Fenster schließen  |  Fenster drucken

Betrachtet es mal von der anderen Seite;

kommen bei diesem negativen Umfeld noch weitere Meldungen, so werden diese, wie auch die bisherigen nicht die Kraft haben AM entgegen den allgemeinen Trend zu nachhaltigen Kurssprügen zu verhelfen.

Das haben wir ja bei den letzten Meldungen deutlich gesehen, der Kurs ging kurzfristig hoch, wurde dann aber wieder durch die allgemeine Stimmung gedrückt, so dass wir nun, trotz einiger guter Meldungen wieder knapp über dem ATL sind.

Deshalb ist es mir persönlich lieber, wenn anstehende Meldungen (2-3 Übernahmen oder JV, Einspielergebnisse Grasgeflüster usw.) erst dann kommen wenn die allgemeine Stimmung und auch die Stimmung bei den Medienaktien ins Positive gedreht haben. Wenn dann die Meldungen zur richtigen Zeit kommen, wird sich auch der Kurs entsprechend entwickeln. Also warum das Pulver jetzt sinnlos verpuffen lassen?

Ich persönlich halte Montague nach wie vor für einen Profi, der weiß was er tut (und dabei hat er sicherlich auch die Kursentwicklung im Auge) und AM für ein solides und ehrliches Unternehmen, wenn auch die IR zu verbessern wäre.

Grundsätzlich bin ich zwar nicht der langfristige Anleger, er in 2 - 3 Jahreszeiträumen denkt, aber ich bin mir sicher, dass ich mit AM mein Geld noch verdienen werde (wie schon einmal) und zwar längstens innerhalb der nächsten 6 Monate.
 
aus der Diskussion: Ergebnisse der Septemberwette ( 23 Teilnehmer)
Autor (Datum des Eintrages): Heinz15  (18.09.00 23:14:27)
Beitrag: 16 von 27 (ID:1863993)
Alle Angaben ohne Gewähr © wallstreet:online