Fenster schließen  |  Fenster drucken

Ja WKY hab ich. Vorstehend (oder wenn Du dich bei über 500 Posting sinnvollerweise von hinter einloggst - nachstehend) haben wir gleich zwei.

Das Problem liegt anders. Aktien an der Börse kaufen wechselt nur den Anteileigner. Unylon braucht Geld in der Kasse. Klamm ist man da. Wie das dann zu Preisen verrechnet wird, die dem Wert des Unternehmens lt. Börsenkurs und mangelndem Interesse an solchen Luschen nicht entsprechen, wird man schon hinkriegen. Bei dem andauernden Beteiligungsgeschiebe, mit und ohne Rücknahmeverpflichtung und Organschaftsklüngel ist es ohnehin müssig mitzurechnen.
 
aus der Diskussion: UNYLON AG
Autor (Datum des Eintrages): Boon3333  (23.01.04 11:37:12)
Beitrag: 515 von 573 (ID:11937343)
Alle Angaben ohne Gewähr © wallstreet:online