Fenster schließen  |  Fenster drucken

AKTIE IM FOKUS: Ölgesellschaft Forum Energy aktiv im philippinen Wachstumsmarkt

Konzentration auf die Philippinen

Forum Energy Corporation (CA34984R1091, FRUEF.OB) ist ein in Kanada ansässiges Öl- und Gasunternehmen mit regionalem Fokus auf den Philippinen. Forum Energy hat 2003 sämtliche anderweitigen Aktivitäten in Kanada und kürzlich auch in Indonesien aufgegeben, um sich ganz auf die neuen Explorations- und Produktionszielen auf der Inselgruppe zu konzentrieren. Der CEO des Unternehmens David Robinson betont im Exklusiv-Interview mit dem Frankfurter Finance Newsletter, dass man sich im Moment außerhalb der Philippinen nicht nach neuen Projekten umsehe.

Für den Local Player gibt es auch so genügend zu tun. Besonders die beiden Explorationslizenzen für die Insel Cebu sowie Manila Bay stehen naturgemäß im Vordergrund. Mit voller Überzeugung spricht der Vorstand von den weltweit einzigartigen Bedingungen für das Öl- und Gasgeschäft auf den Philippinen. Auf dem Weg zur Produktion begegnen dem Unternehmen immer wieder neuen Möglichkeiten: Gespräche über eine Lizenz eines auf Cebu Island benachbarten großen Ölkonzerns, eigene Stromerzeugungsgeneratoren für Gas, eine mögliche Raffinerie zur Gewinnung von Benzin oder die Produktion von umweltfreundlichem und z. B. in manchen europäischen Ländern verwendetem Flüssiggas ( = Liquid Petroleum Gas = LPG). Bei einem Aktienkurs von derzeit 0,28 Euro und 135.469.966 ausgegebenen Aktien (150,8 Mio. Anteile verwässert) liegt die Marktkapitalisierung von Forum Energy derzeit bei ca. 40 Mio. Euro. Forum Energy wird an den Börsenplätzen Berlin und Frankfurt gehandelt.

Lukrative Explorationsprojekte erwartet

Forum Energy Corp. ist zu zwei Dritteln Mehrheitseigner an Forum Exploration. Das Bekenntnis von Forum Energy zu den Projekten auf den Philippinen findet seit Mitte 2003 auch Ausdruck in der Namensänderung von Tracer Petroleum zu Forum Energy Corp. Auch wenn momentan die beiden Lizenzen für Cebu Island und Manila Bay anstehen, will man sich bei Forum Energy nicht allein und für alle Zeit auf die derzeitigen Projekte beschränken. Beginnen will das Management zunächst mit der Exploration und Produktion der Öl- bzw. Gasfelder auf Cebu Island. Bereits dieses Jahr sollen die ersten Umsätze in weitere Explorationsaktivitäten reinvestiert werden können. Im Jahr 2005 will man sich im Unternehmen dem kostenintensiveren Projekt in Manila Bay widmen und hierfür einen großen Partner gewinnen.

Im persönlichen Gespräch mit dem Frankfurter Finance Newsletter überzeugte das Management mit folgenden Argumenten: Nach Schätzung eines unabhängigen großen Gutachters aus London, die im Moment im Raum steht, beträgt die ungeprüfte Reserve für beide Projekte 600 Mrd. Kubikfuß Gas (1000 Kubikfuß = 26,86 Kubikmeter) bzw. 700 Millionen Barrel Öl. Die Berater von PGS Reservoir Consultants sahen mit Informationsstand vom Frühjahr 2003 unterschiedliche Szenarien und errechneten einen Gegenwartswert der Projekte zusammen genommen in der Bandbreite zwischen "erwarteten" 50 und "optimistischen" 500 Mio. USD. Dementsprechend risikoreich ist das Wertpapier Forum Energy. Diese vorausschauenden Angaben des optimistischsten Szenarios sind natürlich alles andere als sicher und können sich am Ende als Irrtum herausstellen. Allerdings sind in dieser Studie noch nicht einmal alle Explorationsfelder der Unternehmung miteinbezogen.

Neben Öl und Gas erweiterte Angebotsperspektiven mit Strom, Flüssiggas, Kohle und Raffinerie

Immer wieder betont das Management, dass man als "full service provider" auftreten wolle. Es spricht z. B. wirklich einiges dafür, die entdeckten Gasresourcen auf Cebu Island zunächst für die Stromerzeugung zu nutzen, um sie ins vorhandene lokale Stromnetz einzuspeisen. So könnte das Unternehmen schneller Cashflow generieren, um weitere Projekte zu finanzieren. Da das Unternehmen auch für Flüssiggas einen Markt sieht, führt Forum Energy derzeit Gespräche mit einem europäischen Unternehmen. Eine weitere Überlegung scheint die Errichtung einer Raffinerie zu sein, um dort dringend benötigtes Benzin verkaufen zu können. Außerdem plant Forum Energy Übernahmen im Bereich Kohle, die man ebenfalls größtenteils zu Strom verfeuern will. Mit der Produktion nicht nur von Öl und Gas, sondern auch von Strom, Benzin, Flüssiggas und Kohle wäre Forum Energy tatsächlich Komplettanbieter für Energieprodukte.

Das Unternehmen plant eine Kapitalerhöhung mit der es 2,7 Mio. USD einsammeln will, um die allgemeinen Kosten und Explorationsbemühungen zu finanzieren. Für weitergehende Unwägbarkeiten scheint man den Aussagen des Managements gemäß einen finanzkräftigen Investor gewonnen zu haben. Zusammen mit den anvisierten Umsätzen aus der Produktion, die bereits dieses Jahr beginnen soll, dürfte den Expansionsplänen von Forum Energy kaum etwas im Wege stehen.

In Anbetracht der Aussagen des Managements halten wir Forum Energy für völlig unterbewertet. Das Unternehmen ist in einem Land aktiv, welches Investoren willkommen heißt und mit offenen Armen empfängt. Neben den ausgezeichneten wirtschaftspolitischen Rahmenbedingungen profitiert Forum Energy auch von einem attraktiven Markt direkt vor Ort. Die vorhandene Infrastruktur ist sehr gut, kurze Distributionswege erhöhen die Gewinnspanne. Das Unternehmen ist stringent auf einen lukrativen regionalen Markt fokussiert. Durch die enge Zusammenarbeit mit dem philippinischen Partner Forum Exploration verfügt das Management über gute persönliche Kontake die sicherstellen, dass anstehende und zukünftige Aufgaben dort reibungslos bewältigt werden können. Neue profitable Investitionsmöglichkeiten können quasi exklusiv wahrgenommen werden. Wir stufen Forum Energy daher auf "Strong Buy" ein.
 
aus der Diskussion: !!! Aktie im Fokus: Forum Energy !!!
Autor (Datum des Eintrages): thefrontbroker  (06.04.04 14:22:52)
Beitrag: 1 von 12 (ID:12668625)
Alle Angaben ohne Gewähr © wallstreet:online