Fenster schließen  |  Fenster drucken

Anekdote:

Bischof Huber entschuldigt sich bei Ackermann

Samstag, 17. Januar 2009 10:40



In seiner Weihnachtsansprache hatte der EKD-Ratsvorsitzende Bischof Huber Deutsche-Bank-Chef Josef Ackermann scharf kritisiert. Nun rudert der Bischof zurück und hat sich persönlich bei dem Top-Manager entschuldigt. Huber hatte Ackermann wegen des von ihm propagierten Renditeziels von 25 Prozent attackiert.





Huber fordert von Ackermann mehr Bescheidenheit

Aus für die Super-Zocker bei der Deutschen Bank

Der Ratsvorsitzende der Evangelischen Kirche in Deutschland, Bischof Wolfgang Huber, hat sich bei Deutsche-Bank-Chef Josef Ackermann wegen seiner Kritik zu Weihnachten entschuldigt. „Da vielfach ein persönlicher Angriff von mir auf Herrn Ackermann vermutet worden ist, habe ich mich bei ihm entschuldigt“, sagte Huber der „Neuen Osnabrücker Zeitung“. Gegenwärtig könne es nicht darum gehen, einen einzelnen Menschen zu kritisieren.


http://www.morgenpost.de/wirtschaft/article1016986/Bischof_H…
 
aus der Diskussion: Deutsche Bank - Fakten - Hintergründe - Chancen - Risiken
Autor (Datum des Eintrages): codiman  (17.01.09 12:50:19)
Beitrag: - von 1.065 (ID:36395136)
Alle Angaben ohne Gewähr © wallstreet:online