Fenster schließen  |  Fenster drucken

Wie ich sicher weiß, ist auf Börsianer in dringenden Fällen immer Verlass - hat man doch sonst schon bei geringeren Anlässen gerne die Spendierhosen an wenn es beispielsweise um Optionsscheine oder Fußballwetten geht.

Jetzt handelt es sich aber wirklich um einen Fall von Bedeutung: Herr Mzoudi (ja, genau der, der gerade in Hamburg freigesprochen worden ist aus Mangel an Beweisen), der Herr Mzoudi möchte nun so gerne in sein Heimatland Marokko zurückkehren. Aber - o Schreck! - jetzt kann er seinen Flug nicht bezahlen!

Jetzt hat er schon einen Versuch gestartet, das nötige Kleingeld zusammenzubekommen, indem er eine Pressekonferenz anberaumt hat und die Journalisten dann 50 Euretten Eintrittsgebühr zahlen sollten. Daraus ist dann aber kurzfristig nun doch nichts geworden...Tststs.

Jedenfalls sitzt der Herr Mzoudi jetzt ganz schön doof da. Der Herr Motassadeq war da schlauer - der will gar nicht erst ausreisen, sondern in Hamburg weiterstudieren (ob der wenigstens Bafög bekommt?). So spart er wenigstens das Geld für den Flug. Schlau, was?

Leute - lasst den Mann nicht hängen! Schwupps, die Spendierhosen aus dem Schrank und ein paar Scheinchen nach Hamburg geschickt. Der Flug soll 1000 Euro kosten. Wieso ein Einfachflug nach Marokko so teuer ist, weiß ich nicht. Vermutlich muss er sein Nervenkostüm schonen und mit der Adlon-Klasse fliegen. Ich gönn` ihm das. Jeden Tach eine gute Tat, sach ich immer.

LM
 
aus der Diskussion: Börsianer aufgepasst: Spendensammlung für Herrn Mzoudi
Autor (Datum des Eintrages): LadyMacbeth  (14.06.05 00:04:31)
Beitrag: 1 von 6 (ID:16881763)
Alle Angaben ohne Gewähr © wallstreet:online