Fenster schließen  |  Fenster drucken

Spieltheoretisch erscheint die Situation sehr interessant. Die Deppen, die für die Auktion verantwortlich
sind, haben nämlich eine wesentliche Komponente im Vergleich zu UK vergessen. In UK war von vornherein
Pflicht, daß eine Lizenz an einen Neueinsteiger gehen muß. Das haben sie in D vergessen:D Das wird Eichel
mehrere Milliarden kosten und war der eigentliche Grund, warum so viele im Vorfeld schon abgesprungen
sind. Das Modell in D ist auf die 4 Großen ausgelegt, zum Glück gibt es Mobilcom, die denen einen
fetten Strich durch die Rechnung machen werden:D

-3G und Debitel sind die schwachen Glieder. Fällt einer von beiden, werden sich die anderen 6 versuchen zu arrangieren.
-Mannesmann und Telekom werden jedoch versuchen, in jedem Fall 3 Blöcke zu ersteigern, somit bleiben nur 6 Blöcke übrig, einer von den Großen (VIAG, EPLUS, MOBILCOM oder 3G/DEBITEL) wird zwangsweise aussteigen, weil zu teuer:D,
-Eplus war für mich ein Wackelkandidat. Nachdem aber Hutchison einen Deppen für ihren Voicestream-Anteil gefunden haben (1000% in einem Jahr:D) werden
sie drinbleiben
-Mobilcom wird drin bleiben wegen France Telekom
-somit wieder 3G/DEBITEL, das Ende lautet

Mannesmann, Telekom 3 Blöcke
Mobilcom, Viag, Eplus 2 Blöcke
 
aus der Diskussion: UMTS-Versteigerungsergebnis
Autor (Datum des Eintrages): Gaertner15  (31.07.00 19:08:43)
Beitrag: 44 von 143 (ID:1454189)
Alle Angaben ohne Gewähr © wallstreet:online