Fenster schließen  |  Fenster drucken

[posting]22539446[/posting]Nun ja, der Johannson ist der Präsident der Uefa und ist im zarten Alter von 79. Nächstes Jahr will er sich wieder wählen lassen. Die Vergreisung der Führungsriege macht es dann möglich daß man vor dem Spiel ein Antirassismuspamphlet verliest um dann während des Spiels den Gegner zu beschimpfen.

Einmal abgesehen davon daß Zidane sich nicht während eines Spieles Gedanken darüber machen kann wie sein Verhalten auf Millionen von Individuen wirken könnte, hat er sich sicher eines Tages den härtesten Kritikern zu stellen die es gibt, seinen Kindern. Ich bin mir nicht sicher aber ich glaube er hat deren 5.

Was werden diese Kinder wohl sagen wenn der Papa auf die Frage, warum er den Materazzi mit dem Kopf gestossen hat, antwortet daß dieser ihm gesagt hat "du Sohn einer terroristischen Hure" ?

Ich denke sie werden stolz auf ihren Papa sein, denn sportliche Fairness ist die eine Sache, persönliche Feigheit und Vorteilsdenken in einer solchen Situation halte ich für schlimmer.

Materazzi sollte mindestens genau so schlimm bestraft werden wie Zidane, dessen Kritiker einfach den aufrechten Gang verlernt haben. Man muß sich nicht jede Beleidigung unter der Gürtellinie gefallen lassen nur weil sie auf einem Fußballplatz geäußert wird.
 
aus der Diskussion: Wird Italien der Titel aberkannt?
Autor (Datum des Eintrages): farniente  (12.07.06 12:13:39)
Beitrag: 52 von 62 (ID:22540032)
Alle Angaben ohne Gewähr © wallstreet:online