Fenster schließen  |  Fenster drucken

#15

..."mir ist zu Ohren gekommen"...

Für mich persönlich und viele andere Leute z.B. in den November-AG-Threads war auch zunächst sehr offensichtlich und wahrscheinlich, daß die GWG der Abgeber der großen Stückzahlen sein würde. Sonst wäre ja kaum ein anderer Großaktionär vorhanden, die solche Aktien-Umsätze generieren könnte.
Die zwischenzeitlich mitgeteilten Dinge, nämlich der Kapitalerhöhung bei November, erklärt das alles jedoch sehr gut (und war wohl von keinem Kleinaktionär geahnt worden).
Wenn MEINE Informationen richtig sind, hat angeblich GWG keine nennenswerten November-Verkäufe getätigt, auf der anderen Seite aber auch nicht an der Kap.-Erhöhung teilgenommen. (Auf der November-AG-Homepage ist der Anteil der GWG noch mit 10,1% verzeichnet, bin mir aber nicht sicher, ob dies der nach der KE aktualisierte Stand ist.)

Was ist, wenn GWG doch verkauft haben sollte?
Dann ist reichlich Bargeld bei GWG vorhanden, welches ohne große Probleme an die freien Aktionäre ausgezahlt werden könnte (im Rahmen eines Umtauschangebotes natürlich, denn "Fremdlinge" in den kleineren Beteiligungen würden sich Glasauer/Dransfeld gerne vom Leibe halten wollen...).

Mehr Klarheit wird hierzu erst der Jahresabschluß bringen und die Mitteilung zum aktuellen Stand der Dinge.
Damit ist nach essential-invest-homepage am 30.1.2004 zu rechnen. - Könnte für Zögerer aber zu spät sein, die Kurse bleiben MEINES ERACHTENS allenfalls wenige Tage im Bereich der 20 Cent!

bumu
 
aus der Diskussion: Essential-Wagnis...warum es bald +100% sein werden
Autor (Datum des Eintrages): bumu  (27.12.03 18:25:13)
Beitrag: 16 von 217 (ID:11693488)
Alle Angaben ohne Gewähr © wallstreet:online