Fenster schließen  |  Fenster drucken

Hallo Dino

Im Moment scheint einiges darauf hinzudeuten, daß der
Aktienmarkt zu einer Glaubensfrage wird. Diese Erkenntnis
kommt natürlich reichlich spät und entbehrt nicht einer
gewissen Ironie.
Aktien sind und bleiben Risikobeteiligungen an Unternehmen.
Aktienkurse nehmen Entwicklungen vorweg.
Aktienkurse steigen ala long.
Aktien verbriefen somit eine bessere Rendite als alles andere.
Aktienkurse können auch fallen.

Das sind bei guten Unternehmen immer Kaufkurse gewesen!

Fazit: ADS und leider auch viele andere Unternehmen sind
schlechte Unternehmen.
Oder lassen wir uns nicht von Menschenkursen leiten?

ADS soll Anlegervertrauen verloren haben!
Dann sind die aber in verdammt guter Gesellschaft, denn ich
werde irgendwie das Gefühl nicht los, daß eigentlich alle
Anlegervertrauen verloren haben. Oder wie lassen sich die
Kurse der anderen erklären. Glaubt bitte nicht den Scheiß,
den euch irgendwer glauben machen will!

Gruß stepan
und weiterhin von Unternehmen mehr überzeugt als von Kursen
 
aus der Diskussion: ADS - Wer verkauft auf dem Niveau
Autor (Datum des Eintrages): stepan  (21.11.00 23:18:06)
Beitrag: 51 von 66 (ID:2395130)
Alle Angaben ohne Gewähr © wallstreet:online