Fenster schließen  |  Fenster drucken

Zum Titel

Bilanztechnisch (mit einigen Rechentricks) mögen die ja einen Wertzuwachs haben. Daß diese Zugewinne auch realisierbar wären, kann ich mir aber nicht vorstellen.

Ich habe mich schon vor 30 Jahren gefragt, wie die Gewerkschaften Arbeitnehmerinteressen glaubwürdig vertreten wollen, wenn sie sich in den eigenen Unternehmungen (z.B. Neue Heimat) als die schlimmsten Ausbeuter entlarfen :mad:

Bitte nicht falsch verstehen. Ich bin kein Gewerkschaftsgegner im pauschalen Sinn. Wir brauchen eine starke Arbeitnehmervereinigung um unsere Interessen durchsetzen und schützen zu können. Aber ich lass mich auch nicht gerne von unfähigen, dilletantischen Dummschwänzern vertreten. Vor allem, wenn sie mit ihren eigenen Mitarbeitern genau das machen, was sie anderen Unternehmern in der Öffentlichkeit vorwerfen.

Eine Lügner-, Betrüger- und Heuchlerbande :mad:

derwelsche
 
aus der Diskussion: Hohe Vermögenszuwächse bei den Gewerkschaften?
Autor (Datum des Eintrages): derwelsche  (18.07.04 14:49:58)
Beitrag: 22 von 29 (ID:13736802)
Alle Angaben ohne Gewähr © wallstreet:online