Fenster schließen  |  Fenster drucken

[posting]22997511[/posting]Zitat:
"...fallender stahlpreis ist für produzenten(thyssen, salzgitter) schlimmer als für händler(klöckner) ..."

Sehe ich genau umgekehrt. Das der Stahlpreis plötzlich unter die Herstellungskosten absinkt, ist nicht zu erwarten. Das der Stahlpreis absinkt, aber durchaus möglich. Die Hersteller kommen dann aber immer noch klar. Man denke an den Stahlpreis vor einigen Jahren. Temporär werden evtl. die Preise für Zulieferprodukte zum Problem - aber nur ganz kurz - da auch die Vorlieferanten von sinkenden Nachfrage mitbetroffen sind.

Was ist aber mit einem Händler, wenn der teuer eingekauft hat und dann weniger als kalkuliert erlöst oder gar seinen Lagerbestand abwerten muss?
 
aus der Diskussion: Klöckner&Co auf langfristiger Basis investieren?
Autor (Datum des Eintrages): Stoni_I  (24.07.06 12:03:52)
Beitrag: 8 von 44,265 (ID:23007379)
Alle Angaben ohne Gewähr © wallstreet:online