Fenster schließen  |  Fenster drucken

Natürlich sind die Transferleistungen an den Osten dafür verantwortlich, dass im Westen die Kohle ausgeht.

Trotz Steuersubventionitis, trotz Milliardengeschenke an die Industrie, trotz Infrastrukturmaßnahmen ohne Ende haben wir 19% Arbeitslosigkeit im Osten.

Die Steuererleichterungen wurden genommen, woanders ist es billiger, die Anpassung der Löhne und Renten im Osten ging zu schnell, es ist allemal interessanter, im Ausland zu produzieren.

Wohnungen wurden auf Halde gebaut, niemand will sie.

Verluste ohne Ende für Kapitalgeber, die Banken bluten für ihre Gier, Volkswirte, Unternehmensberater haben diese Hype mit ihren Theorien angezettelt und ziehen sich wie üblich aus der Verantwortung.

Ist halt dumm gelaufen.

An diesem Schwachsinn haben wir noch lange zu knappern.

Die BRD ist nicht mehr so reich wie vormals, dafür haben schon unsere Kapitalmanager gesorgt, die mit ihren Millionengehältern, für Bockmist als Gegenleistung.

Die Verschuldung geht weiter, für unproduktive Ausgaben,
die Verwaltung frisst uns die Haare vom Kopf.

Die Ersparnisse der Alten, die unsere Republik aufgebaut haben, werden einkassiert.
Die Vermögensschäden bei Immobilien sind jetzt schon enorm und unwiderbringlich verloren.

Bei Firmenvermögen das gleiche Spiel.

Wie sagte Bundespräsident Rau nicht treffend, in der BRD
haben viel zu wenige über alles zu entscheiden.

Der Volksentscheid muss her, dümmer kann auch die Masse nicht mehr entscheiden.

Den Herren da "oben" müssen die Flügel gestutzt werden.

Die können es nicht.
 
aus der Diskussion: Eichel ganz unten und Deutschland mit ihm
Autor (Datum des Eintrages): Schürger  (10.09.03 03:14:40)
Beitrag: 22 von 22 (ID:10690354)
Alle Angaben ohne Gewähr © wallstreet:online