Amgen findet keine geeigneten Übernahmeziele für 27-Mrd-US-Dollar Kriegskasse

Nachrichtenagentur : dpa-AFX
12.02.2018, 08:51  |  647 Leser

THOUSAND OAKS (dpa-AFX) - Der weltweit größte Biotech-Konzern Amgen hat Probleme, Übernahmeziele zu finden. Man sei sehr stark am Suchen nach interessanten Unternehmen, sagte Finanzvorstand David Meline der "Financial Times" (FT, Montag). Allerdings seien die Bewertungen sehr hoch. Man beobachte alle angekündigten Transaktionen und das Management des kalifornischen Konzerns überlege immer wieder, mitzubieten. Doch bisher habe es keinen "Business Case" gegeben, der einen Gewinn für die Aktionäre verspreche.

Amgen verfügt laut "FT" über eine Kriegskasse von 27 Milliarden US-Dollar für Übernahmen. Die Übernahme-Aktivität im Gesundheitssektor hat im Januar mit Deals über fast 32 Milliarden US-Dollar den stärksten Jahresstart seit über einem Jahrzehnt erlebt./stk/fba

Anzeige

Amgen verfügt laut "FT" über eine Kriegskasse von 27 Milliarden US-Dollar für Übernahmen. Die Übernahme-Aktivität im Gesundheitssektor hat im Januar mit Deals über fast 32 Milliarden US-Dollar den stärksten Jahresstart seit über einem Jahrzehnt erlebt./stk/fba

Anzeige



Daten und Kurse: TTMzero Ariva.de SIX Financial Information Finance Base AG Lang & Schwarz EdiSoft
Zeitverzögerung der Kursdaten: Deutsche Börsen +15 Min. NASDAQ +15 Min. NYSE +20 Min. AMEX +20 Min. Dow Jones +15 Min.
Alle Angaben ohne Gewähr. Copyright © 1998-2020 wallstreet:online AG - Alle Rechte vorbehalten.
 
Impressum | Nutzungsbedingungen | Datenschutzinformation | Disclaimer | Hilfe