Fenster schließen  |  Fenster drucken

@ Wilhelmottgmbh

Ich habe mir den GFP angesehen und kann Ihnen zustimmen. Der Fonds macht einen sehr guten Eindruck.
Ich kann aber keine Ratings dafür finden, obwohl ich glaube, daß eine Scope Analyse vorliegen müßte. Vielleicht können Sie mir die zukommen lassen oder einen Tipp geben, wo ich diese finde.
Da die Homepage nicht viel hergibt, freu ich mich über Ihre ausführlichen Ergebnisserläuterungen. Bekommen die Anleger und die Vermittler diese per newsletter ?
Wie kommen Sie darauf, daß die Ergebnisse bei equity "nicht soo toll" aussehen ? da kann ich Ihnen nicht zustimmen ! Immerhin haben Die in den letzten Jahren sehr gute Ergebnisse erzielt und mit HOSTAGE im Augenblickl einen Blockbuster in den USA, Start bei uns Ende des Jahres. Fernsehproduktionen (wie GFP) macht Equity für den Scifi-Channel. Das sind allerdings Auftragsproduktionen mit Sofortkasse. Es wird nciht behauptet, daß hier eine besondere kreative Herstellereigenschaft besteht.

"Steuerlich kein besseres Konzept"
Bei equity wird die Innenfinanzierung an den Kunden weitergegeben, so daß dieser einen Anfangsverlust von 200% ausweisen kann. Dadurch ist die Eigenkapitalbindung nach Steuer sehr niedrig.
Beim GFP kommen auf 14 Mio€ Eigenkapital 6 Mio€ Fremdkapital. Eine steuerliche Würdigung für den Anleger kann ich nicht finden. Der Anleger bekommt 100%.

Ihre Ausführung zur Herstellereigenschafft stimme ich vollkommen zu. Im Rahmen der bisherigen Produktionen der GFP sehe ich diese aber ein wenig durch den Einfluß des Konzerns Prosiebensat1 eingeschränkt. Bei den Fernsehproduktionen reden die Auftraggeber/Sender erheblich mit und geben vor, wie das ganze aussehen soll oder darf. Wer hier seinen Schwerpunkt setzt, sollte auf BOLL ausweichen. Hier liegt alles in den Händen von Herrn Boll persönlich, inklusive Regie und Vermarktung !

Bei Equity sehe ich das Risiko nicht in der Bankgarantie, da diese nichts anderes als ein Vorverkauf an die großen Vertriebsunternehmen sind. Allerdings wird wegen dem Umfang dieser Geschäfte die Summe nicht sofort in Cash gefordert, sondern als Garantie. Was diese Garantien wert sind, hängt am Schuldner und die sind ja immerhin Miramax, Warner Brothers und andere. Wenn der Vertrieb beginnt, wird das Geld gemäß Garantie in Bar bezahlt, auch wenn der Vertrieb das Ergebnis nicht erzielen kann.
Laut Homepage des GFP wird hier übrigens ebenso mit Garantien gearbeitet ! Allerdings wird hier bis 3 Mio€ auf den Completion Bond verzichtet.

Ihre Argumentation hierzu ist also ein Mißverständnis ! :confused:

Das Hauptrisiko bei Equity liegt in der Innenfinanzierung. Durch den "Vorverkauf" ist die Innenfinanzierung zwar abgedeckt, die eigentliche Rendite wird aber erst danch erzielt.

Alles in allem sind wir einer Meinung. Ich halte auch das Konzept des GFP für interessant, bitte Sie aber, sich das Equity Konzept genauer anzusehen. Für den Anleger kann sich das steuerliche Konzept des Equity auszahlen, für vorsichtigere Anleger ist die deutsche Ausrichtung des GFP vielleicht interessanter.

Ich bin begeistert, daß hier echte Profis im Forum dabei sind !
 
aus der Diskussion: VIP-Medienfonds
Autor (Datum des Eintrages): bleibaer  (19.08.05 13:22:19)
Beitrag: 24 von 86 (ID:17614355)
Alle Angaben ohne Gewähr © wallstreet:online