Fenster schließen  |  Fenster drucken

Schon mal Danke fuer die Antwort.

Wie sieht es aus, wenn ich es umgehe, dass der PKW als Anlagevermoegen des Unternehmens behandelt wird, indem ich maximal 50% aller Fahrten geschaeftlich nutze? Dann waere der Verkauft nach den 6 Jahren steuerfrei, oder?

Hiesse fuer die Bsp.-Rechnung: 150.000 Anschaffungskosten, 50% davon werden abgeschrieben, also 37.500 Euro Steuerersparnis. Haette der Modena also ohne Nebenkosten 37.500 Euro ueber die 6 Jahre gekostet (bei 75.000 Euro Verkaufspreis).

Richtig?

Danke.

(gibt es vielleicht andere Steuertips in diesem Zusammenhang?)
 
aus der Diskussion: KFZ geschaeftlich nutzen
Autor (Datum des Eintrages): steuer_inc.  (08.09.03 09:59:11)
Beitrag: 4 von 22 (ID:10669959)
Alle Angaben ohne Gewähr © wallstreet:online