Fenster schließen  |  Fenster drucken

Mein Argument gegen Beschränkungen ist ein sehr einfaches und allgemeines:

Ich finde, dass in einer Welt der (hoffentlich) freien Meinungsäußerung Beschränkungen immer - auch wenn sie ursprünglich gutgemeint sind - den Anruch von Zensur oder zumindest eben einer Einschränkung der Meinungsäußerung haben. Natürlich ist W:0 nicht zu vergleichen mit einer Diskussionsrunde, die sich in einem Raum genau dazu trifft, und eigentlich ist es auch ein Börsenforum. Dennoch gibt es das Politikforum, und ich hielte es für wichtig, dass es hier möglichst wenig Einschränkungen gibt. Die Mods sind ja - bei aller Kritik, die sie sich auch einfangen - durchaus deutlich bemüht, Ordnung zu halten und dennoch etliches zuzulassen. Eine furchtbare Gradwanderung, um die ich sie nicht beneide. Entscheidender als die Anzahl von Threads oder Postings sind doch aber eigentlich die Inhalte. Ein Posting kann furchtbarer sein als 1000 dümmliche Thread-Titel. Dennoch: Freie Meinungen sind eine Grundfeste unserer Demokratie.

Aus genau diesem Grund habe ich übrigens noch nie irgendein Posting hier gemeldet, auch wenn es mich schon häufig gewaltig gejuckt hat.
 
aus der Diskussion: Politik Presseschauen Polit-Agitatöre
Autor (Datum des Eintrages): mausschubser  (08.09.03 15:37:01)
Beitrag: 5 von 54 (ID:10673668)
Alle Angaben ohne Gewähr © wallstreet:online