Newsletter

Jetzt noch besser informiert!

Abonnieren auch Sie unseren kostenlosen Nachrichten-Newsletter und verpassen Sie nichts mehr aus der wallstreet:online Redaktion!

  • Das Wichtigste für Sie zusammengefasst
  • Ausgewählte Artikel unserer Gastautoren
  • Eilmeldungen zu wichtigen Marktgeschehnissen

Wir respektieren Ihre Privatsphäre, es werden keine Daten an Dritte weitergegeben!

Jetzt abonnieren
Später
Push-Kurse an | Registrieren | Login
DAX+0,02 % EUR/USD+0,88 % Gold+1,13 % Öl (Brent)+0,46 %
Themenüberblick

Weizen

Das Wichtigste über Weizen

Nachrichten zu "Weizen"

Rohstoffe28.07.2016
Sojabohnen erholt, Mais folgt
...zurück. Das USDA meldete die Order von insgesamt 247.912 Tonnen, wobei gut 74.000 noch zur Lieferung in diesem Handelsjahr bestimmt sind. September-Weizen verlor 0,25 Cents auf 4,1475 USD/Scheffel. Weizen steht weiterhin unter dem Eindruck der weltweit hohen Bestände. Die Analysten von Ikar haben ihre Prognosen für die russische Weizenernte um 1,0 auf 69,0 Mio. Tonnen angehoben, das USDA geht von lediglich 65,0 Mio. Tonnen aus. Gleichzeitig ist jedoch die Qualität der Ernte entscheidend, die... [mehr]
(
0
Bewertungen)
ETF Securities – Ausblick 201626.07.2016
ETF Securities – Wöchentlicher Rohstoffüberblick
...US-Aktien auf Rekordhoch klettern.   Auch Weizen-ETPs (A0KRJ9) verzeichneten steigende Zuflüsse in der sechsten Woche in Folge. „Schnäppchenjäger kaufen weiterhin Weizen-ETPs, da sich die Preise in der Nähe ihrer 10-Jahre-Tiefs bewegen“ erklärt Jan-Hendrik Hein. Schätzungen zufolge schwollen die Lagerbestände jedoch in den letzten drei Monaten um 6 % auf ein Allzeithoch an, was ein weiteres Verlustpotenzial bei Weizen signalisiert.   Wichtige Ereignisse in der nächsten... [mehr]
(
0
Bewertungen)
Rohstoffe26.07.2016
Sojabohnen bleiben schwach
...für Zurückhaltung bei den Investoren. Die wöchentlichen Exportverkäufe von Mais lagen bei 1,31 Mio. Tonnen und damit im Rahmen der Erwartungen. September-Weizen gibt 2,75 Cents auf 4,2625 USD/Scheffel ab. Weizen steht anhaltend unter dem Eindruck des schlechten Wetters in den europäischen Anbaugebieten. Der Preis für Weizen in Paris zog in der letzten Woche deutlich an. Die Analysten der Mars gehen dennoch davon aus, dass die Erträge bei 7,07 Tonnen/ha liegen werden, was als relativ stark... [mehr]
(
0
Bewertungen)
Rohstoffe25.07.2016
Sojabohnen unter 10 USD
...Weizen konnten sich verbessern. Die Sojabohnen sackten jedoch auf das geringste Niveau seit elf Monaten ab. Dezember-Mais verbesserte sich um 1,0 Cents auf 3,4175 USD/Scheffel. Der Sell Off bei Mais ist vorerst beendet. Dieser wurde ausgelöst von einer Entspannung bei den Wetterprognosen, die nun keine ausgedehnte Hitzewelle mehr erwarten lassen, auch wenn es am vergangenen Wochenende in den USA sehr heiß war. Zusätzliche wurde Mais von der Erholung bei Weizen unterstützt. September-Weizen... [mehr]
(
0
Bewertungen)
Rohstoffe22.07.2016
Weizen und Sojabohnen fester
...Tonnen für das laufende Handelsjahr, was unter den Erwartungen der Marktteilnehmer lag. Die Orders für das kommende Handelsjahr beliefen sich auf 506.300 Tonnen, was am unteren Ende der Erwartungen lag. September-Weizen verbesserte sich um 4,75 Cents auf 4,1775 USD/Scheffel. Weizen konnte sich leicht behaupten, nachdem die Preise in Paris unter Druck geraten waren. Dort sorgen anhaltend schwache Erträge für steigende Preise. Dies könnte sich zunehmend auf die Preise in den USA auswirken. Die... [mehr]
(
0
Bewertungen)
Weizen10.11.2015
Angeklopft und abgedreht
Die Notierungen von US-Weizen bewegen sich in der Mehrheit zwischen 440 und 525 US-Cents. Nur zwei Mal gelang dem Weizenpreis ein Ausbruch nach oben, doch ebenso schnell fiel er wieder zurück in die bisherige Breite. Aktuell deutet sich eine erneute Bewegung nach unten an. Im Update: Mais. Charttechnisch klopfte der Weizenpreis zuletzt vergeblich am Widerstand bei 525 US-Cents an und drehte von dort nach unten weg. Somit könnte eine erneute Bewegung zu den Tiefs bei... [mehr]
(
0
Bewertungen)
Weizen10.06.2016
Sieben-Monats-Hoch erreicht
In den letzten Tagen brach der Weizenpreis um 480 US-Cents aus einer zuvor seit März gehaltenen, zur Seite laufenden Bewegung aus und stieg bis zum Hoch bei 524 US-Cents steil nach oben an. Mit Notierungen über 500 US-Cents erreichte Weizen den höchsten Stand seit November letzten Jahres. Seit Anfang Juni ging es beim Weizenpreis deutlich aufwärts. Dadurch überwanden die Notierungen auch das bisherige Jahreshoch bei 511 US-Cents und erreichten bei 524... [mehr]
(
0
Bewertungen)
Rohstoffe04.07.2016
Weizen fällt auf 10-Jahrestief
...allem die schwache Performance von Weizen belastend aus. Dabei dürfte das geringere Preisniveau von Weizen auch dafür sorgen, dass das Getreide stärker von den Futtermittelproduzenten nachgefragt wird, wodurch die Maisnachfrage sinken dürfte. September-Weizen verlor 15,25 Cents auf 4,3025 USD/Scheffel. Weizen sackte auf das geringste Preisniveau seit zehn Jahren. Die sehr hohen Bestände und die Aussicht auf eine ertragreiche Ernte belasten die Preise. Der International Grains Council hat die... [mehr]
(
0
Bewertungen)
Rohstoffe13.11.2015
Sojabohnen und Weizen fester
...982.000 Barrel/Tag, die Bestände sanken um 80.000 auf 18,85 Mio. Barrel. Dezember-Weizen stieg um 3,25 Cents auf 4,98 USD/Scheffel. Die starken Kursverluste der vergangenen Tage sorgten gestern für einen Rebound bei Weizen. Zudem könnte US-Weizen im internationalen Vergleich günstiger geworden sein. Wie agrimoney.com berichtet, wurde US-Weizen für 202 USD/Tonne verkauft. Kürzlich orderte Ägypten Weizen in Russland für 203,78 USD/Tonne. Die Lieferkosten sind hier nicht eingeschlossen. Die... [mehr]
(
0
Bewertungen)
Rohstoffe15.03.2016
Mais und Weizen etwas fester
Chicago 15.03.2016 - Die Agrarrohstoffe zeigten sich am Montag überwiegend fester. Mais und Weizen konnten hinzugewinnen, während die Sojabohnen unverändert schlossen. Bei Weizen schauen die Marktteilnehmer zunehmend auf das Wetter in den USA. Mai-Mais verbesserte sich um 3,75 Cents auf 3,6875 USD/Scheffel. Mais und Weizen konnten sich heute nach oben arbeiten, obgleich die Ölpreise unter Druck lagen.... [mehr]
(
0
Bewertungen)
Weizen10.11.2015
Angeklopft und abgedreht
Die Notierungen von US-Weizen bewegen sich in der Mehrheit zwischen 440 und 525 US-Cents. Nur zwei Mal gelang dem Weizenpreis ein Ausbruch nach oben, doch ebenso schnell fiel er wieder zurück in die bisherige Breite. Aktuell deutet sich eine erneute Bewegung nach unten an. Im Update: Mais. Charttechnisch klopfte der Weizenpreis zuletzt vergeblich am Widerstand bei 525 US-Cents an und drehte von dort nach unten weg. Somit könnte eine erneute Bewegung zu den Tiefs bei... [mehr]
(
0
Bewertungen)
Weizen10.06.2016
Sieben-Monats-Hoch erreicht
In den letzten Tagen brach der Weizenpreis um 480 US-Cents aus einer zuvor seit März gehaltenen, zur Seite laufenden Bewegung aus und stieg bis zum Hoch bei 524 US-Cents steil nach oben an. Mit Notierungen über 500 US-Cents erreichte Weizen den höchsten Stand seit November letzten Jahres. Seit Anfang Juni ging es beim Weizenpreis deutlich aufwärts. Dadurch überwanden die Notierungen auch das bisherige Jahreshoch bei 511 US-Cents und erreichten bei 524... [mehr]
(
0
Bewertungen)
Rohstoffe04.07.2016
Weizen fällt auf 10-Jahrestief
...allem die schwache Performance von Weizen belastend aus. Dabei dürfte das geringere Preisniveau von Weizen auch dafür sorgen, dass das Getreide stärker von den Futtermittelproduzenten nachgefragt wird, wodurch die Maisnachfrage sinken dürfte. September-Weizen verlor 15,25 Cents auf 4,3025 USD/Scheffel. Weizen sackte auf das geringste Preisniveau seit zehn Jahren. Die sehr hohen Bestände und die Aussicht auf eine ertragreiche Ernte belasten die Preise. Der International Grains Council hat die... [mehr]
(
0
Bewertungen)
Rohstoffe13.11.2015
Sojabohnen und Weizen fester
...982.000 Barrel/Tag, die Bestände sanken um 80.000 auf 18,85 Mio. Barrel. Dezember-Weizen stieg um 3,25 Cents auf 4,98 USD/Scheffel. Die starken Kursverluste der vergangenen Tage sorgten gestern für einen Rebound bei Weizen. Zudem könnte US-Weizen im internationalen Vergleich günstiger geworden sein. Wie agrimoney.com berichtet, wurde US-Weizen für 202 USD/Tonne verkauft. Kürzlich orderte Ägypten Weizen in Russland für 203,78 USD/Tonne. Die Lieferkosten sind hier nicht eingeschlossen. Die... [mehr]
(
0
Bewertungen)
Rohstoffe15.03.2016
Mais und Weizen etwas fester
Chicago 15.03.2016 - Die Agrarrohstoffe zeigten sich am Montag überwiegend fester. Mais und Weizen konnten hinzugewinnen, während die Sojabohnen unverändert schlossen. Bei Weizen schauen die Marktteilnehmer zunehmend auf das Wetter in den USA. Mai-Mais verbesserte sich um 3,75 Cents auf 3,6875 USD/Scheffel. Mais und Weizen konnten sich heute nach oben arbeiten, obgleich die Ölpreise unter Druck lagen.... [mehr]
(
0
Bewertungen)

Mehr zum Thema Agrarrohstoffe

Suche nach weiteren Themen

Leser interessieren sich auch für: