Fenster schließen  |  Fenster drucken

Ich habe vor 5 Handelstagen ein Kauflimit von 0,55 für einen Call auf Degussa gesetzt. Dies erfolgte in Stuttgart, da dieses Papier an keiner anderen Börse gehandelt wird. Zwischenzeitlich wurde bereits öfters ein Kurs von eben genau 0,55 ausgewiesen. Der Umsatz war jedoch immer NULL. Da der Schein recht „frisch“ ist, ist noch kein liquider Handel möglich. So weit habe ich dies verstanden.

Kann mir jemand erklären warum der Emittent, die Deutsche Bank, in diesem Fall nicht verkauft, wenn der Kurs doch bei 0,55 taxiert ist? Bei einem neuen Schein kann es doch nur einen Verkäufer geben, die Deutsche Bank?!
 
aus der Diskussion: Anfängerfrage - Call auf Degussa
Autor (Datum des Eintrages): gamma7000  (11.08.00 08:36:10)
Beitrag: 1 von 4 (ID:1549576)
Alle Angaben ohne Gewähr © wallstreet:online