitsfindung förderlich. (imho) http://www.heise.de/tp/foren/S-Das-Internet-ist-der-Wah rheit… imho: Die Lösung ist ganz einfach sozialistisch http://www.heise.de/tp/blogs/foren/S-Die-Loesung-ist-ga... [mehr]
(
0
Empfehlungen)
Peak Oil und die Folgen09.04.2014
...Staaten SINKT die Produktion bereits seit Jahren. In Norwegen wird der Peak 2020 erwartet. Aber wir brauchen ja Russland nicht, kann Dummheit denn grenzenlos sein? Wer nicht begreift, dass 2008 Dinge wie weltweite Hungeraufstände nicht mit der Finanzkrise, sondern mit dem hohen Ölpreis zu tun hatten, dem ist intellektuell nicht mehr zu helfen. Dein Problem, du siehst stets nur die Zweitfaktoren, die du sehen willst. Beispiel Italien. Schon mitbekommen, dass sich entwickelnde Staaten wie... [mehr]
(
0
Empfehlungen)
Diskussion zum Thema Silber09.04.2014
...über Konten gibt und sich so zu Gläubigern der Bankster macht?! Also diese Bargeldhorter haben´s auch irgendwie verdient. (Anstatt mal den typisch und irrationalen dt. Angstpegel runterzufahren um endlich mal, wie Anleger anderer Staaten, mehr in die heimische Industrie zu investieren. Und wie haben ne Top-Industrie!! Aktienportfolien als Beimischung bleiben nämlich auch weiterhin langfristig das beste Investment. Auch um regelmäßige Einkommen zu generieren. Ansonsten seh ich nämlich... [mehr]
(
0
Empfehlungen)
Gold und Silber in der Krise unter Berücksichtigung der Weltwirtschaft und -politik09.04.2014
...dass der Staat als der rechtliche Garant oder Schutzherr des Geldes, also als dessen eigentlicher Schöpfer, sich nicht selbst mit Geld für die von ihm erbrachten Leistungen versorgt, z.B. für den Strassenbau oder zur Bezahlung seines Personals. Stattdessen holt er sich das von ihm benötigte Geld trotz eigener Leistung aus der Wirtschaftswelt, teils durch Steuern, teils durch Kreditaufnahme, also durch Eingehen von Schulden und Zinsverpflichtungen: Folge: Verarmung des Staates durch immer mehr... [mehr]
(
3
Empfehlungen)
GAZPROM - Russland Rohstoffperle09.04.2014
...RTS-Handel sogar zehn Prozent weniger. Wieso meiden Anleger Gazprom-Aktien, obwohl der Konzern so gute Zahlen vorlegt? Vermutlich ist die Skepsis auf generelle Vorbehalte gegenüber Russland zurückzuführen: Gazprom gehört mehrheitlich dem Staat und gilt als politisch gesteuert. Der Konzern wird praktisch wie eine Behörde und nicht wie ein Unternehmen geführt. Wenn es um Transparenz und Effizienz geht, hat das Unternehmen ebenso große Defizite wie in der Aktionärspolitik: Bis 2006 hat der... [mehr]
(
1
Empfehlung)
Peak Oil und die Folgen09.04.2014
...derart gravierend sind (notdürftig und temporär verdeckt von monetären Notmaßnahmen), dass die deflationäre Abwärtsspirale bereits begonnen hat (sichtbar bisher in wenig wettbewerbsfähigen OECD-Staaten, aber auch Schwellenländer wie Türkei, Indien u.a., zukünftig immer mehr Staaten erfassend). Peak Oil zeigt sich also nicht durch physisch verknappendes Öl (im Gegenteil, es liegen noch Unmengen von teuren Öls im Boden). Keine Staus vor den Tankstellen. Peak Oil zeigt sich auch nicht... [mehr]
(
0
Empfehlungen)
Peak Oil und die Folgen09.04.2014
...Staaten SINKT die Produktion bereits seit Jahren. In Norwegen wird der Peak 2020 erwartet. Aber wir brauchen ja Russland nicht, kann Dummheit denn grenzenlos sein? Wer nicht begreift, dass 2008 Dinge wie weltweite Hungeraufstände nicht mit der Finanzkrise, sondern mit dem hohen Ölpreis zu tun hatten, dem ist intellektuell nicht mehr zu helfen. Dein Problem, du siehst stets nur die Zweitfaktoren, die du sehen willst. Beispiel Italien. Schon mitbekommen, dass sich entwickelnde Staaten wie... [mehr]
(
0
Empfehlungen)
Hinweise und Verbesserungsvorschläge (2)09.04.2014
Der Kapitalismus und die Zerstörung von Staat und Volk http://www.heise.de/tp/foren/S-Der-Kapitalismus-und-die -Zers… "Im Prinzip heben wir Löcher aus und schütten sie wieder zu" http://www.heise.de/tp/artikel/41/41429/1.html Das Internet ist der Wahrheitsfindung förderlich. (imho) http://www.heise.de/tp/foren/S-Das-Internet-ist-der-Wah rheit… imho: Die Lösung ist ganz einfach sozialistisch http://www.heise.de/tp/blogs/foren/S-Die-Loesung-ist-ga... [mehr]
(
0
Empfehlungen)
Gold und Silber in der Krise unter Berücksichtigung der Weltwirtschaft und -politik09.04.2014
...dass der Staat als der rechtliche Garant oder Schutzherr des Geldes, also als dessen eigentlicher Schöpfer, sich nicht selbst mit Geld für die von ihm erbrachten Leistungen versorgt, z.B. für den Strassenbau oder zur Bezahlung seines Personals. Stattdessen holt er sich das von ihm benötigte Geld trotz eigener Leistung aus der Wirtschaftswelt, teils durch Steuern, teils durch Kreditaufnahme, also durch Eingehen von Schulden und Zinsverpflichtungen: Folge: Verarmung des Staates durch immer mehr... [mehr]
(
3
Empfehlungen)
GAZPROM - Russland Rohstoffperle09.04.2014
...RTS-Handel sogar zehn Prozent weniger. Wieso meiden Anleger Gazprom-Aktien, obwohl der Konzern so gute Zahlen vorlegt? Vermutlich ist die Skepsis auf generelle Vorbehalte gegenüber Russland zurückzuführen: Gazprom gehört mehrheitlich dem Staat und gilt als politisch gesteuert. Der Konzern wird praktisch wie eine Behörde und nicht wie ein Unternehmen geführt. Wenn es um Transparenz und Effizienz geht, hat das Unternehmen ebenso große Defizite wie in der Aktionärspolitik: Bis 2006 hat der... [mehr]
(
1
Empfehlung)
Peak Oil und die Folgen09.04.2014
...derart gravierend sind (notdürftig und temporär verdeckt von monetären Notmaßnahmen), dass die deflationäre Abwärtsspirale bereits begonnen hat (sichtbar bisher in wenig wettbewerbsfähigen OECD-Staaten, aber auch Schwellenländer wie Türkei, Indien u.a., zukünftig immer mehr Staaten erfassend). Peak Oil zeigt sich also nicht durch physisch verknappendes Öl (im Gegenteil, es liegen noch Unmengen von teuren Öls im Boden). Keine Staus vor den Tankstellen. Peak Oil zeigt sich auch nicht... [mehr]
(
0
Empfehlungen)
Peak Oil und die Folgen09.04.2014
...Staaten SINKT die Produktion bereits seit Jahren. In Norwegen wird der Peak 2020 erwartet. Aber wir brauchen ja Russland nicht, kann Dummheit denn grenzenlos sein? Wer nicht begreift, dass 2008 Dinge wie weltweite Hungeraufstände nicht mit der Finanzkrise, sondern mit dem hohen Ölpreis zu tun hatten, dem ist intellektuell nicht mehr zu helfen. Dein Problem, du siehst stets nur die Zweitfaktoren, die du sehen willst. Beispiel Italien. Schon mitbekommen, dass sich entwickelnde Staaten wie... [mehr]
(
0
Empfehlungen)
Hinweise und Verbesserungsvorschläge (2)09.04.2014
Der Kapitalismus und die Zerstörung von Staat und Volk http://www.heise.de/tp/foren/S-Der-Kapitalismus-und-die -Zers… "Im Prinzip heben wir Löcher aus und schütten sie wieder zu" http://www.heise.de/tp/artikel/41/41429/1.html Das Internet ist der Wahrheitsfindung förderlich. (imho) http://www.heise.de/tp/foren/S-Das-Internet-ist-der-Wah rheit… imho: Die Lösung ist ganz einfach sozialistisch http://www.heise.de/tp/blogs/foren/S-Die-Loesung-ist-ga... [mehr]
(
0
Empfehlungen)

Mehr zum Thema Staat

Suche nach weiteren Themen

Seite empfehlen