Fenster schließen  |  Fenster drucken

Europäischer Gigant


(DER FONDS) Groß, größer, Fidelity European Growth – ein Dreiklang, der exakt auf den Anlegerliebling der Fondsgesellschaft Fidelity Investments zutrifft. Der im Oktober 1990 aufgelegte European Growth (WKN 973 270) hat kürzlich die 20 Milliarden Euro-Grenze übersprungen und ist damit der größte Aktienfonds Europas.

Dass ein so großes Volumen nicht zwangsläufig im Widerspruch zur Performance stehen muss, beweist Fondsmanager Graham Clapp. Seit er das Management im Januar 2003 von seinem Kollegen Anthony Bolton übernommen hat, hält er das Fidelity-Flaggschiff auf dem richtigen Kurs: In den vergangenen zwölf Monaten erzielte der Fonds einen Wertzuwachs von 33,3 Prozent und liegt damit in der Statistik der Rating-Agentur Morningstar auf Rang 7 von 314 Konkurrenten. Auch langfristig gehört der European Growth zu den Top-Fonds: Mit einem Plus von 433 Prozent über zehn Jahre steht er an der Spitze seiner Vergleichsgruppe.

Clapp investiert vorwiegend in Europäische Aktien. Dabei kann er die Gewichtung der einzelnen Länder, Branchen und Unternehmen selbst bestimmen. Eine attraktive Anlagemöglichkeit macht er an verschiedenen Kriterien fest - zum Beispiel wenn er bei einem Unternehmen ein hohes Gewinnwachstum erwartet, mit dem die anderen Marktteilnehmer nicht rechnen und das sich daher nicht im Kurs widerspiegelt. Auch wenn er eine von Aktienhändlern nicht erwartete Gewinnerholung bei einem Unternehmen zu erkennen glaubt, greift er zu. Eine Aktie wird auch dann zum Kaufkandidaten, wenn Clapp erkennt, dass der aktuelle Aktienkurs weit unter dem tatsächlichen Wert des Unternehmens liegt. Den errechnet er aus Bilanzdaten, oder er ermittelt ihn aus einem Vergleich mit Firmen der selben Branche. Als Minimum gilt für den Fidelity-Manager ein Abschlag von 40 Prozent des Aktienkurses gegenüber dem tatsächlichen Wert. Das vierte Szenario, das ihn zu einer Investition bewegen kann, sind Umstrukturierungen in Unternehmen. Wenn Clapp glaubt, dass ein geplanter oder bereits laufender Prozess von den Anlegern unterschätzt und nicht ausreichend honoriert wird, beginnt er hellhörig zu werden.

Bei der Auswahl seiner Einzeltitel wird Clapp von rund 50 Analysten unterstützt, die die europäischen Aktienmärkte durchforsten. Das Portfolio des Fidelity European Growth umfasst in der Regel rund 250 Titel. Aktuell steht der Dienstleistungssektor mit einer Gewichtung von 25,7 Prozent an erster Stelle, gefolgt von den Bereichen Rohstoffe (19,3 Prozent) und Finanzen (18,2 Prozent). In der Länderstruktur ist Großbritannien der größte Brocken. Nahezu ein Drittel des Fidelity European Growth ist auf der Insel investiert. Zu den größten Positionen gehören derzeit der Mobilfunkanbieter Vodafone mit 4,2 Prozent, gefolgt von den Ölwerten BP (3,4 Prozent), Eni (2,8 Prozent), OMV (2,0 Prozent) und Repsol (1,8 Prozent).

Darüber hinaus setzt Clapp auf die mittleren bis kleinen Unternehmen. Untergrenze ist hierbei eine Marktkapitalisierung von 500 Millionen Euro. In diesen kleineren Werten vermutet der Manager die größeren Diskrepanzen zwischen tatsächlichem und börsengehandeltem Wert.

Wer in den Klassiker unter den Europa-Fonds investieren möchte, kann dies ab einer Einmalanlage von mindestens 2.000 Euro tun, Folgeanlagen können ab 750 Euro getätigt werden. Sparpläne sind monatlich ab 50 Euro möglich. Der Ausgabeaufschlag liegt bei 5,25 Prozent, die jährliche Managementgebühr beträgt 1,5 Prozent.

INFO: Graham Clapp (44) begann seine Karriere 1983 als Rohstoffhändler bei Boustead. Ein Jahr später wechselte er zu Fidelity, wo er zunächst als Analyst und ab 1987 als Portfolio Manager arbeitete. Von da an war er gleichermaßen verantwortlich für die Portfolios privater und institutioneller Kunden. Sein geografischer Schwerpunkt war von Anfang an Europa. Seit Anfang 2003 ist er Manager des Fidelity European Growth Fund (WKN 973 270). Clapp hat seinen Abschluss an der Universität von Cambridge gemacht.

-thg-

© Der Fonds

Quelle: DER FONDS
 
aus der Diskussion: Fidelity Euro-Growth
Autor (Datum des Eintrages): nocherts  (10.12.05 09:18:21)
Beitrag: 87 von 398 (ID:19229055)
Alle Angaben ohne Gewähr © wallstreet:online