Fenster schließen  |  Fenster drucken

Windenergie und Arbeitsplätze

Die Windenergiebranche hat bei einem Marktanteil von ca. 4 Prozent an der Stromerzeugung und über 40.000 Arbeitsplätzen gegenüber z.B. der Atomwirtschaft mit einem Marktanteil von ca. 30 Prozent und 40.000 Arbeitsplätzen einen vielfach höheren Arbeitsplatzeffekt.



Der kontinuierliche Ausbau der Windenergienutzung wird zusätzliche Arbeitsplätze schaffen. So hat die Europäische Kommission in ihrem Weißbuch "Energie für die Zukunft: Erneuerbare Energieträger" ihr Ziel definiert, bis zum Jahr 2010 europaweit den Anteil der erneuerbaren Energien an der Gesamtstromerzeugung von 6 Prozent auf 12 Prozent zu verdoppeln. Den Schätzungen der Kommission zufolge können hierdurch bis zu 1.000.000 neue Arbeitsplätze im Bereich der regenerativen Energiewirtschaft geschaffen werden. Allein in der Windenergiebranche können bei einem EU-weiten Ausbau der Windenergienutzung auf 40.000 MW bis zum Jahr 2010 bis zu 330.000 neue Arbeitsplätze entstehen.



Wer die Windenergienutzung fördert, betreibt gleichzeitig auch immer aktive Arbeitsmarktpolitik. Investitionen in die Windenergie sind gleichzeitig Investitionen in Arbeitsplätze.
 
aus der Diskussion: Plambeck-Der PositivThread
Autor (Datum des Eintrages): Zimtzicke  (12.07.03 11:02:04)
Beitrag: - von 28.256 (ID:10080463)
Alle Angaben ohne Gewähr © wallstreet:online