Fenster schließen  |  Fenster drucken

Axel Springer-Konzern übernimmt Wohnfinder.de

Ostdeutscher Anbieter wird in Immonet integriert





Wohnfinder.de, ein Immobilienportal mit Konzentration auf Ostdeutschland, wurde von Immonet.de, einer Tochter des Axel-Springer-Verlags, übernommen. Die Akquisition wird am 1. Juni abgeschlossen, teilten die Unternehmen heute in Hamburg mit. Der Schritt sei die konsequente Fortsetzung der bereits seit 2004 bestehenden Kooperation, hieß es. Mit rund 50.000 angebotenen Immobilien sei Wohnfinder Marktführer in Sachsen, Sachsen-Anhalt und Thüringen. Zum finanziellen Volumen der Übernahme machte Springer auf Nachfrage von de.internet.com keine Angaben.



Alle gewerblichen Wohnfinder-Kunden erhalten zukünftig direkten Zugang zu den monatlich 1,4 Millionen Nutzern von Immonet.de. Außerdem kann das Crossmedia-Center zur parallelen Anzeigenschaltung in den Regionalausgaben der 'Bild'-Zeitung in Dresden, Leipzig, Halle, Magdeburg und Chemnitz genutzt werden.



Die Übernahme des Immobilienportals für Ostdeutschland sei Bestandteil einer im vergangenen Jahr eingeleiteten "Marktoffensive", sagte Philip Schulze-Prechtel, Geschäftsführer von Immonet.de. Mit der Transaktion baue man die Reichweite deutlich aus.



Die Wohnfinder AG, unter deren Dach die Immobilienplattform aufgebaut wurde, konzentriert sich nun auf ihre anderen Geschäftsbereiche. Das 1999 gegründete Unternehmen ist unter anderem als IT-Dienstleister für die Immobilienwirtschaft, Sparkassen, Banken, Versicherungen und Verlage tätig.
 
aus der Diskussion: Axel Springer in den SDAX
Autor (Datum des Eintrages): STRANDE  (21.05.07 11:35:26)
Beitrag: - von 691 (ID:29401172)
Alle Angaben ohne Gewähr © wallstreet:online