Fenster schließen  |  Fenster drucken

Spicault, es hat schon einen Grund, warum dieser Professor für Geologie, der im übrigen fachfremd ist, diese "Erkenntnisse" nicht in einer Fachzeitschrift publiziert, sondern in irgendwelcher grauen Literatur. Diesen Schwachsinn würde ihm nämlich kein Kollege abkaufen, weil er zum einen seine Argumentation auf einen willkürlich herausgegriffenen Zeitraum stützt, und zum anderen die Klimaforschung exakt nicht diesen Unfug anstellt, den er da betreibt, nämlich Erwärmung der Periode x 1:1 auf Ursache y, hier eben menschlichen Eingriff, zurückzuführen. Tatsächlich hat man inzwischen verschiedene Ansätze, den Klimawandel zu beschreiben und dabei die Multikomponentenstruktur der Ursachen zu berücksichtigen. Neben dem modellbasierten Ansatz gibt es die mehrdimensionale Regression, und beide Verfahren liefern inzwischen gleiche Ergebnisse. Was hier abkopiert wurde, ist eine unwissenschaftliche Hetzschrift. Ich kann nur davon abraten, sich ausgerechnet auf so eine Außenseitermeinung zu stützen, von jemandem, der von Klimaforschung augenscheinlich keine Ahnung hat.
 
aus der Diskussion: Globale Erwärmung durch Treibhauseffekt - nur ein Mythos der Linken?
Autor (Datum des Eintrages): for4zim  (27.06.06 18:56:57)
Beitrag: 5 von 47,120 (ID:22302580)
Alle Angaben ohne Gewähr © wallstreet:online