Fenster schließen  |  Fenster drucken

8. März 2004
Vorläufiges Ergebnis 2003 und Veränderung im Grundkapital
Das vorläufige Ergebnis der UNYLON AG für das Geschäftsjahr 2003 beträgt ca. EUR 1,1 Mio.. Das entspricht einem Ergebnis von EUR 0,13 je Aktie.
Das Grundkapital der UNYLON AG beträgt nach Ausgabe von Aktien aufgrund der Ausübung von Optionsscheinen im ersten Quartal 2004 insgesamt EUR 8,4 Mio. eingeteilt in Stück 8,4 Mio. Aktien. Hauptaktionär der UNYLON AG ist die Pongs&Zahn AG, Berlin.
Durch mehrere Kapitalmaßnahmen wurde das Eigenkapital der UNYLON AG in den letzten zwei Jahren von EUR 1,7 Mio. auf jetzt EUR 8,4 Mio. gesteigert (+400%). Trotz der Kapitalkosten aus Akquisition konnten daher sowohl die Verbindlichkeiten der UNYLON AG reduziert, als auch die Eigenkapitalbasis der UNYLON Polymers AG weiter gestärkt werden. Die UNYLON AG ist zu 100% an der UNYLON Polymers AG beteiligt.
UNYLON AG, Hamburg
08. März 2004

Meine Anfrage hierzu vom 09.03.2004

.... ist der Gewinn/Aktie im Jahre 2003 nicht der Bezug zu 5.95 Mio. Aktien zu sehen ? (= 18 Cent/Aktie)

Was die Optionsscheinausübung für das erste Quartal angeht, so ist diese nach meiner Meinung erst im Jahre 2004 zu berücksichtigen.

Oder ein Gedankenfehler von mir ?
...


Die Antwort von UNYLON

... Sie haben aber Recht, was die Zahl der Aktien bis Ende 2003 angeht.
Aber: Würde man es in Ihrem Sinne anders rechnen, würde auch Ihre Frage nach
der eigentlich höheren Anzahl von Aktien andersherum von anderen Aktionären
gestellt.
Wichtig erscheint uns die absolute Zahl der Ergebnisgröße und auch der
bestehenden Aktien. Zur Information über die Anzahl der Aktien und die
Anzahl dividendenberechtigter Aktien dürfen wir auf die Homepage der UNYLON
AG (www.unylon.de, Rubrik: Aktien) verweisen...


Wenn ich mich nicht verrechnet habe, ergibt sich somit ein Gewinn im Jahre 2003 von 0,28 €uro auf dividendenberechtigte Aktien (3,9 Mio.).

Werden die Kapitalerhöhungen des 2. Halbjahres berücksichtigt (0,18 €uro / Aktie in Bezug auf 5,9 Mio. Aktien ) Jedoch selbst die Erhöhung des Jahres 2004 auf letztendlich 8,4 Mio. Aktien = 0,13 €uro je Aktie wurde hinzugerechnet.

Man rechnete sich eher arm,
somit ist die Aktie spottbillig !


Diesbezüglich sollte auch die nachfolgende Meldung von Pongs beachtet werden:

Nachfragebelebung bei Pongs & Zahn
Berlin, den 9. März 2004
Deutliche Anzeichen einer Geschäftsbelebung vernimmt die Pongs & Zahn AG, Berlin, bei ihren Beteiligungsgesellschaften des Kerngeschäftsfelds Kunststoffchemie. "Wir sehen Anzeichen, dass sich die Auftragslage unserer Kunden nach zwei Jahren unzufriedenstellender Zuwächse spürbar verbessert", so Vorstand Hermann Hönig. Weiteres Indiz für die verstärkte Nachfrage sind steigende Preisnotierungen, die von der Kunststoffbranche im Bereich der Standard-Thermoplaste vernommen werden. Als Grund wird die anhaltend enge Verfügbarkeit von Rohmaterialien in West- und Zentraleuropa genannt.

Auch auf die Auslastung der von den Beteiligungsgesellschaften der Pongs & Zahn AG geführten vier Produktionswerke mit einer Gesamtkapazität von 75.000 Jahrestonnen hat diese Entwicklung positive Auswirkungen. So ist der durchschnittliche Auslastungsgrad während der letzten sechs Monate im Vergleich zur entsprechenden Vorjahresperiode um 10 % auf jetzt 86 % gestiegen.
 
aus der Diskussion: UNYLON AG
Autor (Datum des Eintrages): WKY  (10.03.04 11:42:04)
Beitrag: 522 von 573 (ID:12389436)
Alle Angaben ohne Gewähr © wallstreet:online