Fenster schließen  |  Fenster drucken

An Fuchs,

zunächst keine Bange, es ist nicht mein Stil, mit verbalen Ent-
gleisungen zu antworten.
Dazu ist dieses Board auch nicht geschaffen, es fällt letzlich auf den zurück, der bestimmte Spielregeln der Höflichkeit verletzt.
Zur Unterscheidung New- und Old Economy: Selbstverständlich ist
allen bekannt, daß unter New Economy die TMT-Industrie gemeint ist,
die eben nunmal in der Aufbauphase schneller wächst (Gewinn und Um-
satz). Man muß nicht so hochtrabend auch noch Begriffe wie Cash Flow
u.ä. aus der Sprache der BWL mit in die Diskussion bringen.
Es sind nicht nur Banker, Börsenbriefschreiber etc. in diesem Board
beteiligt.
Jedenfalls steht fest, daß die wesentlich höheren Wachstumsraten dieser Industrie eben nunmal momentan höher bezahlt werden an der Börse, sicher vielleicht teilweise zu hoch.
Aber nun zurück zum eigentlichen Thema dieses Boardbeitrags (Gilette, eine ewige Katastrophe): Am Beispiel von Gilette, Coca Cola usw. sollte deutlich gemacht werden, daß man durchaus eine andere Meinung
haben kann als der EX-SAC, was die Anlagestrategie betrifft.
Gerade eben das Timing, vom EX-SAC bei den genannten Aktien als überflüssig bezeichnet, sollte sehr wohl individuell berücksichtigt werden. Daß die Performance doch eine Rolle spielen sollte, auch die
kurzfristige = über ein oder zwei Jahre, wird ja mittlerweile anerkannt.
Nachdem man ja maximal nur zehn Werte nach Branchen und Ländern
gemischt in seinem Depot halten sollte, tut es eben nunmal weh, wenn
man eine Gilette, eine RWE, eine Coca Cola usw. nach diesen Regeln
gekauft hat und nun als Langweiler in seinem Depot hält.
Dieses Thema ist aber gegessen und ausführlich auf anderen Boards
erörtert.
Grundsätzlich bin ich nachwievor der Meinung, daß man in Zukunft ei-
ne bessere Performance erzielen wird, wenn man die TMT-Branche über-
gewichtet und vor allem sehr flexibel auf Marktänderungen reagiert.
Ein Verbilligen, wie bei Coca Cola, Gilette usw. immer die beste
Methode bisher für den Börsenerfolg war, halte ich persönlich nicht
mehr für so erfolgsversprechend.
Genauso halte ich eine schnelle Gewinnmitnahme in den sehr volatilen
Märkten zur Gewinnoptimierung für dringend notwendig.
Das ist meine unmaßgebliche Meinung, ganz unverbindlich und kostenlos.
 
aus der Diskussion: Gilette, das ewige Trauerspiel!
Autor (Datum des Eintrages): Schürger  (22.06.00 16:22:08)
Beitrag: 14 von 16 (ID:1147306)
Alle Angaben ohne Gewähr © wallstreet:online