Fenster schließen  |  Fenster drucken

Nataly,
es mag ja sein, dass den Tarifverragsparteien bekannt war, wie die Rechtsprechung diese Formulierung auslegt, deswegen bleibt sie doch missverständlich.
Und immer und immer wieder wird genau deswegen vor unseren Gerichten geklagt, weil der betroffene Mitarbeiter eben zum Kündigungszeitpunkt nicht wusste, wie die Gerichte derartige Formulierungen auslegen und er sich auf seinen gesunden Menschenverstand und auf seine Deutschkenntnisse verlassen hatte. Der eine oder andere Angestellte hätte sicherlich einen anderen Kündigungstermin gewählt, wenn ihm die für ihn aus seiner Sicht nicht vorhersehbaren Konsequenzen bewusst gewesen wären!

Ich bleibe dabei, die Formulierung ist irreführend und die Rechtsprechung bevorzugt mal wieder die Stärkeren, in diesem Falle die Arbeitgeber!

Gesetze scheinen von Reichen für Reiche gemacht worden zu sein und werden es anscheinend immer noch!

Warum wohl haben sich VW und andere Firmen die vielen Politiker gekauft?
 
aus der Diskussion: gekündigt - jetzt soll ich Weihnachtsgeld zurückzahlen
Autor (Datum des Eintrages): LeoKreis  (19.01.05 17:14:10)
Beitrag: 32 von 42 (ID:15569728)
Alle Angaben ohne Gewähr © wallstreet:online