DAX-0,03 % EUR/USD-0,13 % Gold-0,12 % Öl (Brent)-0,29 %

Dow Jones Ein 7er-Jahr und die Nachwahlperiode - 20000 oder eher Katerstimmung?

Nachrichtenquelle: Der Aktionär TV
12.01.2017, 09:27  |  418   |   |   


"Unter dem Strich steht historisch betrachtet, was sich nicht in die Zukunft fortschreiben lässt, ein Minus in den 7er Jahren.", sagt Matthias Hüppe von der HSBC im Gespräch mit Antje Erhard. Auch Nachwahljahre böten - vor allem im dritten Quartal - Rückschlags-Wahrscheinlichkeiten. Nehmen Anleger nun besser Gewinne mit? Oder setzen sie auf Europa?

Neueste Videos von Der Aktionär TV

Play
Der Aktionär TV

Quelle: Der Aktionär TV | 17.01.2017, 16:44

Automobil-Branche verspricht ein volatiles Jahr 2017

Play
Der Aktionär TV

Quelle: Der Aktionär TV | 17.01.2017, 15:26

Morgan Stanley - Starker Jahresabschluss dank Trump

Play
Der Aktionär TV

Quelle: Der Aktionär TV | 17.01.2017, 15:07

ZEW-Index hat Bronze-Status

Wertpapier: DAX, Dow Jones

Themen: Europa, Anleger, HSBC


Verpassen Sie keine Nachrichten von Der Aktionär TV
Abonnieren Sie jetzt Ihren Lieblingsautor
Ich habe die Allgemeinen Nutzungsbedingungen und die Datenschutzerklärung gelesen und stimmt diesen zu.
Autor abonnieren
Wir respektieren Ihre Privatsphäre, es werden keine Daten an Dritte weitergegeben!
Verpassen Sie nichts mehr aus der wallstreet:online Redaktion!
Newsletter kostenlos abonnieren

Schreibe Deinen Kommentar

 

Disclaimer

Nachrichtenquelle

Enthaltene Werte

WertpapierKursZeitPerf. %
11.551,00PKT
17.01.17
-0,03
19.834,00PKT
17.01.17
-0,26