Fenster schließen  |  Fenster drucken

Dow-Analyse vom 12.03.2005




Der Dow fiel im Wochenverlauf wieder unter seinen Support bei 10.850 Punkten zurück. Der Vergleich der Freitagsschlusskurse zeigt ein Minus von 166,2 Punkten oder 1,5 Prozent.

Im mittleren Schaubild nähert sich der Index damit wieder der Unterstützungslinie bei 10.700, wo in etwa auch die 100-Tage Linie verläuft. Der mittelfristige MACD (auf Wochenbasis) deutet noch verhalten aufwärts.



Auf Tagesbasis hat sich das Bild hingegen eingetrübt. Der Dow konnte nach dem Kursrutsch am Mittwoch zwar noch einmal zur Chartmarke im Bereich von 10.850 Zählern aufschließen (Pullback), doch für ein Rebreak fehlte ihm die Kraft. Am Freitag schloss er zudem noch knapp unter der Mittellinie seines Bollinger-Bandes, was zusammen mit den abwärts deutenden Indikatoren eher für einen schwachen Wochenauftakt spricht. Immerhin verläuft die nächst tiefere Unterstützung aber schon im Bereich von 10.700 Zählern, so dass eine gute Chance besteht, dass sich die US-Blue Chips schnell fangen.


 
aus der Diskussion: ■■■ TRADING-CAFÉ ● März 2005 ● Kalenderwoche 11 ■■■
Autor (Datum des Eintrages): HSM  (13.03.05 15:01:58)
Beitrag: 43 von 1,261 (ID:16078699)
Alle Angaben ohne Gewähr © wallstreet:online