Fenster schließen  |  Fenster drucken

So, wie ich media netcom´s Planung verstanden habe wollen sie mit Ihrer Technik alle deutschen Haushalte mit Kabel versorgen.

In etwas sind das 20 Millionen....ist der "technologisch führende" Hersteller von Set-Top-Boxen tatsächlich Metabox kommt
da was ganz Großes auf uns zu Leute!

UND: Angeblich braucht die Set-Top-Box eine Festplatte, doch diese Box soll ja zusammen mit media netcom und dem besagten misteriösen
Set-Top-Boxen Unternehmen entwickelt worden sein. Die Metabox 1000 oder 2000 hat jedoch keine Festplatte oder??!

Da media netcom die Set-Top-Boxen BRAUCHT, um die Inhalte an den Mann (bzw. die Frau) zu bringen gehe ich davon aus, dass
media netcom von einer enormen Verbreitung in Deutschland (über einen Breitband-Provider ?!?) ausgeht.

"
Richtet media[netCom] sein Cinema on Demand Angebot direkt
an Endkunden ?

Die Kunden der media[netCom] sind die Netzbetreiber. Ihnen wird
die Server-Technologie mit dem digitalisierten Content (Filme,
Dokumentationen, Reportagen etc.) zur Verfügung gestellt. Die
Netzbetreiber versorgen ihre Kunden mit dem Mehrwertdienst
Cinema on Demand und mit Set-Top-Boxen. Fragen Sie bei Ihrem
lokalen Netzbetreiber, ob er schon CoD anbieten kann.
"

Also, die Netzbetreiber werden Set-Top-Boxen ordern und bereitstellen......nur welche Set-Top-Boxen?
Wenn die CoD Technologie NUR an Metabox weitergegeben wird bzw. an den besagten Hersteller ( mit interner Festplatte)
gäbe es erstmal nicht viele Möglichkeiten um an Meta vorbeizukommen.


Natürlich ist dies alles nur SPEKULATION!


Gruss
meGA
 
aus der Diskussion: Set-Top boxen
Autor (Datum des Eintrages): megalomaniac  (04.09.00 17:35:22)
Beitrag: 41 von 44 (ID:1741892)
Alle Angaben ohne Gewähr © wallstreet:online